RSS-Feed

Müsliriegel à la Flapjacks

Veröffentlicht am

Bei uns in Niedersachsen hat am Montag die Schule wieder angefangen und da brauchen wir natürlich leckere und – wenn möglich – gesunde Pausensnacks! Mitgebracht habe ich heute Müsliriegel, die ihr schnell zusammenrühren könnt, die nebenbei auch noch braun gewordene Bananen in etwas Feines verwandeln und einen Energieschub liefern. Sie sind selbstverständlich nicht nur für die Schule geeignet, sondern auch für die Arbeit, Uni, Ausflug, …

Die Riegel sind nicht übermäßig süß, wer möchte, kann die Menge des Süßungsmittels etwas erhöhen oder sogar noch eine Hand voll Schokolade mit in den Teig geben.

Im Originalrezept werden Rosinen verwendet, da wir keine zur Hand hatten, haben wir getrocknete Blaubeeren verwendet. Nehmt hier einfach die Trockenfrüchte, die ihr mögt. Auch bei den Nüssen und Kernen könnt ihr benutzen, was ich möchtet und gut vertragt.

Zutaten:
200 g Haferflocken
25 g Nüsse, grob gehackt (bei uns Cashews)
1/3 TL Salz
1-2 TL Zimt, gemahlen
50 g Kerne (bei uns Sonnenblumenkerne)
75 g Trockenfrüchte (bei uns Blaubeere, falls ihr größere Trockenfrüchte nehmt, hackt sie grob)
3 reife Bananen
2 EL Pflanzenmilch
2 EL Öl (kein Olivenöl)
50 g Ahornsirup (Alternativ: Honig / Agavendicksaft)
75 g Nussmus (gerne selbstgemacht nach diesem Rezept)
1 Backform, 20 x 20 cm, ausgelegt mit Backpapier
Zubereitung:

  • Den Backofen auf 180 ° C vorheizen.
  • Zuerst alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen – Haferflocken, Nüsse, Salz, Zimt, Kerne, Trockenfrüchte.
    In einer anderen Rührschüssel die Bananen mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Anschließend Pflanzenmilch, Öl, Ahornsirup und Nussmus dazu geben und alles gut verrühren.
  • Anschließend die trockenen zu den feuchten Zutaten geben und mit einer Gabel oder Löffel vermischen. Der Teig muss nicht geknetet werden, einfach nur alle Zutaten vermischen, sodass alles feucht ist.
  • Den Teig in die Backform geben, glatt streichen und auf der mittleren Schiene etwa 25 Minuten backen lassen, bis die Ränder leicht braun werden. Wenn ihr die Riegel eher trockener haben möchtet, lasst sie noch 10 Minuten länger drin.
  • Die Riegel in der Form auskühlen lassen und in Riegel schneiden. Am besten in einer Dose im Kühlschrank lagern.

Guten Appetit!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ihr habt dieses oder ein anderes meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen! Gerne mit Bild für meine Nachgemachtseite!

Oder markiert mich bei Instagram gerne mit @beckyskoestlichkeiten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Rezept stammt aus dem neuesten BOSH – Werk! Das erste hatte ich euch hier schon einmal vorgestellt, das zweite mag ich ebenfalls sehr gern und nun ist ihr drittes Kochbuch auf Deutsch erschienen!
Ich mag ihre Rezepte und bis jetzt hat wirklich jedes einzelne sehr gut geschmeckt und funktioniert, die ich getestet habe. Teilweise neigen die beiden Autoren etwas sehr dazu, Fleisch „nachbauen“ zu wollen. Das ist nicht so mein Stil, aber das macht ja nichts… In diesem neuen Buch ist mir das auch wieder recht viel aufgefallen, es bleiben aber auch noch viele Rezepte, die nicht von dieser Art sind. Gleichzeitig werden aber relativ wenig Ersatzprodukte wie veganer Käse, vegane Sahne oder ähnliches verwendet, das gefällt mir sehr! Die Zutaten sind in den meisten Fällen gut zu beschaffen und auch die Zubereitung ist nicht schwer.
Mein Fazit: Ein tolles Buch für alle, die sich für vegane Küche interessieren und neue Ideen suchen! Wir werden auf jeden Fall noch das sonnige Sri Lanka – Curry mit Kürbis ausprobieren und auch das Saag Paneer klingt sehr spannend und wird sicherlich demnächst mal getestet!

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „BOSH! – Super fresh, super vegan“ voon Henry Firth und Ian Theasby umfasst 240 Seiten, kostet 20 Euro und erschien im EMF Verlag. Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.
Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.

 

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: