RSS-Feed

Mais – Paprika – Muffins

Veröffentlicht am

Heute habe ich euch herzhafte Muffins mitgebracht. Perfekt, um sie zum Frühstück, als Hauptgericht zusammen mit einem Salat oder gerösteten Tomaten, als Teil eines Picknicks oder einfach als Snack zu essen.

Sie werden nicht klitschig, dafür oben kross und innen weich und luftig. Wer mag, kann auch mal statt Mais Oliven in den Teig geben, noch zusätzliche Kräuter dazu geben oder anders variieren.

Übrigens waren herzhafte Muffins das allererste Rezept, was ich in dieser Wohnung ausprobiert habe. Rund 6 Jahre ist das inzwischen schon her, unglaublich… Wer mag, hier gibt es das Rezept: Käse – Mais – Muffins.

Zutaten:
1 große Paprikaschote oder 2 kleine
150 g Mais (abgetropft gewogen)
1 Ei
6 EL Öl (bei mir Sonnenblumenöl)
300 g Naturjoghurt
150 g Käse, gerieben (bei mir Cheddar und Parmesan)
1/2 TL Salz
250 g Mehl (gern eine Mischung aus Weiß- und Vollkornmehl)
1 Pck. Backpulver
Pfeffer nach Wunsch
1 Muffinblech, ausgefettet oder mit Papierförmchen ausgelegt
Zubereitung:

  • Die Paprika waschen, Stiele und Kerne entfernen und in mittelfeine Stücke schneiden. Den Mais abtropfen lassen.
  • Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
  • In einer Rührschüssel das Ei, Öl und Joghurt verrühren. Käse und Salz dazu geben und ebenfalls unterrühren. Anschließend Mehl und Backpulver kurz unterrühren und schließlich das Gemüse unterheben. Mit Pfeffer abschmecken. Der Teig wird relativ fest, lasst euch davon nicht irritieren.
  • Den Teig auf 12 Muffinvertiefungen verteilen.
  • Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene etwa 25 Minuten backen.
  • Aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten auskühlen lassen und dann aus der Form lösen. Am besten lauwarm servieren. Man kann sie aber auch im Kühlschrank für ein paar Tage aufbewahren oder einfrieren.

Guten Appetit!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ihr habt dieses oder ein anderes meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen! Gerne mit Bild für meine Nachgemachtseite!

Oder markiert mich bei Instagram gerne mit @beckyskoestlichkeiten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Rezept stammt aus dem Buch „Das Protein Kochbuch“ von Rose Marie Donhauser. Das Buch sprach mich direkt an, weil ich sowieso gern Hülsenfrüchte esse und als Vegetarier sollte man bekanntlich eh immer ein bisschen darauf achten, dass man genug pflanzliche Proteine zu sich nimmt. Neue Ideen sind da also immer gern genommen.
Im Buch finden sich genau solche Rezepte! Das Buch startet mit einem ausführlichen Theorieteil, in dem die Wichtigkeit von Proteinen unter die Lupe genommen wird und dann einige passende Lebensmittel noch einmal konkret vorgestellt werden – vor allem sind das Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen und verschiedene (Pseudo-)Getreidearten. Das ist sehr gut lesbar und gibt eine gute Ahnung für das Thema. Danach folgen über 60 Rezepte für alle Tageszeiten. Die Rezepte sind gut beschrieben und immer leicht nachkochbar. Auch die Zutaten sind leicht zu beschaffen. An ein paar Stellen im Buch werden auch Eiweißpulver in Rezepten verwendet. Das ist so gar nicht meine Art des Kochens, aber da dies zum GLück nicht zu häufig auftritt, war es noch in Ordnung.
Mein Fazit: Ein Buch mit einem gut recherviertem Theorieteil, der für Laien gut verständlich ist. Die Rezepte sind absolut alltagstauglich, vielfältig, aber allesamt gut nachkochbar. Die Bilder sind hell und freundlich, unaufgeregt und zeigen die fertigen Gerichte.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Das Protein Kochbuch“ von Rose Marie Donhauser umfasst 160 Seiten, kostet 18 Euro und erschien im Südwest Verlag. Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: