RSS-Feed

Schlagwort-Archive: Cookie Dough

Rezension: Cookie Dough

Veröffentlicht am

Cookie Dough… Das ist Keksteig, der roh gegessen werden kann. Perfekt für alle, die immer gern vom Teig vor dem Backen probieren und am liebsten dort schon alles aufessen möchten! Der Trick ist, dass man bei Cookie Dough einfach alle Backtriebmittel und Eier weglässt. Über diesen Trend hat Lindsay Landis ein ganzes Buch geschrieben uns es ist voller toller Ideen zu dem Thema!


Im Buch gibt es Ideen aller Art, die sich alle um den süßen Keksteig drehen! Es gibt Trüffel, Eis, Kuchen, Brownies mit Cookie Dough – Topping, Cookies, Fudge und vieles mehr… Warte, hier geht es weiter! …

Advertisements

Daphnes Schokobier

Veröffentlicht am

Erinnert ihr euch an den Altbierkuchen mit der Erdnusskaramellhaube? Und an den Peanut Butter Chocolate Chip Cookie Dough Dip? Beides sind absolute Lieblingsrezepte der letzten Zeit von mir und so war schnell die Idee geboren, aus beiden noch etwas ganz Besonderes zu zaubern. Die Gelegenheit kam, als ich für einen Familiengeburtstag nach einem Kuchen gefragt wurde und der Dip ausdrücklich gewünscht wurde.

DaphneSchokobier5

Moment, hier geht es noch weiter!

Rezension: „Knallbunt & Zuckersüß“ von Jackie Alpers

Veröffentlicht am

Der Untertitel von dem Buch, das ich euch heute vorstellen möchte, lautet: „Das Party-Backbuch mit Zuckerstreuseln“. Ein ganzes Buch über Zuckerstreusel? Kann das klappen? Wenn man so für die kleinen bunten Streusel brennt, wie es die Autorin scheinbar tut, kann es das auf jeden Fall. Denn ja, es dreht sich in diesem Buch wirklich alles um Streusel, das Thema wird konsequent durchgezogen.

Knallbunt+Zuckersuess.Cover

Das Buch beginnt mit etwas Streuseltheorie: Viele Streusel werden erst einmal theoretisch und dann in Bildern vorgestellt und wer nur das Angebot in deutschen Supermärkten kennt, wird ganz schön staunen, was es für verschiedenste Arten gibt! Man merkt auch an der Auswahl der Streusel, dass die Autorin Amerikanerin ist und das Buch auch zuerst dort erschienen ist. Umso positiver finde ich, dass die Bezugsquellen, die hinten im Buch angegeben werden, „eingedeutscht“ wurden. Es folgen einige Erläuterungen zu Verzierungsmethoden, die ohne Bilder auskommen müssen, aber gut erklärt sind.

KeksbutterMitStreusel2

Moment, hier geht es noch weiter!