RSS-Feed

Schlagwort-Archive: Gesunde Küche

Neujahrsvorsätze – Ja, nein, vielleicht?

Veröffentlicht am

Ein schönes, frohes Jahr 2016 wünsche ich euch!

Neues Jahr, neues Glück? Seid ihr Typen für Neujahrsvorsätze? Ich bis jetzt überhaupt nicht! Und damit meine ich wirklich GAR NICHT! Ich kann mich nicht daran erinnern, überhaupt schon einmal Neujahrsvorsätze gefasst zu haben.

Hufeisen

Nach dieser Einleitung werdet ihr es schon erahnen: In diesem Jahr ist das Ganze etwas anders. Ich habe mir fest vorgenommen, das Jahr 2016 mit weniger Kilos auf den Rippen zu beenden, als das Jahr 2015. Das ist mit Sicherheit kein innovatives Vorhaben, aber sei es drum… Vor knapp 2,5 Jahren habe ich ein Baby bekommen. Danach habe ich es leider nicht geschafft, all den Vorzeige-Promi-Mamas nachzueifern und meine Vor-Schwangerschaftsfigur schnell wiederzubekommen. Dazu kamen dann noch Hormonverwirrungen – je mehr ich mich mit dem Thema beschäftige, desto klarer wird mir, dass Hormone in unseren Körpern extrem viel steuern und „entscheiden“. Warum Hormone einen derart komischen Ruf haben und es öfter mal als billige Ausrede aufgefasst wird, wenn man sagt, dass man mit ihnen Probleme hat, ist wahrscheinlich einen eigenen Artikel wert. Abgerundet wird das Ganze noch mit meiner kaputten Achillessehne, die mich davon abhält, Sport zu machen. Klingt nach einer (alp-)traumhaften Mischung, nicht wahr? Mich jedenfalls stört das Ganze sehr und mit jedem Tag mehr! Versteht mich nicht falsch: Ich hatte noch nie eine Size 0 und die ist auch nicht mein Ziel, aber im Moment bin ich über 20 Kilo über meinem langjährigen Normalgewicht. Das ist definitiv zu viel und am Ende des Jahres würde ich schon gern mal wieder in eine Größe 40 passen!

Warte, hier geht es weiter! …

Rezension: Deliciously Ella

Veröffentlicht am

In letzter Zeit gab es unter Bloggern drei große Themen, die nicht direkt mit Rezepten und Artikeln zu tun hatte. Ich fasse sie mal grob folgendermaßen zusammen:

  • Wie halte ich meine Figur, wenn ich regelmäßig blogge und wie trete ich auf die Bremse, wenn ich doch eine Weile zu viel Kuchen und Torten gegessen habe?
  • Darf oder soll ich einfach weiterbloggen, als wenn nichts wäre, wenn die Welt immer unschöner wird. (Dazu hatte ich schon mal HIER etwas geschrieben.)
  • Braucht die Welt eigentlich meinen Blog oder würde es jemandem auffallen, wenn ich aufhöre?

Alle drei Punkte beschäftigen mich ebenfalls und wenn man so möchte, geht es in meiner heutigen Rezension auch ein bisschen um den ersten Punkt. Es geht nämlich um leckeres, spannendes und gesundes Essen.

Cover-DeliciouslyElla

Mitgebracht habe ich euch das Buch „Deliciously Ella“ von Ella Woodward. Der ein oder andere mag sie von ihrem gleichnamigen Blog kennen – ich kannte ihn ehrlich gesagt bis vor einigen Wochen nicht. Der Untertitel des Buches lautet „Genial gesundes Essen für ein glückliches Leben“. Um ganz offen zu sein: Für Heilversprechen jedweder Art bin ich nicht besonders empfänglich, mich stoßen sie ab und so halte ich auch nicht viel von Büchern die versprechen „Ernähre dich so und so und dein Leben wird großartig sein“, ich bin der Meinung, dass da viel mehr zugehört und jeder da seinen eigenen Weg finden muss. Moment, hier geht es noch weiter!