RSS-Feed

Rezension: Shelf Love

Veröffentlicht am

Was macht das Team von Ottolenghis Test Kitchen, wenn sie von heute auf morgen in den Lockdown geschickt werden und sich auf einmal in verschiedenen Ländern und Küchen wiederfinden?
Nach einem Schreckmoment tun sie das, was sie eben am liebsten tun: Gemeinsam kochen! Denn wofür gibt es das Internet?!

9783831042944_3d

Und weil sie eben nicht nur gerne kochen, sondern vor allem gerne neue Rezepte entwickeln und Bücher schreiben, tun sie eben genau dies. Nur dieses Mal nicht gemeinsam in ihrer Test Kitchen, sondern geographisch weit verstreut. Ottolenghi selbst erzählte beispielsweise davon, wie er, sein Mann und ihre beiden Kinder die Zeit vollkommen abgeschieden in Irland verbrachten. Kochen auf einmal ausschließlich für die Familie, im Lockdown (der im Gegensatz zu Deutschland ein „echter“ Lockdown war) und mit den entsprechend limitierten Möglichkeiten.

9783831042944_in07

Blick ins Buch // Quelle: DK Homepage

Herausgekommen ist ein Kochbuch, was sich um die Vorratskammer kümmern möchte, um die halb vergessenen Lebensmittel, die irgendwie immer weiter im Regal nach hinten rücken und die viele von uns im Laufe der letzten knapp 2 Jahre nach vorne geholt haben. So ist das Buch auch aufgeteilt nach so Kategorien wie Kühlschrank, Tiefkühler oder meine Lieblingsüberschrift: „Im hintersten Regal ganz hinten“. Schreibt mir doch mal in die Kommentare, was ihr für Schätze gefunden habt in dieser Zeit!

Die Rezepte wollen auf der einen Seite eben diese Einfachheit und Flexibilität vermitteln und dafür bekommt man unter den Rezepten direkt Ideen, wie man bestimmte Zutaten vertauschen kann. Es geht hier mehr um das Ausprobieren und das Handwerkszeug, was im Buch vermittelt werden soll, um anschließend eigene Rezepte entwickeln oder bestehende abwandeln zu können. Ich hatte die Möglichkeit, an einem Meet & Greet mit Ottolenghi teilzunehmen und gerade dieser Punkt ist ihm sehr wichtig, was mir wiederum sehr gut gefällt, denn so begreife ich Kochbücher ebenfalls!

Rezepte, die ich bereits ausprobiert habe:
Rauchige, cremige Pasta mit gerösteter Aubergine und Tahin: Hier werden aus gerösteten Auberginen, Zwiebeln und Tomaten eine tolle, aromatische Sauce gekocht. Dazu kommen Nudeln und eine schnelle Tahinisauce. Nicht im Rezept stehend, aber ebenfalls sehr fein dazu: Ein bisschen geriebener Parmesan oder etwas Feta. Ein super Rezept für viele Gelegenheiten!

Spinat – Kartoffel – Pie mit Chermoula: Klingt vielleicht nicht spektakulär, ist aber mal wieder so eine Ottolenghi-Überraschungsgeschmacksbombe. Gerade die Chermoula – also eine Paste aus Knoblauch, Gewürzen, Kräutern und Öl – macht hier den Unterschied und sollte nicht weggelassen werden. Die Pie an sich besteht aus einer Basis aus Spinat, darauf kommt Feta und darauf eine Schicht Kartoffelhobel, die beim Backen herrlich knusprig werden. Super!

Geröstete Tomaten, Zwiebeln und Paprika mit Feta und scharfen Pinienkernen: Langer Titel, der schon sehr gut erzählt, um was es hier geht… Auch hier wird das Gemüse zuerst im Ofen geröstet, dann mit Tomaten „aufgegossen“ und ebenfalls im Ofen gegart. Die Pinienkerne haben wir durch Sonnenblumenkerne ersetzt, aus Vorratsgründen.

Mein Fazit: Mir gefällt auch dieses Ottolenghi – Buch unglaublich gut! Die Aromenwelt liegt mir, gerade die Begeisterung, die man beim Meet & Greet auch gespürt hat, kommt gut im Buch rüber und so macht es Spaß, im Buch zu blättern, sich inspirieren zu lassen und dann zu schauen, was der eigene Vorrat gerade so hergibt. Trotzdem, das sei nicht verschwiegen, ist dies kein Einsteigerbuch, man sollte einen Vorrat haben, der gerade was Gewürze angeht, schon in eine „Ottolegnhi-Richtung“ geht. Die Gerichte sind toll und flexibel, aber haben eindeutig einen klaren Ottolenghi – Touch.

~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Shelf Love“ von der Ottolenghi Test Kitchen umfasst 255 Seiten, kostet 24,95 Euro und erschien im DK Verlag. Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.
Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar!

Eine Antwort »

  1. Pingback: Käsebällchen nach Jamie Oliver | Becky's Diner

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: