RSS-Feed

Ich wurde nominiert! (Liebster Award)

Veröffentlicht am

So ihr Lieben, dieses hier wird ein sehr langer Post, also macht euch noch schnell einen Cinnamon Dolce Latte, schnappt euch ein paar Cookiedough Kugeln und lehnt euch zurück:

In der letzten Zeit wurde mein Blog einige Male für den Liebster Award nominiert. Über jede einzelne Nominierung habe ich mich sehr gefreut und jedes Mal habe ich versprochen, dass ich die Fragen beantworte, es aber einen Moment dauern könnte. Heute *Trommelwirbel* ist es endlich so weit: Ich präsentiere euch die Antworten auf die Fragen von Christina, Kathi, Ju, Ilse, Astrid und Friederike, Denise und Anja.

liebster-award

Noch einmal kurz die Regeln:
1. Verlinkt die Person, die euch nominiert hat.
2. Beantwortet die 11 Fragen, die die Person euch gestellt hat.
3. Sucht euch 11 Blogger, die unter 200 Follower haben und nominiert sie.
4. Überlegt euch selbst 11 Fragen für eure 11 Nominierten.
5. Gebt den Nominierten Bloggern Bescheid.

Und jetzt geht es auch schon los – und wer nicht alles auf einmal lesen mag: Ganz unten seht ihr, wen ich nominiere und was ich gern von euch wissen möchte.

Einige Fragen wurden mehrfach gestellt, ich habe sie dann insgesamt nur einmal beantwortet.

 

Esst Ihr lieber süß oder salzig?
Das kann ich so gar nicht genau sagen. Wenn es zu viel Süßes gab, ist mir eher nach etwas Herzhaftem und andersherum. Richtig Salziges mag ich allerdings nicht besonders.

Gibt es für Euch DAS ultimative Rezept aus der Kindheit? Wenn ja: welches?
Da fällt mir spontan der Kakao meiner Urgroßmutter ein: Sie wuchs in Brasilien auf und machte den besten Kakao der Welt!

Wie wichtig sind Euch Eure Leser?
Ohne Leser bräuchte ich keinen Blog schreiben. Natürlich sind mir meine Leser sehr wichtig! Ich freue mich über jedes Like und jeden Kommentar sehr!

Habt ihr einen fest eingerichteten Platz, an dem ihr Eure Fotos schießt? Benutzt ihr dazu eine professionelle Kamera (-ausrüstung)?
Überhaupt nicht, nein. Meine Bilder mache ich gern auf dem Balkon, da ist das beste Licht und bis vor Kurzem hatte ich nur eine kleine Kompaktkamera. Die ersten Bilder mit meiner neuen Kamera seht ihr bei dem Sushi-Bericht oder dem Cinnamon Dolce Latte, wir müssen uns aber noch aneinander gewöhnen. 😉

Was darf in Eurem Kühlschrank nie fehlen?
Käse!

Was war das Beeindruckenste, was ihr jemals gegessen habt? Und was das Leckerste? (muss nicht dasselbe sein) Verbindet Ihr damit eine besondere Erinnerung?
Puh, das ist schwierig… Als ich das erste Mal von frittiertem Mars hörte, war ich irritiert. Diese Süßigkeit ist unheimlich lecker und da ich Schottland liebe, verbinde ich mit ihr schöne Zeiten an meinem Lieblingsort.

FrittiertesMars

Was macht ihr neben dem Kochen/Backen/Essen/Trinken am liebsten? Habt ihr genug Zeit um alle Hobbies unter einen Hut zu bekommen?
Zeit mit meinem Freund und unserer Tochter verbringen ist mir unheimlich wichtig.

Was ist Euer Lieblingsgewürz? Wie verarbeitet Ihr es am liebsten?
Zimt und Vanille mag ich sehr gern und ich verwende sie eigentlich andauernd. Vor allem Zimt darf für mich nicht fehlen – unabhängig von der Jahreszeit. An herzhaften Gewürzen mag ich Kreuzkümmel sehr gern.

Gibt es etwas, das ihr gar nicht mögt oder das sich partout nicht verarbeiten lässt?
Ich mag kein Fleisch und leider mag mich Mürbeteig nicht so recht, der will bei mir einfach selten gelingen.

Wenn Ihr Euch ein perfektes Menü oder eine perfekte Kuchentafel zusammenstellen könntet, wie sehe es / sie aus?
Hm… wie wäre es mit Käsefondue, frischem Brot und zum Nachtisch jede Menge schokoladige Köstlichkeiten?! Klingt gut, finde ich.

Wie ist der Name deines Blogs entstanden?
So ganz genau weiß ich das nicht mehr, aber im Prinzip: Spitzname plus „irgendwas, wo man alles servieren könnte, was man mag“.

Worüber würdest du nie bloggen?
Über allzu Privates…

Was war der schlechteste Film, den du je gesehen hast?
Ganz spontan fiel mir jetzt „R.E.D.“ ein, als zweites „Der Duft von Lavendel“ und ich bin ganz sicher, es gab da noch den ein oder anderen, der mir grad nicht einfällt.

Welche Fotos/Bilder hängen an deinen Wänden?
Zur Zeit leider recht wenige, obwohl ich Bilder toll finde. Wir haben hier Bilder von uns und unserer Kleinen hängen.

Wenn du einen Tag in deinem Leben wiederholen könntest. Welcher Tag wäre das?
Sehr schwierige Frage…

Frühstück, Mittagessen oder Abendessen. Was ist deine liebste Mahlzeit des Tages?
Ich bin ein Nachtmensch und so ist das Abendessen auch meine liebste Mahlzeit.

Hast du ein Vorbild? Wenn ja, wen und warum?
Nicht wirklich.

Welche Sportart würdest du gerne beherrschen?
Ich würde gern gut reiten können

Welche drei Dinge hast du immer bei dir?
Ganz langweilig: Schlüssel, Handy, Portemonnaie und Kamera. Ok, das waren vier, das zählt auch, oder?

Was isst du am liebsten auf einer Pizza?
Ohne Käse geht nichts!

Frühaufsteher oder Morgenmuffel?
Ich würde mich nicht als Morgenmuffel beschreiben, aber ich bin definitiv kein Frühaufsteher!

und zu guter Letzt: Wer wohnt in ‘ner Ananas ganz tief im Meer? 😀
Da ich Brüder habe: Ich glaube, die richtige Antwort ist SpongeBob. 😉

Ein Lieblingszitat (oder auch zwei drei 😉 ):
Okay, da muss ich dann mal den Mathematiker in mir sprechen lassen:

Alles, was lediglich wahrscheinlich ist, ist wahrscheinlich falsch. (Rene Descartes)

Der Mann wusste, wovon er spricht:

Ein Mathematiker ist eine Maschine, die Kaffee in Theoreme verwandelt. (Paul Erdös)

Und dieses hier von Andrew Wiles (dem Menschen, der den Fermat’schen Satz bewiesen hat), beschreibt in meinen Augen unheimlich gut, wie man sich in der mathematischen Arbeit oft fühlt:

Perhaps I can best describe my experience of doing mathematics in terms of a journey through a dark unexplored mansion. You enter the first room of the mansion and it’s completely dark. You stumble around bumping into the furniture, but gradually you learn where each piece of furniture is. Finally, after six months or so, you find the light switch, you turn it on, and suddenly it“s all illuminated. You can see exactly where you were. Then you move into the next room and spend another six months in the dark. So each of these breakthroughs, while sometimes they’re momentary, sometimes over a period of a day or two, they are the culmination of—and couldn’t exist without—the many months of stumbling around in the dark that proceed them.

Fühlst du dich jünger oder älter als (oder so alt wie) du bist? Warum?
Puh, keine Ahnung. Mal so, mal so.

