RSS-Feed

Rezension: Nerdy Nummies

Veröffentlicht am

Eigentlich wollte ich mit der Veröffentlichung dieser Rezension noch etwas warten, weil ich ja gerade im Zuge der Buchmesse viele Bücher vorgestellt hatte, dann kam noch das Harry Potter – Kochbuch… Aber: Ich muss euch einfach dieses Buch vorstellen, denn es ist großartig und ich habe das Gefühl, dass ich platze, wenn ich es euch nicht schnell zeige!

Wie sieht es bei euch eigentlich mit Youtube Kanälen aus? Verfolgt ihr welche? Ladet ihr selbst Videos hoch? Schaut ihr gern Back-Shows? Ich ehrlich gesagt nicht, aber das mag auch schlicht und ergreifend daran liegen, dass ich bis jetzt kaum eine gefunden habe, die ich gern anschaue und die zu mir passt – Torten-Dekoration finde ich zwar auch ganz hübsch, ist in der Praxis aber leider so gar nicht meins. Jetzt folgt aber das große ABER: Es gibt eine Show, bei der ich sehnsüchtig auf das nächste Video warte und mir auch einige immer mal wieder zwischendurch anschaue und das ist „Nerdy Nummies“ von Rosanna Pansino. Wusstet ihr, dass das die größte Backsendung auf Youtube in den USA ist? Ro ist eine witzige Person, die in ihrem Kanal zwei Dinge miteinander verbindet, die für mich als backende Mathematikerin ebenfalls wichtig sind: Backen und Nerd-Kram. Bei ihr geht es dabei oft in eine Computerspielrichtung, aber sie zeigt auch viel anderes nerdiges. Letztes Jahr ist nun endlich das passende Buch erschienen und als ich las, dass es auch in Deutschland erscheinen sollte, bin ich ganz hibbelig geworden. Ich konnte es ehrlich kaum abwarten und inzwischen darf ich schon länger behaupten, dass ich stolze Besitzerin des Nerdy Nummies – Backbuches bin. Yay! Und weil ich unglaublich begeistert davon bin, muss ich euch natürlich davon erzählen!

Das Buch beginnt mit einem kleinen – wirklich sehr kleinen – Einblick hinter die Kulissen der Show und einigen sehr hilfreichen Grundrezepten, auf die im Buch immer wieder zurück gegriffen wird. Viele der Rezepte bestehen am Anfang aus „Zutatenlisten“, die einfach einige Grundrezepte plus Deko plus Backutensilien aufzählen. Das trägt schon mal sehr zur Übersicht bei! Alle Utensilien, Backformen, Lochtüllen mit Größe etc. sind genau aufgeführt und man kann sich wirklich direkt alles rauslegen, was man benötigt. Das ist super und schafft schon mal Sicherheit. Außerdem gibt es zu jedem Rezept ein großes Bild des fertigen Gebäcks. Ros Legasthenie haben wir es zu verdanken, dass die Zubereitungsschritte alle von Schritt-für-Schritt-Bildern begleitet werden, was ich super finde! Gerade, wenn es in einem Buch um viel Deko geht, finde ich solche Bilderstrecken unheimlich hilfreich und wichtig!

img_20161104_171919

Für wen ist das Buch geeignet? Natürlich in erster Linie für alle, die gern backen und etwas mit nerdy Themen anfangen können. Es geht im Buch in allererster Linie um das Dekorieren und witzige Ideen. Aus diesem Grund würde ich das Buch keinem absoluten Anfänger empfehlen, für den das Backen eines Brownies oder Kekses an sich schon eine Herausforderung ist. Ausnahme: Jemand der super malen und modellieren kann…

img_20160707_141933

Typisch amerikanisches Backen: Bei Ro ist eigentlich alles bunt!

Bei diesem Buch und der Auswahl der Rezepte fühle ich mich wie das sprichwörtliche Kind im Süßwarenladen. Ich bin wirklich überfordert gewesen und konnte mich gar nicht entscheiden, was ich als erstes ausprobieren sollte.

Leider gibt es dann doch einen Minuspunkt: Das Basis-Rezept der Zimtschnecken ist leider nicht vollständig und irritiert deswegen. Das ist wirklich extrem schade, auch wenn es nur einmal im Buch verwendet wird.

Rezepte, die ich bereits ausprobiert habe:

Normalerweise versuche ich, beim Ausprobieren für Rezensionen, möglichst eng am Original zu bleiben. In diesem Falle habe ich die Basic-Rezepte genau nachgebacken, bei der Dekoration habe ich ein paar Kleinigkeiten verändert und die Originale als Inspiration verwendet.
Unicorn Poop Cookies: Diese Cookies hatte ich schon deutlich vor dem Buch ausprobiert, aber da das Rezept das gleiche wie im Video ist, zähle ich es trotzdem auf. Die Kekse wurden unheimlich lecker, zerliefen allerdings leider beim Backen. Das kann aber durchaus daran liegen, dass mein Teig nicht fest genug war, weil ich keine Gelfarben benutzt habe.

dsc_0473

Petrischalen Wackelpudding: Meine beste Freundin ist Biochemikerin und für das Backen mit ihr musste es natürlich etwas passendes sein. Damit, was in Petrischalen so rumkreucht und fleucht, kennt sie sich bestens aus, aber ob ihr solche Viecher schon mal unter das Mikroskop gekommen sind?

dsc_1810

Blutkörperchen Cupcakes: Ebenfalls mit oben erwähnter Freundin wurden diese wunderbaren Schoko-Cupcakes gebacken. Wir haben uns nicht ganz an das Rezept gehalten, viel weniger Frosting zum Ankleben gemacht und unsere Erythrozyten bestanden aus Marzipan, anstatt aus Kaubonbons. Das Tolle an diesen Cupcakes: Meine Kleine hat gleich etwas über die Bestandteile des Blutes gelernt und erzählt das gerade sehr stolz allen, die es (nicht) wissen wollen.

dsc_1819

Atommodell Cookies: Die Cookies bestehen aus einem Mandel-Vanille-Teig, der dann wie das Atommodell dekoriert wird. Auf die Royal Icing – Glasur habe ich verzichtet und auch die verschiedenen Orbitzeichnungen habe ich mit einfacher Zuckerschrift aufgetragen und nicht mit Royal Icing. Die Cookies waren übrigens sehr lecker.

dsc_1832

Mein Fazit: Ich liebe dieses Buch und am liebsten würde ich alles von Ro nachbacken und ausprobieren. Für einiges fehlt mir noch die Deko-Übung, aber ich werde dran bleiben und euch hoffentlich noch einiges von ihren und meinen eigenen Ideen präsentieren.
Wie sieht es denn mit euch aus? Mögt ihr nerdy Backwerk und welche Richtung gefällt euch besonders gut? Welches der obigen Rezepte würdet ihr hier gerne demnächst sehen?

 

Hier gibt es noch einen Blick mit Ro ins Buch – los geht es ab Minute 3:

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Nerdy Nummies – Das Backbuch“ von Rosanna Pansino umfasst 255 Seiten, kostet  Euro und erschien im riva Verlag.
Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.

Advertisements

Eine Antwort »

  1. Pingback: Petrischalen Wackelpudding {Rezept} – Baking Science Traveller

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: