RSS-Feed

Graupenrisotto mit mariniertem Feta

Veröffentlicht am

Graupen kannte ich lange Zeit nur vom Grünkohlessen, das es hier oben im Norden traditionell vor allem im Januar gibt. Das man mit Graupen auch tolle andere Gerichte kochen kann, habe ich von Yotam Ottolenghi und Sami Tamimi gelernt. Und jeder, der schon einmal etwas von den beiden ausprobiert hat, weiß, dass die beiden es drauf haben, aus einfachen und unscheinbaren Zutaten etwas Großartiges zu schaffen.

GraupenrisottoMarinierterFeta.Ottolenghi8

In diesem Falle sind es also Graupen, die mit Tomaten zu einem cremigen und sehr schlotzigen Risotto gerührt werden. Das Risotto ist lecker, aber was wirklich bemerkenswert gut ist, ist der marinierte Feta! Von dem könnt ihr auch gleich etwas mehr machen, der wird sicherlich nicht schlecht. Auf Brot, zu Nudeln, über Auflauf oder gebratene Eier gestreut, … da gibt es mehr als genügend Verwendungsmöglichkeiten.

GraupenrisottoMarinierterFeta.Ottolenghi13

Ich habe die Rezepte von beiden Komponenten etwas angepasst, vor allem, was die Gewürzauswahl angeht. Verwendet einfach, was euch schmeckt und was ihr gerade da habt. Und so nebenbei bemerkt: Das hier ist auch ein wunderbares Essen, für Babys und Kleinkinder. Unsere Kleine mochte es jedenfalls mit 10 Monaten schon sehr gern.

Die Originalrezepte stammen aus dem Buch „Jerusalem“ von Yotam Ottolenghi und Sami Tamimi.

 

Zutaten:

Für das Graupenrisotto:

200 g Graupen

Öl zum Anbraten

1 Zwiebel

1-2 Knoblauchzehen

Ca. 4 Thymianzweige

1 TL Paprikapulver

1 TL Salz

1 Lorbeerblatt

400 g Tomaten (stückig, aus der Dose)

300 g passierte Tomaten

700 ml Gemüsebrühe

Für den marinierten Feta:

300 g Feta

Ca. 4-5 EL Olivenöl

1 EL Thymianblätter (frische)

Evtl. etwas Salz

Zubereitung:

  • Die Graupen in ein Sieb geben und unter Wasser abspülen. Zur Seite stellen und abtropfen lassen.
  • Öl in einen mittelgroßen Topf geben und erhitzen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, fein hacken und im Topf anschwitzen, bis sie weich sind.
  • Alle restlichen Zutaten für das Risotto mit in den Topf geben, einmal zum Kochen bringen und dann bei geringer Hitze etwa 45 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch immer mal umrühren, vor allem zum Ende hin brennt das Risotto sonst leicht an. Die Graupen sollten am Ende weich sein, das Wasser zu größten Teilen aufgesogen. Im Zweifelsfalle noch etwas mehr Wasser hinzu geben.

Während der Kochzeit den Feta marinieren:

  • Den Feta in grobe Stücke brechen, den Thymian hacken und mit den restlichen Zutaten vermischen.
  • Den fertigen Risotto noch einmal abschmecken, auf Teller geben und mit dem marinierten Feta bestreuen.

Guten Appetit!

 

Advertisements

»

  1. Pingback: Rezension: Jerusalem von Yotam Ottolenghi und Sami Tamimi | Cooking around the world

  2. Graupen! Ich mag sie…, in einer derart fast mediterranen Form habe ich sie auch noch nicht zubereitet, das sollte sich aber bald ändern! Danke für deine Anregung…
    Schönes Wochenende
    Cheriechen

    Antwort

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: