RSS-Feed

Bananige Schokoladen – Cookies

Veröffentlicht am

Es gibt so Kekse, die einfach glücklich und zufrieden machen und genau solche habe ich euch heute mitgebracht: Schön schokoladige Bananen – Cookies!

Das Gute an ihnen ist, dass sie zwar auf der einen Seite sehr schön schokoladig sind, man die Banane aber noch deutlich herausschmecken kann. Es stört mich oft, dass man Banane in Gebäck oftmals gar nicht mehr herausschmecken kann. Wenn sie schon drin ist, soll man sie auch schmecken können, denke ich.

BananenSchokoCookies42

Perfekte Kekse für die übriggebliebene sehr reife braune Banane, mit dem man nicht so recht weiß, was man mit ihr anfangen soll.

Diese Cookies bilden den Abschluss der Dreierreihe der schnellen leckeren Cookies. Die andern beiden Beiträge findet ihr hier und hier.

 

Zutaten (für ca. 25 – 30 Kekse):

120 g Butter

150 g Zucker

2 EL Honig

1 Pck. / 2 EL Vanillezucker

1 Prise Salz

1 Ei

1 reife Banane

100 g gehackte Schokolade

210 g Mehl

1-2 EL Kakaopulver

1 TL Backpulver

1-2 Backbleche, ausgelegt mit Backpapier

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  • Die Butter, Zucker, Honig, Vanillezucker und Salz cremig aufschlagen. Das Ei dazu geben und ebenfalls unterrühren.
  • Die Banane schälen, mit einer Gabel zu einem Brei zerdrücken und zusammen mit der gehackten Schokolade zu dem Teig geben.
  • Mehl, Kakaopulver und Backpulver unterheben.
  • Nun entweder mit zwei Löffeln etwa walnussgroße Portionen abstechen und auf das Backblech setzen oder einen Eiskugelportionierer dazu benutzen – ich finde letzteres immer sehr praktisch, denn so werden alle Kekse gleich groß, sehen hübsch aus und sind zur gleichen Zeit fertig.
  • Im vorgeheizten Backofen 12 – 15 Minuten backen. Die Cookies sind noch recht weich, wenn sie aus dem Ofen kommen, lasst euch davon nicht irritieren. Auf dem Backblech abkühlen lassen und dann genießen!

Genießt eure Kekse!

Advertisements

»

  1. Hallo Becky, gerade richtig kommt Dein Rezept in meine Stube (Ipad) geflogen. 🙂 Meine Tochter ist Bananen wie ein kleines Äffchen. (lieb gemeint) Leider reifen die Bananen oft schneller, als mein Äffchen sie verspeisen kann. Ich bin ein Gegener, Lebensmittel weg zu werfen, aber so viel Bananenshake kann nicht mal ich trinken. 🙂 Nun backe ich Deine Bananige Schokoladen-Cookies, denn meine kleine Tochter mag Bananen (wiederhole mich) und sie mag Kekse. Liebe Grüsse Roger

    Antwort
    • Hallo Roger,
      Das klingt sehr passend und ich hoffe, deinem Äffchen werden die Cookies schmecken. 🙂 Ich finde, eine tolle Möglichkeit, reife Bananen zu verbacken, sind Crumbles – schnell gemacht, man hat einige Bananen weniger und unglaublich lecker – und Bananenbrot natürlich! Die beiden Rezepte hier und auch diese kann ich sehr empfehlen. Vielleicht ist ja noch etwas Schönes für dein Äffchen dabei. 😉 🙂
      Liebe Grüße, Becky

      Antwort

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: