RSS-Feed

Erdnussbutter-Schokoladen-Cookies

Veröffentlicht am

… Kekse, die man toll vorbereiten, im Tiefkühlfach aufbewahren und dann bei Bedarf backen kann!

Ich wünsche mir öfter, dass ich mehr Platz im Tiefkühler habe… Nicht für irgendwelche gekauften Tiefkühlgerichte, sondern beispielsweise für solche Cookies. Wie praktisch, wenn man bei einem akuten Cookiehunger einfach eine eingefrorene Rolle nehmen und frische Cookies innerhalb von wenigen Minuten gebacken hat. Natürlich lassen sich die Cookies auch toll direkt verbacken.

So oder so: Erdnussbutter und Schokolade ist eine meiner liebsten Kombinationen und so trafen diese Kekse direkt meinen Geschmack! Die Kekse werden herrlich mürbe, innen weich und haben genau das richtige Erdnussbutter – Schokoladen – Verhältnis!

Zutaten:
200 g weiche Butter
250 g Erdnussbutter (gern selbstgemacht nach diesem Rezept)
200 g Zucker (einen Teil könnt ihr auch gut durch Vanillezucker ersetzen)
2 Eier
360 g Mehl
120 g gehackte Nüsse nach Wunsch
200 g grob gehackte Schokolade (bei mir 70 %)
1-2 Backbleche, ausgelegt mit Backpapier
Zubereitung:

  • Die weiche Butter mit der Erdnussbutter, dem Zucker und den Eiern in einer Rührschüssel mit den Knethaken gut vermischen, bis alles möglichst homogen ist.
  • Das Mehl und die Schokolade dazu geben und möglichst kurz unterkneten. Den Teig anschließend in zwei Hälften teilen und in Frischhaltefolie oder Backpapier zu einer Rolle formen und einrollen. Mindestens für 1 Stunde in den Kühlschrank legen oder einfrieren.
  • Wenn ihr die Kekse backen wollt, heizt ihr den Backofen auf 180 °C vor und nehmt ein oder zwei Keksrollen zur Hand. Den Teig in etwa 1 – 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und auf einem Backblech verteilen.
  • Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Stufe etwa 8-10 Minuten backen, je nachdem, wie durchgebacken ihr sie am liebsten mögt.

Enjoy your Cookies!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ihr habt dieses oder ein anderes meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen! Gerne mit Bild für meine Nachgemachtseite!

Oder markiert mich bei Instagram gerne mit @beckyskoestlichkeiten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Rezept stammt aus dem letzten Buch von meinem Blog-Event „Detox für die Speisekammer„:

Im Buch finden wir insgesamt 13 Wochenpläne für Essenvorschläge von Montag bis Freitag, plus jeweils ein „Bonusrezept“, was normalerweise eine Nachspeise oder ein kleines Gebäck ist. Die Ist, dass man am Sonntag maximal 2 Stunden vorkocht und vorbereitet und dann unterhalb der Woche blitzschnell mit dem Essen machen fertig ist! Die Idee ist spannend und im Moment erscheinen dazu auch einige Bücher. Was mir an diesem besonders gut gefallen hat, ist die Übersichtlichkeit. Wenn man innerhalb von 2 Stunden insgesamt 6 Gerichte vorbereiten möchte, ist das essentiell! Zu Beginn jedes Wochenplans gibt es zwei Übersichtsdoppelseiten: Auf der ersten ist der Wochenplan mit den Gerichten zu sehen plus Zaitaufwand, empfohlene Jahreszeit, Hinweise für Vegetarier oder andere Austauschideen und abschließend noch eine Übersicht über die benutzten Aufbewahrungs- und Kochutensilien. Auf der zweiten Hälfte ist eine Übersicht (wie auf dem Coverbild) der Vorbereitungen zu sehen. Auf der zweiten Doppelseite findet man dann eine ausführliche und übersichtliche Einkaufsliste. Anschließend folgt eine Übersicht über die Vorbereitungen, die zwar sehr kurz sind, aber alles wichtige enthalten. Für jeden einzelnen Tag gibt es dann noch ein Bild von dem fertigen Essen und abschließende Fertigstellungshinweise.
Was mich im Moment ein bisschen von der ganzen MealPrepping – Idee abhält, ist ganz banal der Platz im Tiefkühlfach. Trotzdem möchte ich demnächst mal versuchen, so eine Woche vorzubereiten. Wenn ihr Interesse daran habt, schreibt es mir gern in die Kommentare und ich nehme euch dabei mit!
Mein Fazit: Ein gut durchdachtes und vor allem übersichtlich gestaltetes Buch zum Thema. Die Rezepte sind alle eher einfach und gut beschrieben, was wunderbar zum MealPrepping passt.

Noch könnt ihr teilnehmen! Mehr Infos mit einem Klick auf das Banner!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Sunday MealPrep“ von Keda Black umfasst knapp 190 Seiten, kostet 19,99 Euro und erschien im Riva Verlag. Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.
Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

Werbeanzeigen

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: