RSS-Feed

Rezension: Vegetarische Burger

Veröffentlicht am

It’s Burgertime!

Liebt ihr Burger? Mir fällt spontan tatsächlich niemand ein, der Burger in irgendeiner Form so gar nicht mag. Mir geht es genauso… Auf der anderen Seite sollte man sie vielleicht nicht unbedingt zum ersten Date essen, aber das ist ein anderes Thema…

Nun hat Martin Nordin ein Buch vorgelegt, was sich komplett mit vegetarischen Burgern beschäftigt. Die Tatsache, dass man auch vegetarische Burger spannend und lecker kreiieren kann, dürfte inzwischen niemanden mehr wundern und auch ein komplett vegetarisches Burgerbuch hatte ich euch ja bereits einmal vorgestellt. Der Autor schreibt, dass er die Beschäftigung mit vegetarischen Burgern als befreiend empfunden hat, weil er Burger mit Fleisch als recht starr empfindet. Da es noch keine festgezurrten Klassiker gäbe, habe man hier freie Bahn und könne einfach drauf los experimentieren. Die Idee finde ich ziemlich sympathisch!

Im Buch findet man alles, was man für den leckeren Burgerabend braucht: Brötchen, Toppings, Saucen, verschiedene Beilagen und 31 komplette Ideen für Burger. Die Rezepte sind alle sehr gut beschrieben und man kann ihnen gut folgen. Dass die Zubereitung eines kompletten Burgers recht viel Zeit und Planung in Anspruch nimmt, ist leider eine Tatsache. Trotzdem kann man mit ein bisschen Geschick einige Saucen oder ähnliche Beilagen vorbereiten und steht dann nicht 4 Stunden am Stück in der Küche.

Alle größeren Rezepte werden von rustikalen, aber ansprechenden Bildern begleitet und machen Appetit! Die Zutaten sind gut zu beschaffen und nicht allzu exotisch. Dabei aber nicht langweilig und die verschiedenen Burger sind tatsächlich sehr unterschiedlich, hier gibt es viele unterschiedliche Ideen und untereinander kombinieren kann man zusätzlich natürlich nach Lust und Laune ebenfalls.

Rezepte, die ich bereits ausprobiert habe:
Eingelegte Senfkörner: Hier werden Senfkörner erst einmal weich gekocht und dann noch einmal aufgekocht in einer Mischung aus Zucker, Essig und Wasser. Insgesamt sehr lecker! Wenn ihr süßen Senf mögt, schmeckt euch das bestimmt ebenfalls.


Brioche Buns: Für meinen ausprobierten Burger habe ich mich für den Klassiker entschieden: Brioche Buns. Weich und fluffig sollten sie werden und das wurden sie auch. Sehr lecker und vielfältig zu benutzen.


Schwarzer Bohnenburger mit Gruyère und karamellisierten Zwiebeln: Die Kombination sprach mich direkt an, weil der Burger nur aus Zutaten bestand, die wir alle gerne mögen. Zusätzlich gab ich noch etwas von den eingelegten Senfkörnern auf den Burger. Die Kombi passte wunderbar!

Mein Fazit: Die ausprobierten Rezepte konnten absolut überzeugen und unsere Burger wurden sehr lecker! Was mich immer ein wenig an so einem Burgeressen stört, ist, dass man ewig in der Küche steht, wenn man alles selbst macht und dann ist es schwupps weg. Aber das liegt in der Natur der Burger. Ein tolles Buch mit sehr vielen Rezepten und noch viel mehr Ideen für eigene Kreationen! Ich werde nicht ständig daraus kochen, aber das Buch bestimmt noch öfter in die Hand nehmen.

Demnächst wollte ich euch gerne die Brötchen und den Senfkaviar aufschreiben. An welchem Rezept habt ihr spontan mehr Interesse? Ihr dürft auch beide auswählen, wenn ihr beide haben wollt!

Eine weitere Übersicht zu diesem Buch gibt es übrigens schon bei Kochbuchsüchtig.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Vegetarische Burger“ von Martin Nordin umfasst rund 160 Seiten, kostet 16,99 Euro und erschien im Riva Verlag. Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.
Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

Advertisements

Eine Antwort »

  1. Mmmmh… lecker! Das Buch klingt sehr vielversprechend mit vielen Rezepten, die eben noch nicht so ausgenudelt sind. Und deine Burger Buns sehen toll aus! Viel Spaß dabei, weitere Burger auszuprobieren! Liebe Grüße, Katharina

    Antwort

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: