RSS-Feed

Schlagwort-Archive: Bassermann

Knoblauch-Mozzarella Zupfbrot / Crack Bread

Veröffentlicht am

… oder auch: Warum manche Trends eben doch sehr nachahmenswert sind!

Wir kennen das ja alle: Es wird immer wieder eine neue Sau durch das Dorf gescheucht und in der Food-Welt ist das genauso. Gerade waren Sprossen und Chia der neuste Schrei, da essen wir auch schon Avocadokerne und Unmengen von Kokos. Ich persönlich schaue mir solche Trends gerne an, aber große Lust, alles Neue mitzumachen, habe ich eigentlich nicht. Manchmal gibt es aber doch tolle Ideen, die man unbedingt ausprobieren sollte…

 img_20170101_221854

Vor einer Weile schwappte eine große Flutwelle von sogenannten „Crack Breads“ Pinterest und ich wusste direkt: Diese Idee mag ich und das Brot würde ich lieben! Wie das aber manchmal so ist, habe ich trotz vielfachen Vornehmens bis vor Kurzem kein solches Crack Bread ausprobiert und nachgebacken. Dann aber kam ein Buch heraus und die Idee war wieder sehr präsent. Warte, hier geht es weiter! …

Advertisements

Rezension: Schnelle Gerichte

Veröffentlicht am

Im heutigen Buch dreht sich alles um Gerichte, die blitzschnell zubereitet sind und die schneller auf dem Tisch stehen, als der Lieferservice sie liefern könnte. So zumindest der Anspruch und die Ankündigung. Ob das stimmt? Mal schauen… Schnell jedenfalls entsteht auch diese Rezension, denn das erste ausprobierte Gericht gab es gleich am Einzugstag des Buches und das zweite am folgenden. Das spricht bei mir auf jeden Fall schon einmal dafür, dass die Auswahl der Rezepte nicht besonders schwer fiel.

Aber von vorn: Anne Lucas, die Autorin des Buches, beschreibt in ihrem Vorwort, dass 45 Minuten ziemlich zäh sein können, wenn man in ihnen auf den Lieferservice wartet und man in diesen doch selbst ein wunderbares Essen zaubern könnte. Da stimme ich ihr übrigens absolut zu, bei mir dauern die meisten Gerichte nicht länger – mal abgesehen von Gehzeiten bei Hefeteig.

Warte, hier geht es weiter! …

Rezension: „Einfach fantastisch!“ von Lea Linster

Veröffentlicht am

Vor einer Weile hatte ich euch hier schon von der Autobiographie Lea Linsters erzählt – wer den Artikel noch einmal lesen möchte, kann dies gern HIER tun. Als ich nun sah, dass es eine Neuerscheinung ihres Buches „Einfach fantastisch!“ geben sollte, war ich entsprechend gespannt darauf und freute mich, einige ihrer Rezepte ausprobieren zu können.

Das Buch ist in folgende Kapitel unterteilt:

  • Vorspeisen & Häppchen – Willkommen! Kleine Rezepte zum Auftakt
  • Salate & Suppen – Neue kreative Ideen, kalt und warm
  • Fisch & Krustentiere – Köstliche Sterneküche für zu Hause
  • Pasta & Risotto – Ein Teig, viele Möglichkeiten, großer Genuss
  • Fleisch & Geflügel – Knusprige Hühner, saftige Braten, herrliche Soßen
  • Gemüse & Beilagen – Raffiniertes für jede Jahreszeit
  • Desserts & Kuchen – Avec Amour, viel Liebe für den süßen Schluss
  • Eis & Sorbets – Zarter Schmelz und feine Säure

Moment, hier geht es noch weiter!