RSS-Feed

Rezension: Tasty

Veröffentlicht am

Tasty von Buzzfeed ist inzwischen eine Art Institution, wenn es um schnelle, einfache Gerichte geht, die alle irgendwie trendy sind. Manchmal sind es Klassiker, die noch einmal aufgemotzt wurden, manchmal aber auch auf den ersten Blick abgedreht erscheinende Neukombinationen – wie beispielsweise Mac’n’Cheese, der in Stäbchen geschnitten und frittiert wird. Kann man machen, schmeckt vermutlich auch, muss man aber auch nicht machen…

Aus den beliebtesten Rezepten entstand nun ein Buch und genau das möchte ich euch heute vorstellen. Enthalten sind 80 Rezepte, die wild gemischt sind: Es gibt Partyrezepte, Hauptgerichte, Exotischeres aus aller Welt, Süßes, Vegetarisches, Fleisch, … Die Kapitel widmen sich jeweils einem Thema, allerdings sollte man Süßes beispielsweise nicht nur in dem gleichnamigen Kapitel suchen. Die Rezepte sind allesamt gut beschrieben: Nicht ausschweifend, aber alle Informationen, die man braucht, sind vorhanden und gut verständlich. Ganz ihrem eigenen Ansatz treu bleibend, sind die meisten Rezepte auch so einfach, dass man sie als Anfänger bewältigen können sollte. Dinge, wie Nudeln kochen etc. sollten bekannt sein, viel mehr dann aber auch nicht.

Alle Bilder, die es gibt, finde ich sehr gelungen: Sie sind hell, freundlich, zeigen das Essen im Vordergrund und viel Klimbim drumherum gibt es nicht. Leider gibt es nicht zu jedem Rezept auch ein Bild, was gerade bei einem Buch von dieser Marke irritiert, finde ich zumindest. Dann gibt es zu manchen Rezepten aber auch wieder Schritt-für-Schritt-Bilder plus noch eines vom fertigen Rezept. Grundsätzlich finde ich das wunderbar und hatte das im Vorfeld auch so erwartet. Allerdings: Warum gibt es diese vielen Bilder teilweise zu den allereinfachsten Rezepten, zu etwas aufwändigeren aber nicht einmal ein Bild? Die Auswahl hätte hier etwas besser sein können aus meiner Sicht. Insgesamt gibt es aber zu den meisten Rezepten mindestens ein Bild.

Im Schokohimmel

Die Rezeptvielfalt ist ziemlich groß und die Rezepte allein schon sehr vielfältig. Einen roten Faden gibt es nicht wirklich, außer vielleicht: Spaß am Kochen! Dadurch kann man sich in dem Buch ein wenig verlieren und muss zum Finden eines konkreten Rezeptes öftermal eine Hilfe suchen. Da hilft, dass das Register umfangreich und sowohl nach Rezeptnamen, als auch nach Hauptzutaten sortiert ist. Ansonsten macht es aber auch einfach Spaß, im Buch zu blättern und immer wieder etwas Neues zu entdecken!

Rezepte, die ich bereits ausprobiert habe:
Erdnussbutter Nudelsalat: Ein tolles Sommeressen! Die Idee dazu stammt aus Südostasien, aus China laut dem Buch. Drin sind: Möhren, Paprika (bei uns ohne), Gurke, Erdnussbutter, Sojasauce, Reisessig, noch ein paar andere Zutaten für die Sauce, Frühlingszwiebeln und natürlich Nudeln. Sättigt, man bekommt ordentlich Gemüse und beim Essen ist es kalt.

Die schokoladigsten Brownies: Okay, ganz ehrlich, wenn jemand behauptet, er hätte das Rezept für die besten Brownies überhaupt, dann muss ich es testen! Ohne Frage las sich das Rezept bereits gut: Jede Menge Schokolade, wenig Mehl. Die Brownies wurden auch toll: Sehr schokoladig, saftig, mit Schokonestern. Ja, so müssen gute Brownies sein.

Vegane Käsemakkaroni: Da Milchprodukte hier nicht besonders gut vertragen werden, klang das Rezept direkt spannend für uns. Etwas irritierend am Rezept fand ich, dass die Zwiebel nicht geschält werden sollte, ich habe es mal trotzdem getan. Ansonsten werden Gemüse, Cashewnüsse und Kochwasser püriert, woraus eine sämige Sauce entsteht. Erinnert beim ersten Zubereiten etwas an Babybrei, schmeckte mit den Nudeln aber sehr lecker.

Mein Fazit: Die Macher von Tasty haben schon ein ziemlich gutes Gespür dafür, was ankommt, das muss man ihnen einfach lassen. In dem Buch landeten so viele Markierungen zum Nachkochen, wie schon länger nicht mehr. Die ausprobierten Rezepte gelangen gut und ich bin ziemlich sicher, dass wir nicht das letzte Mal daraus gekocht haben.

Welches der ausprobierten Rezepte spricht dich am meisten an?

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Tasty – Das Original“ umfasst 192 Seiten, kostet 17 Euro und erschien im südwest Verlag. Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.
Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

Advertisements

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: