RSS-Feed

Nussecken zum Grand Prix Finale

Veröffentlicht am

Heute ist Grand Prix – ja, ich weiß, es heißt nun Eurovision Song Contest, aber ich sage so gern Grand Prix de la chanson d’Eurovision, das klingt doch viel schöner! Egal, heute ist also Grand Prix Finale in Kopenhagen und für mich ist das ein Pflichttermin im Jahr. In Düsseldorf 2011 war ich live dabei und das war ein lustiger Abend.

 

Nun ist es also wieder so weit und was nicht fehlen darf, sind Nussecken! Das folgende Rezept stammt ursprünglich aus irgendeiner Frauenzeitschrift und ist angeblich das Originalrezept von Guildo Horns Mutter. Ob das nun stimmt oder auch nicht: Die Nussecken werden wunderbar saftig, nussig und einfach genau so, wie Nussecken sein sollten.

Nussecken2

Bemerkung: Ihr könnt die Nüsse auch etwas vertauschen, beispielsweise anstatt Haselnüsse Walnüsse verwenden.

Schaut ihr auch den Grand Prix?

 

Zutaten:

Für den Teig:

300 g Mehl

1 TL Backpulver

130 g Zucker

2 Eier

130 g Butter

Für den Belag:

Ca. 7 EL Aprikosenmarmelade

250 g Butter

100 g Zucker

3-4 EL Vanillezucker

4 EL Wasser

200 g Haselnüsse, grob gemahlen

200 g Mandeln, grob gemahlen

100 g Kuvertüre

1 Backblech, 27 x 35 cm, ausgelegt mit Backpapier

Zubereitung:

  • Aus den Zutaten für den Teig einen homogenen Knetteig herstellen und diesen auf dem Backblech verteilen und leicht andrücken.
  • Die Marmelade auf dem Teig verstreichen.
  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  • In einem kleinen Topf die Butter zerlassen, dann Zucker, Vanillezucker und Wasser hinzu geben und alles einmal aufkochen lassen. Die Nüsse unterrühren und diese Masse auf der Marmelade gleichmäßig verteilen.
  • Die Nussecken im vorgeheizten Backofen für ca. 20 Minuten backen. Sie sollten nicht zu dunkel werden.
  • In der Zwischenzeit die Kuvertüre recht fein hacken.
  • Sobald die Nussecken fertig gebacken sind, diese aus dem Backofen nehmen und die Kuvertüre darüber streuseln. (Durch die Hitze schmilzt die Kuvertüre und man kann sich das Wasserbad sparen. Wer mag, kann sie natürlich auch im Wasserbad schmelzen und darüber verteilen.)
  • Dazu passen natürlich am besten Himbeereis und das Grand Prix Finale!

Guten Appetit!

Advertisements

»

  1. Hat dies auf Becky's Diner rebloggt und kommentierte:

    Quasi „aus aktuellem Anlass“ gibt es mal einen Reblog meines eigenen Beitrags: Die weltbesten Nussecken gehören einfach zum ESC-Finale dazu! Morgen ist es wieder soweit! Wer schaut denn auch?

    Antwort
  2. Pingback: Nussecken, zum zweiten… | Becky's Diner

  3. die sind wirklich so lecker wie sie aussehen! Ich hab sie nachgebacken!
    Liebe Grüße!

    Antwort
    • Oh, das freut mich! Vielen Dank für deine tolle Rückmeldung. 🙂 Du hast nicht zufällig ein Foto gemacht, was du mir schicken würdest?
      Liebe Grüße!

      Antwort
      • Leider nicht, Becky. Schade….. aber du kannst sie wirklich ruhigen Gewissens jedem ans Herz legen, lachh 🙂
        Mmmmhhhhh…. wenn ich dran denke wie sie schmecken, läuft mir das Wasser im Mund zusammen, hahaha 🙂

        Antwort
  4. Eigentlich wäre als Tribut an den ESC-Sieger jetzt mal ein österreichisches Rezept auf „Cooking around the world“ fällig, oder?

    Antwort

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: