RSS-Feed

Holunderblütenkuchen

Veröffentlicht am

Hier kommt ein luftig leichter Sommerkuchen für euch, der perfekt in die aktuelle Jahreszeit passt: Die Holundersträuche hängen im Moment voller Dolden, was sicherlich nicht mehr lange der Fall sein wird, aber noch habt ihr die Möglichkeit, dieses herrliche Aroma einzufangen.

HolunderbluetenKuchen7

Eigentlich stelle ich euch ja nur Rezepte vor, von denen ich wirklich überzeugt bin. In diesem Fall des Holunderblütenkuchens ist es da ein kleines bisschen anders. Ich habe mich letzt gefragt, was man noch so Feines aus Holunderblüten herstellen könnte und bin irgendwann auf diesen Kuchen gestoßen. Die Idee, die Blüten mit in den Teig zu geben, fand ich spannend, obwohl ich mich da schon fragte, ob sie nicht wahlweise verbrennen oder kein Aroma mehr abgeben würden.

HolunderbluetenKuchen1

Herausgekommen ist bei dem Experiment ein luftig leichter Kuchen, der schön zitronig schmeckt und eine angenehme Süße hat, nicht zu viel, nicht zu wenig. Ich möchte ehrlich sein: Das Holunderaroma schmeckt man im ungebackenen Teig sehr deutlich, man riecht es auch noch nach dem Backen gut, aber schmecken kann man recht wenig. Einzelne Bissen des Kuchens waren allerdings leicht bitter, ich vermute, dass ich dort die Stängel nicht ganz sauber von den Blüten getrennt habe, allerdings waren das dann auch die Stellen, die am intensivsten nach Holunder schmeckten.

Was möchte ich euch mit dieser Vorrede sagen? Ich möchte euch dieses Rezept einfach mal an die Hand geben, damit ihr selbst damit experimentieren könnt. Ich würde mich sehr über Rückmeldungen freuen, vielleicht hat ja noch jemand eine weitere Idee, wie man den Holundergeschmack in einen Kuchen bekommt.

Holunderblueten5

Um das Aroma noch etwas zu unterstreichen, könnte ich mir vorstellen, den heißen Kuchen mit etwas Holunderblütengelee zu bestreichen – also praktisch mit Holunderblütengelee zu aprikotieren. Oder vielleicht bekommt man auch Holunderblütenaroma in etwas Zitronensaft, um danach einen Zuckerguss herzustellen, der nach Holunderblüten schmeckt?! Möglich wäre als Alternative auch, im Kuchen die Zuckermenge zu reduzieren und stattdessen einen Zuckerguss mit aromatisiertem Wasser herzustellen?! Das wären ein paar Ideen, die mir in den Kopf kamen, aber ihr habt sicherlich noch einige andere.

Nebenbei eignet sich dieses Kuchen sicherlich auch sehr gut als Tortenboden. Dafür könnte man die Holunderblüten auch einfach weglassen und man hätte leichte zitronige Tortenböden.

HolunderbluetenKuchen10

Bemerkung: Man benötigt 1-2 Stunden Ziehzeit für die Milch. Dies ist also kein Kuchen für den ganz spontanen Besuch.

Das Rezept reicht für eine Springform mit 26 cm Durchmesser.

 

Zutaten:

Für den Teig:

100 ml Milch

10 Holunderblütendolden

200 gr Butter

200 gr Zucker

1-2 EL Vanillezucker

1 TL geriebene Zitronenschale

3 Eier

320 gr Mehl

2 TL Backpulver

Als Topping:

50 gr Butter

Etwas (Hagel-) Zucker

 

Eine Springform mit 26 cm Durchmesser, ausgelegt mit Backpapier und an den Rändern gefettet

 

Zubereitung:

  • Die Milch in einem Topf kurz aufkochen lassen.
  • 4 der Holunderblütendolden von kleinen Tierchen säubern, aber nicht unter Wasser halten, die groben Stiele entfernen und in eine hitzebeständige (kleine) Schüssel geben. Die kochende Milch darüber gießen. Diese Mischung muss 1 bis 2 Stunden ziehen.
  • Von den restlichen 6 Holunderblütendolden die einzelnen Blüten abstreifen und zur Seite stellen – es macht an sich nichts, wenn einzelne von den kleinen Stielen zurückbleiben, zu viele sollten es allerdings nicht sein. Die Stiele können weggeschmissen werden.
  • Nach dieser Wartezeit den Backofen auf 190 °C vorheizen.
  • In einer Rührschüssel die Butter schaumig schlagen.
  • Den Zucker und Vanillezucker hinzugeben und alles gut aufschlagen.
  • Nach und nach die Eier und die Zitronenschale dazu geben und weiter gut aufschlagen, sodass sich die Masse mindestens verdoppelt.
  • Die durchgezogene Milch durch einen (Tee- / Kaffee-) Filter oder ein sauberes Geschirrtuch geben und die Milch dabei auffangen.
  • Nun die Milch, das Mehl und Backpulver unter die Teigmasse rühren.
  • Zuletzt die abgezupften Blüten untermengen.
  • Den fertigen Teig in die vorbereitete Backform geben und im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen. Um herauszufinden, ob der Kuchen fertig ist, die Stäbchenprobe machen – das heißt ein Holzspieß oder Zahnstocher sollte sauber aus dem Kuchen kommen, wenn man ihn hineingestochen hat.
  • Die 50 Gramm Butter für das Topping schmelzen und über den heizen Kuchen gießen. Mit etwas Zucker bestreuen und komplett auskühlen lassen.
  • Den äußeren Ring der Springform könnt ihr bei diesem Kuchen nach wenigen Minuten entfernen.

Guten Appetit!

Advertisements

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: