RSS-Feed

Doppelte Einhornladung! {Rezension}

Veröffentlicht am

Heute gibt es gleich die doppelte Einhornladung für euch! Ich hoffe, ihr mögt die Tierchen, ansonsten könnte dieser Artikel etwas anstrengend für euch werden… Ich bin eigentlich so gar kein Trendtyp, zum einen ist mir herzlich egal, was gerade angesagt ist und was nicht, zum anderen weiß ich es oft gar nicht und zum dritten entscheide ich einfach gern selbst, was mir gefällt und was nicht. Aber ich muss zugeben, dass auch bei mir die berühmten Ausnahmen die Regel bestätigen und ich Einhörner in den letzten Monaten wirklich ganz nett fand. Auch hier kann man ohne Frage ordentlich übertreiben, aber ein bisschen Streusel auf Keksen und Kuchen hat wohl noch niemandem ernsthaft geschadet. Also los geht’s in eine Doppelrezension!

Beide Bücher sind vom Prinzip, Konzept und auch der Umsetzung recht ähnlich: Zum einen drehen sich alle Backwerke in ihnen rund um die kleinen Tierchen mit Horn auf der Stirn. Alle Rezepte sind süß, fast alles sind Kekse, Muffins und Co und alles ist irgendwie pastellig, glitzert und hat bunte Streusel.

Im magischen Backbuch finden wir jede Menge Rezepte von einfachen Keksen, über jede Menge Cake Pops, bis hin zu aufwändigen Torten. Hier gibt es einige Rezepte, die etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen. Was ich schade finde, ist, dass es keinerlei einführende Worte zu den einzelnen Rezepten gibt. Dafür sind die Bilder wunderbar: Hell, freundlich und absolut stimmig zum Thema. Auch die Zubereitungsbeschreibungen sind übersichtlich und man kann ihnen problemlos folgen. Es gibt zusätzlich insgesamt fünf „Get the Look“-Seiten, auf denen passendes Zubehör aus Onlineshops dargestellt wird. Das ähnelt einigen Food-Magazinen und dort schaue ich mir solche Ideen gerne an, auch wenn ich noch nie etwas bestellt habe.

Swirl Cookies – super lecker, Mürbeteig, der lustig gefärbt und gerollt wird. (Aus dem magischen Backbuch)

Das einhorntastische Backbuch ist dünner, trotzdem haben mich persönlich ein paar mehr Rezepte direkt angesprochen. Das liegt wohl vor allem daran, dass es hier noch mehr leichteres Backwerk gibt, oben drauf auch noch selbstdekorierte Einhornschokolade und auch selbstgemachte Streusel. Auch hier sind die Bilder quasi perfekt: Hell, freundlich, pastellig, man erkennt alles, was man soll. Es gibt zu jedem Rezept ein paar einleitende Sätze und oben drauf ganz am Anfang des Buches zwei Doppelseiten zu Grundlagen und Organisation. Auch hier sind die Zutaten und Zubereitungsschritte gut nachvollziehbar und übersichtlich.

Einhorn Donuts – bei mir in einem Miniblech gebacken und leider wurde mir die Glasur deutlich zu stark. Geschmacklich aber super und mit einem Happs im Mund verschwunden. (Aus dem Einhorntastischen Backbuch)

Mein Fazit: Wer gern Backrezepte und Ideen passend für eine Einhorn-Party hätte, der ist eigentlich mit beiden Büchern sehr gut beraten. Beide bestechen durch viel Pastell, Glitzer, Streusel und wunderbare Bilder. Umfangreicher ist ohne Frage das magische Buch, trotzdem empfinde ist das einhorntastische Buch für mich etwas passender und ergiebiger. Das liegt in erster Linie daran, dass ich weder mit Torten, noch mit Cake Pops besonders viel anfangen kann. Übrigens gibt es in beiden Büchern auch noch einige toll dekorierte Kekse. Noch so eine Sache, bei der ich recht talentfrei bin, mir aber gerne Bilder ansehe.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ihr hättet gern noch ein Einhornrezept direkt zum Ausprobieren? Kein Problem! Mit einem Klick auf dieses Bild geht es direkt zum Rezept für Einhorn Cookie Bars!

Übrigens könnt ihr das magische Einhorn Backbuch gerade bei meinem Blog-Event gewinnen. Schaut unbedingt vorbei und nehmt mit euerm Herbstrezept teil!

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Das magische Einhorn Backbuch“ umfasst 110 Seiten, kostet 10 Euro und erschien im Christian Verlag. Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.
Das Buch „Einhorntastisch Backen“ von Staphanie Juliette Rinner umfasst 45 Seiten, kostet 9,99 Euro und erschien in der Edition Michael Fischer. Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.
Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplare.

Advertisements

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: