RSS-Feed

Archiv der Kategorie: Gastposts

Herzhafte Eiermuffins (Gastbeitrag)

Veröffentlicht am

Und weil es so schön ist, habe ich auch noch gleich einen zweiten Gastbeitrag für euch: Auch Ulrike – von der bereits die Nuss-Frucht-Riegel stammen – hat einen zweiten leckeren Beitrag für uns. Sie hat feine Eiermuffins mitgebracht, die wunderbar an den eigenen Geschmack anpassbar sind.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Diesmal habe ich ein herzhaftes Rezept ausprobiert. Es ist schnell zubereitet und auch gut geeignet für unterwegs zum Mitnehmen.

P1010642

Moment, hier geht es noch weiter!

Advertisements

Paleo-Kokoswürfel (Gastbeitrag)

Veröffentlicht am

Katalin kennt ihr bestimmt noch von dem feinen gedeckten Apfelkuchen nach Paleo-Art. Für mein aktuelles Event hat sie sich noch einmal in die Küche gestellt und diese tollen Kokoswürfel mitgebracht:

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Moment, hier geht es noch weiter!

Nuss-Frucht-Riegel (Gastbeitrag)

Veröffentlicht am

Heute darf ich euch noch einen weiteren Gastbeitrag über ein Paleo-Rezept vorstellen: Ulrike hatte vor diesem Event noch nichts von Paleo gehört, hat sich aber nun damit auseinander gesetzt und schon einige Rezepte ausprobiert. Mitgebracht hat sie uns heute diese schnellen und sehr lecker klingenden Frucht – Nuss – Riegel.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

P1010640

Moment, hier geht es noch weiter!

Gedeckter Apfelkuchen nach Paleo-Art (Gastbeitrag)

Veröffentlicht am

Heute habe ich noch ein Paleo-Rezept für euch. Es stammt allerdings nicht von mir, sondern von Katalin, die es zu meinem aktuellen Blog-Event eingereicht hat. Katalin ernährt sich und ihre Familie seit 1,5 Jahren weitgehend nach Paleo und ist von diesem Apfelkuchen ganz begeistert. Er klingt auf jeden Fall sehr fein!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Moment, hier geht es noch weiter!

Gastbeitrag: Cowboy Cookies

Veröffentlicht am

Schnelle und unkomplizierte Cookies sind doch etwas Tolles, oder nicht? Wenn dann auch noch (wie hier) Schokolade, Haferflocken, Kokos und Nüsse mit im Spiel sind, kann eigentlich nur etwas Feines dabei herauskommen. Was in diesem Falle dabei heraus gekommen ist, zeige ich euch heute auf der Seite vom Fräulein Zebra, schaut doch mal vorbei! (Mit einem Klick auf das Bild oder HIER geht es zum kompletten Beitrag.)

Cookies.Cowboy10

Das Originalrezept stammt aus dem Buch „Vegane Cookies füllen eure Keksdosen“ von Isa Chandra Moskowitz und Terry Hope Romero, das ich euch HIER schon mal genauer vorgestellt habe. Je nachdem, ob ihr Milch oder einen pflanzlichen Ersatz und normale oder vegane Schokolade verwendet, werden diese Cookies leicht veganisiert, bzw. entveganisiert.

Ein Tipp: Ab 70 % Kakaoanteil sind Schokoladen automatisch vegan.

 

Zu Gast bei Katja mit selbstgemachten Lollies

Veröffentlicht am

1 Zutat, 5 Minuten Zubereitungszeit, 5 – 10 Minuten Backzeit, etwas Auskühlzeit und fertig sind selbstgemachte Lollies. Klingt zu gut, um wahr zu sein? Ist es aber nicht! Heute zeige ich euch auf Katjas Blog, wie ihr Lollies ganz schnell und einfach selber machen könnt (und das auch noch ganz ohne Zuckerthermometer)!

Hier zeige ich euch schon mal ein paar Bilder, wer noch mehr sehen möchte und vor allem auch wissen will, wie man diese tollen Lollies selber machen kann: Schaut doch mal bei Katja vorbei: KLICK!

Lollies.BeckysDiner4

Moment, hier geht es noch weiter!

Schokoladensoufflé à la „Von Frau zu Frau“ (Gastbeitrag)

Veröffentlicht am

Es gibt einen ersten Gastbeitrag zum Blog-Event „Schau‘ mir in den Backofen, Kleines!“ und ich freue mich darüber sehr! Noch einmal kurz zur Erinnerung: Teilnehmern, die keinen Blog haben, habe ich angeboten, dass ich ihren Beitrag als Gastpost hier präsentiere. Wie sieht es mit euch aus, habt ihr auch Lust, noch an meinem Event teilzunehmen? Ich würde mich freuen!

EventBanner-Filme-BeckysDiner

Nun aber Vorhang auf für Alena und ihren tollen Beitrag:

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

In der romantischen Komödie „Von Frau zu Frau“ aus 2007 versucht die überfürsorgliche Mutter Daphne (Diane Keaton) ihre jüngste Tochter Milly (Mandy Moore) mit dem – ihrer Meinung nach – perfekten Schwiegersohn zu verkuppeln. Milly hat hingegen andere Vorstellungen, was ihren Traummann betrifft. Was daraufhin passiert, kann sich wahrscheinlich jeder, der mit dem Genre „romantische Komödie“ einigermaßen vertraut ist, vorstellen. Als Betreiberin eines Catering-Unternehmens ist Milly den ganzen Film lang eigentlich dauernd dabei, zu kochen und zu backen. Eine besondere Rolle hat dabei die kulinarische Herausforderung des Schokoladensoufflés, das Aufschluss über Millys Gemütszustand gibt: Ist Milly zufrieden mit ihrem Leben, gelingt das Soufflé, ansonsten fällt es in sich zusammen.

Hier ist ein kleiner „Bildbeweis“:

vonFrauzuFrau

Moment, hier geht es noch weiter!

Zu Gast bei der Schokoladenfee…

Veröffentlicht am

…und da man als Gast natürlich etwas mitbringt, habe ich Schokoladen-Trüffel-Kekse im Gepäck!

Als die Schokoladenfee Alexandra Gastblogger suchte, war ich sofort Feuer und Flamme, schon der Blogname ist toll und sprach mit sofort an! Natürlich war es keine große Frage, in welche Richtung das Rezept gehen sollte: Viel Schokolade musste her!

Wenn ihr sehen wollt, was ich mir für super schokoladige Kekse ausgesucht habe, klickt mal schnell zu ihr rüber! Die Trüffelkekse sind außen knusprig, innen weich, sehr schokoladig und machen dadurch einfach glücklich. Ein erster Eindruck gefällig? HIER geht es zum Gastpost.

Schokoladen-Trueffel-Kekse_Beckys-Diner

P.S. Alexandra sucht noch weitere Gastblogger, schaut mal bei ihr vorbei, wenn ihr Lust dazu habt. HIER geht es zum Aufruf.