Joker: Erzähl irgendwas! Was du schon immer mal sagen wolltest oder so 😀
Mein liebstes Tier:

Puck

Hast du Foto-Tipps für andere Blogger?
Oh nein, da kann ich selbst noch jede Menge lernen.

Was war das tollste Geschenk, das du bisher bekommen hast?
Meine Tochter!

Was wolltest du als Kind werden, aber jetzt nicht mehr?
Früher wollte ich mal Archäologin werden, das finde ich zwar noch immer spannend, möchte aber nicht mehr im staubigen Sand wühlen. 😉

Für was würdest du eine Empfehlung aussprechen? Egal ob Filme, Bücher, Bands, Onlineshops etc.
Einmal echten Afternoon Tea in Großbritannien erleben. Mein bester war bei Mimi’s Bakehouse in Edinburgh.

MimisBakehouse

 

Wer oder was war der Anlass für Dich, mit dem Bloggen anzufangen?
Ich backe schon sehr lange gern, geschrieben habe ich auch gern und nachdem ich die große Welt der Foodblogs entdeckt hatte, war das für mich ein bisschen eine fixe Idee. Mein Freund hat mich da sehr bestärkt, es einfach auszuprobieren und scheinbar gibt es Menschen, die mögen, was ich hier schreibe, also mache ich gern weiter.

Kochst/backst du eher nach Rezept bzw. Plan oder eher was der Kühlschrank so hergibt?
Eine bunte Mischung aus allem, würde ich sagen. Nach Rezepte koche ich selten und natürlich schaue ich, was wir noch da haben und versuche, daraus etwas Feines zu kochen oder backen, aber einen Plan gibt es schon auch.

Was macht dir besonders Spaß an deiner Arbeit am Blog?
Die bunte Mischung an Dingen, die man dafür tun „muss“: Backen, kochen, fotografieren, schreiben und ein bisschen Technik. Und vor allem natürlich dann nettes Feedback, denn seien wir ehrlich: Wenn man kein Feedback bekommt und nicht weiß, ob jemand mitliest, macht bloggen nicht halb so viel Freude.

Nach welchen Kriterien entscheidest du, was gebloggt werden sollte?
Das kommt eher aus dem Bauch: Was schmeckte, was gefiel uns und wo ist ein brauchbares Bild entstanden.

Was war das beste Essen, was du jemals gegessen hast?
Hm, schwierig… Der Kakao meiner Uroma, das Laugengebäck und die Pizzen meines Vaters und das 3-Gänge-Menu meines Freundes (der eigentlich gar nicht kochen kann, sich für meinen Geburtstag aber ordentlich ins Zeug gelegt hat).

Wie viele Koch- und Backbücher befinden sich in deinen Wohn-Räumlichkeiten?
Sehr gute Frage, die wollte ich auch stellen… Da muss ich mal schauen… Och nö, ich glaube, ich zähle nicht. 😉 (Wenn ihr zu einem konkreten eine Rezension haben möchtet, lasst es mich einfach im Kommentar wissen.)

KochBackbuecher 003 KochBackbuecher 005 KochBackbuecher 007

Jetzt noch technisches Zeug. Mit welchem Blog-System arbeitest du und warum gerade dieses?
Mit WordPress. Dazu gekommen bin ich, weil eine Freundin damit vorher schon gebloggt hat, sie war sehr zufrieden, also habe ich es auch damit ausprobiert. Da ich ebenfalls zufrieden bin, bin ich dabei geblieben.

Was ist dein ultimativer Recherchegeheimtipp, wo du gerne selber nach Infos fischt und/oder dich inspirieren lässt?
Da gibt es keinen Geheimtipp: Ich stöbere gern in Büchern, im Internet, bei Freunden und Verwandten, was sich so ergibt. Ich denke, man sollte einfach die Augen offen halten.

 

Bist du zufrieden mit deinem Blog?
Ich habe einiges, was ich gern anders machen würde, mir fehlt aber die Zeit und teilweise auch das Know-How.

