RSS-Feed

Selbstgemachte Lakritzbonbons

Veröffentlicht am

Bestimmt die bei uns bekannteste Variante der Lakritze, ist die in Bonbonform und genau daran habe ich mich selbst versucht: Ist es möglich, selbstgemachte Lakritzbonbons herzustellen? Vegetarisch mussten sie darüber hinaus natürlich auch noch sein.

Als Ausgangspunkt für mein Experiment habe ich ein Rezept aus dem Buch „Lakritz“ von Elisabeth Johansson verwendet. Sie verwendet allerdings Gelatine und hat zwei verschiedene Lakritzpulver benutzt, die ich nicht zur Verfügung hatte. Mit meinen Bonbons war ich im Großen und Ganzen schon sehr zufrieden: Sie sind weich, man kann sie in hübsche Formen bringen und sie sind mit Sicherheit ein Highlight für jeden Lakritzfreund. Wer macht schon seine eigenen Lakritzbonbons?

Wer mag, taucht sie am Ende noch in ein bisschen geschmolzene Schokolade:

Ganz am Anfang der Themenwoche hatte ich ja schon einmal HIER von dem sogenannten Erwachsenenlakritz geschrieben. In der Grundmasse für diese Bonbons sind rund 1,5 % Lakritz enthalten. Da das Ganze aufgekocht wird und dabei Wasser verdampft, kann es gut sein, dass diese Bonbons auch über 2 % Lakritzanteil haben. Also esst bitte nicht zu viel von ihnen und seid besonders bei Kindern vorsichtig!

BannerLakritzThemenwocheBeckysDiner

Zutaten:

65 g Zucker

80 ml Wasser

6 g Zuckerrübensirup (den dunklen)

20 g Mehl

7 g Lakritzpulver

1 Beutel / 10 g Agartine

1 Tablett, ausgelegt mit Klarsichtfolie, Backpapier oder Alufolie, Spritzbeutel

oder Silikonform für Pralinen (evtl. leicht mit neutralem Öl eingeölt)

Zubereitung:

  • Alle Zutaten in einen kleinen Topf geben, gut verquirlen und dann einmal aufkochen lassen. Kochen lassen, bis es deutlich eingedickt ist (das geht extrem schnell, so 2-3 Minuten). Bleibt unbedingt die ganze Zeit dabei und rührt, denn die Masse brennt leicht an.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Solltet ihr die Lakritze in Silikonformen gießen wollen, müsst ihr das sofort tun, sonst ist sie zu hart. (Allerdings gingen meine Bonbons nicht besonders schön wieder aus der Form. Vielleicht hilft ganz leichtes einölen mit neutralem Öl.)

Solltet ihr die Lakritze mit dem Spritzbeutel in Formen spritzen wollen, habt ihr es nicht ganz so eilig:

  • Nehmt eine Schüssel oder Tasse und schlagt die Enden des Spritzbeutels darüber (genauso gut geht auch ein Gefrierbeutel). Dadurch könnt ihr den Beutel deutlich leichter füllen. Gebt die Lakritzmasse hinein und lasst sie etwa eine halbe bis ganze Stunde auskühlen. Danach könnt ihr in den Gefrierbeutel unten ein kleines Loch schneiden oder den Spritzbeutel direkt verwenden und die Lakritze in beliebigen Formen auf das vorbereitete Tablett spritzen.
  • Nun müssen die Bonbons getrocknet werden, bzw. aushärten. Das kann ein paar Tage dauern, je nachdem, was ihr euch für Figuren ausgesucht habt. Stellt das Tablett einfach an einen trockenen Ort. Wendet die Bonbons zwischendurch einmal, damit sie gut durchtrocknen.

Guten Appetit!

 

Advertisements

»

  1. Pingback: Vorweihnachtliche Inspirationen | Becky's Diner

  2. Pingback: Das war die Lakritzwoche: Übersicht und Verlosung! | Becky's Diner

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: