RSS-Feed

Schlagwort-Archive: Simplissime

Brotkuchen aka Bread & Butter Pudding

Veröffentlicht am

Habt ihr auch öfter mal trockenes Brot übrig und wisst nicht recht, was ihr damit anfangen könnt? Ich habe dann jedes Mal das Problem, dass ich es nicht wegschmeißen möchte, aber so möchte es auch niemand mehr wirklich gern essen… Also, was kann man mit solchem Brot anfangen?

Der Klassiker unter den Antworten ist dann meist: Semmelbrösel. Das kann man auf jeden Fall auch machen, aber da ich sie recht selten benutze, brauche ich davon keinen großen Vorrat. Was ebenfalls toll ist: Arme Ritter oder French Toast. Das ist auch lecker, aber ehrlich gesagt brate ich sie ungern. Die Briten haben eine andere Idee entwickelt: Bread & Butter Pudding. Und einen solchen Brotkuchen habe ich heute für euch dabei. Warte, hier geht es weiter! …

Blaubeer – Muffins

Veröffentlicht am

Wer Muffin sagt, sollte auch Blaubeere sagen? Klar, sehr gerne doch!

Heute gibt es ein Rezept für den Klassiker: Saftige Muffins mit einer vollen Ladung Blaubeeren. Warte, hier geht es weiter! …

Rezension: Simplissime vegetarisch

Veröffentlicht am

Simplissime oder auch „Das einfachste Kochbuch der Welt“ ist inzwischen kein Neuling mehr auf dem Kochbuchmarkt, hält aber immer wieder neue Bände bereit und genau solch einen habe ich euch heute mitgebracht.


Das Konzept hinter den Büchern von J.-F. Mallet ist leicht erklärt: Alle Rezepte bestehen aus 2 bis 6 Zutaten, zusätzlich dazu kommen maximal noch Salz, Pfeffer, Öl und Wasser. Auch die Zubereitungszeiten sind allesamt sehr kurz und die Schritte extrem einfach. Warte, hier geht es weiter! …

Rezension: Das einfachste Kochbuch der Welt – light

Veröffentlicht am

Der Titel und das Cover kommen euch bekannt vor? Vor ziemlich genau einem halben Jahr habe ich euch den ersten Simplissime-Band vorgestellt und heute habe ich den zweiten dabei.

Wie schon beim ersten Teil wird hier nicht mehr oder weniger als das einfachste Kochbuch der Welt versprochen, dieses Mal passend zum Frühling in der light-Variante. Das Konzept der Reihe ist, mit maximal sechs Zutaten – plus Salz und Pfeffer – ein Gericht zu zaubern. Warte, hier geht es weiter! …

Rezension: Das einfachste Kochbuch der Welt

Veröffentlicht am

Immer mal wieder gibt es Kochbücher, die ich in Händen halte und mich frage, warum eigentlich nicht mein Name als Autor auf dem Cover steht… Das sind dann entweder Bücher, bei denen ich selbst dem Verlag schon einmal ein sehr ähnliches Konzept vorgestellt hatte oder welche, bei denen ich mich wundere, weil ich genau das nicht getan habe, obwohl die Themen oder die Aufmachung einfach perfekt zu mir passen. Heute habe ich euch ebenfalls so ein Buch mitgebracht, das in die zweite Kategorie gehört. Der Titel verspricht einiges, nämlich: „Das einfachste Kochbuch der Welt“!

IMG_58394983041887

Damit liegt die Erwartungshaltung an das Buch von J.-F. Mallet schon mal ordentlich hoch! Präzisiert wird das Konzept noch einmal durch den Untertitel: Gerichte, die mit maximal 6 Zutaten (plus Salz und Pfeffer) gekocht werden, enthält das Werk. Machen wir es heute mal ganz kurz: Das Buch hält, was versprochen wird! Warte, hier geht es weiter! …