Wie wichtig sind dir deine Bilder/Fotos?
Es ist wichtig, nette Bilder im Post zu haben, aber mein Ding ist es nicht, die Bilder zu überladen. Mir ist es wichtiger, dass man die Gerichte gut erkennt. Erst einmal viele Props aufbauen und dann kaltes Essen essen? Nicht so mein Ding. (Auch wenn ich mir solche Bilder auch gerne mal bei anderen anschaue. ;-))

Gibt es bei dir immer kaltes Essen, weil du es erst fotografieren musst?
Vergleiche die letzte Frage… Vielleicht ist nicht mehr alles kochend heiß, aber ganz ehrlich: Da müsste man es dann eh noch abkühlen lassen. Was aber ein bisschen Probleme bereitet, ist das Winterlicht: Da habe ich jetzt schon ein paar Mal Dinge vorgekocht, früh fotografiert und abends wieder aufgewärmt – aber nur Gerichte, bei denen das nicht stört.

Siehst du gerne Kochsendungen im Fernsehen/Internet?
Ja, das mache ich zwischendurch ganz gern mal. Eine Weile habe ich ganz gern Küchenschlacht und Topfgeldjäger geschaut, Grill den Henssler schaue ich manchmal und im Moment wieder die Tortenschlacht.

Was ist dein absolutes Lieblingsgericht?
Sehr schwierig, das kommt doch sehr auf die Laune und die Zeit und die Jahreszeit an… Aber ich denke, Pizza geht bei mir immer!

An welches Gericht hast du dich noch nicht heran getraut?
Selbstgemachter Blätterteig steht noch recht weit oben auf meiner Liste und Nudeln ebenfalls.

Welche 5 Gewürze verwendest du am liebsten?
Vanille, Zimt, Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel.

Kochst du manchmal Rezepte von anderen Bloggern nach?
Oh ja, ich habe sogar schon über ein paar gebloggt. Beispielsweise das Erdnussbutter-Fudge von Jeanny oder die Grießküchlein von Ju. Und ich freue mich immer riesig, wenn jemand eines meiner Rezepte ausprobiert hat und mir davon erzählt. Dafür habe ich extra meine Nachgebacken-Seite eingerichtet, dort sammle ich alle Bilder dazu.


Wie gehst du mit deinen Schwächen um?
Mal besser, mal schlechter. 😉

Was könnte man für dich backen, um dir eine Freude zu bereiten?
Das muss nichts Pompöses sein. Die Geste zählt. 🙂 (Wobei bitte keine Rosinen enthalten sein sollten. ;-))

Was wünscht sich dein kindliches Ich?
Nicht so viel über alles nachdenken zu müssen vielleicht.

Welche gute Tat könntest du dir für dieses Jahr noch vorstellen?
Viele Weihnachtskarten schreiben, weil ich glaube, dass sich alle Menschen darüber freuen. 🙂

Weihnachten

Woher kommen deine Ideen bzw. Rezepte haupsächlich?
Vor allem aus Kochbüchern und verschiedensten Blogs, die ich lese. Besonders beim Kochen improvisiere ich aber meist.

Findest du es wichtig, dass deine Posts einen Kommentar oder ein “gefällt” erhalten?
Ich finde es auf jeden Fall sehr schön, wenn die Posts beides bekommen… und ich glaube, wenn ich beides überhaupt nicht bekommen würde, wäre ich traurig.

Antwortest du gerne- so richtig mit Text ?
Auf jeden Fall! Mal mehr, mal weniger ausführlich, aber immer gern und natürlich mit Text.

Wieviel Zeit ungefähr investierst du wöchentlich in deinen Blog ?
Ein paar Stunden gehen dabei schon drauf, aber wie viele genau, weiß ich wirklich nicht.

Findest du Fotos wichtig- oder nicht so?
Sie sind wichtig und ohne sie würde etwas fehlen, aber sie sind nicht das wichtigste im Artikel.

Hat sich deine Kochausrüstung oder dein Fotoequipment mit dem Bloggen vergrössert ?
Es sind einige Sachen dazu gekommen, aber gar nicht SO viel, ich habe vorher schon einiges an Ausrüstung gesammelt.

Das Ergebnis deiner Kochkünste sieht heute nicht sooo toll aus, postest du es trotzdem ?
Ich möchte dazu mal mich selbst in Form eines Artikels zitieren. 😉 Anläßlich des Pi-Days sollte es eine tolle Banoffee Pie geben. Was daraus würde? Das kannst du HIER nachlesen.

BanoffeePie

Zu Desastern muss man auch mal stehen…

Wie wichtig ist dir guter (nett gemeinter) Humor beim Bloggen ?
Immer her damit. 😉

Bist du erleichtert, dass ich dir jetzt keine … Fragen mehr stelle 😉 ?
Och, mir hat das Beantworten Spaß gemacht. 😉 Ich hoffe vor allem, dass noch jemand mitliest…
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Na, liest noch jemand mit? Jetzt darf nämlich ich euch Fragen stellen:

1. Freust du dich über die Nominierung? 😉
2. Wie viele Back- / Kochbücher hast du?
3. Was ist im Moment dein liebstes Buch und warum?
4. Bist du eher Kaffee- oder Teetrinker?
5. Was ist dein Lieblingsrezept (oder allgemein Artikel) auf deinem Blog?
6. Was ist dein Lieblingsrezept auf meinem Blog?
7. Welches Gericht / Gebäck wolltest du schon immer mal probieren, hast dich aber noch nicht herangetraut?
8. Zeigst du uns ein schönes (Non-) Foodfoto? Irgendetwas, was dich glücklich gemacht hat.
9. Was sehen wir auf deinem Bild?
10. Wohin würdest du gern mal reisen und warum?
11. Stell‘ dir vor, du dürftest einen Tag lang machen, was du möchtest – Geld, Entfernung und so weiter spielen keine Rolle. Was würdest du machen?

 

Ein paar Nominierte habe ich mir rausgesucht, wenn aber DU jetzt auch Lust hast, die Fragen zu beantworten, dann tue das sehr gern, schreibe es mir in den Kommentar und ich verlinke dich ebenfalls gern!

And the nominees are:
Hoetus Poetus: Katja schreibt so unheimlich tolle, lustige und sympathische Texte und Kommentare, dass ich sie unbedingt nominieren muss, damit sie in ihrer Art die Fragen beantwortet.

Fräulein Zebra: Kristin hat für meine Weltreise drei wunderbare Artikel über Neuseeland geschrieben. Und auf ihrem Blog zeigt sie tolle Backwerke von Schnell und Einfach bis Aufwändig ist alles dabei.

Rock and Owl: Den Blog von Tanja kenne ich noch nicht lange, aber ich finde ihn jetzt schon toll. Ihr Pulp-Fiction-Beitrag zu meinem Film-Event war ebenfalls klasse.

Friede, Freude und Eierkuchen: Ein schönes Motto und ich bin gespannt, was es hier noch zu entdecken gibt. Der Blog ist noch recht neu, gefällt mir aber schon richtig gut.

Cooking it up for you: Auch noch ganz neu auf meiner Leseliste, aber bis jetzt gefallen mir die Artikel sehr gut. Schaut mal rüber!

Topflastig: Izabela hat sich vor allem den Cupcakes verschrieben. Von ihr würde ich gern wieder mehr auf ihrem Blog lesen.

Lixie von Photolixieous: Bei ihr findet ihr eine bunte Mischung aus (histaminarmen) Leckereien, die alle wunderbar in Szene gesetzt wurden.

Die Zuckerfreunde: Ein noch recht neuer Blog, auf dem es aber schon jede Menge feine Sachen zu finden gibt.

Packingbooksfromboxes: Eine gute Freundin von mir bloggt hier vor allem über Bücher, vielleicht findet ihr dort noch die ein oder andere Ergänzung für euer Bücherregal?!

Mama tanzt: Kein Foodblog, aber Anne schreibt so zauberhafte Artikel, dass ich sie unbedingt trotzdem nominieren möchte! Braucht ihr mal ein Lachen? Dann lest unbedingt ihren Ballet-Kinderlied-Artikel, ich habe laut dabei lachen müssen! Oder lieber etwas über… äh… Laster? Oder war es doch ein Betonmischer?

 

Advertisements

»

  1. Pingback: Ein Blick hinter die Kulissen… | Fräulein Zebra.

  2. packingbooksfromboxes

    Vielen, lieben Dank für die Nominierung! Nach ein paar Wochen bin ich nun auch endlich tätig geworden. Herzliche Grüße!
    http://packingbooksfromboxes.wordpress.com/2014/12/28/fur-den-trophaenschrank/

    Antwort
  3. Liebste Becky, da ich zum Zeitpunkt Deiner Antwort im Ausland war, hat das mit dem Kommentieren irgendwie nicht geklappt. Endlich komme ich dazu, Dir für Deine tollen Antworten zu danken! Es hat mir viel Spaß gemacht, Deinen Gedanken zu folgen 😉
    Den fritierten Marsriegel kenne ich übrigens auch, weil mein Freund für ein Jahr in Glasgow gelebt hat. Auch wenn die Dinger ganz abenteuerlich im selben Fett wie Fish’n’Chips gebacken werden, sind sie doch großartig 😀
    Viele liebe Grüße und eine schöne Adventszeit, Dina

    Antwort
  4. Liebe Becky, Herzlichen Dank für die Nominierung. Ich hoffe, du hast noch ein wenig Geduld, bis ich’s bearbeiten kann 🙂 Ganz liebe Grüße, Elli

    Antwort
  5. Liebe Becky! Deine Nominierung hat mich genau zum richtigen Zeitpunkt erwischt. Eine Woche später und ich hätte die Beantwortung deiner Fragen ebenfalls auf die lange Bank schieben müssen. Aber so kannst du bereits heute lesen:
    https://cookingitupforyou.wordpress.com/
    Danke, dass du mich nominiert hast!
    Lg Sandi

    Antwort
  6. Puhhhh …. ja ich lese noch …. und es war sehr informativ! Danke schon mal dafür.

    Vielen Dank auch für die Nominierung,
    Wie schon gesagt, komme ich leider im Moment nicht dazu, deine Fragen zu beantworten.

    Und wie ich NUN weiß, hast du auch (einige Awards) gesammelt …. 😀 ….

    DAS wäre ja eigentlich auch DIE Idee dann für mich, die Fragen,
    von Ofenkieker, Claudia von yum.laut, Persis und nun von DIR
    zusammenzupacken und im Januar einen ähnlich LANGEN Beitrag zu posten 😉
    Ob ich allerdings nochmal so viele Leute dann zusammenbekomme,
    DENEN ich dann neue Fragen stelle ….
    DAS kann ich noch nicht versprechen…..

    Du bist mir nicht böse, wenn ich das nun auf die gaaaaaaanz lange Bank schiebe, oder?

    Zauberhafte Grüße … Katja

    Antwort
    • Schön, dass du den langen Artikel gelesen hast. 😉 🙂
      Nein, ich bin dir nicht böse. Wenn du irgendwann zu deinem langen Artikel gekommen bist, freue ich mich schon darauf, ihn zu lesen.
      Liebe Grüße, Becky

      Antwort
  7. Na da hattest du ja verdammt viel zu tun XD
    Ich mag deine zitierten Zitate 🙂

    Antwort
  8. Hallo Becky,
    freut mich, dass du meine und noch so viele weitere Fragen beantwortet hast. Aja, ich bin auch so eine Käse-Liebhaberin, wie du es bist. 😉
    Liebe Grüße, Kathi

    Antwort
  9. Hallo Becky, ich freue mich, dass du so schnell und toll ALLE Fragen beantwortet hast. Vielen Dank und noch viel Spass beim Bloggen ! Bis bald, Anja

    Antwort

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: