RSS-Feed

Blaubeer – Muffins

Veröffentlicht am

Wer Muffin sagt, sollte auch Blaubeere sagen? Klar, sehr gerne doch!

Heute gibt es ein Rezept für den Klassiker: Saftige Muffins mit einer vollen Ladung Blaubeeren.

Die Muffins sind schnell gemacht, eignen sich toll zum Mitnehmen, für Geburtstage aller Art oder einfach zum Genießen bei Herbstwetter. Bei uns gab es die Muffins übrigens zu einem regnerischem Grillen mit Freunden. Eigentlich war das Wetter nicht perfekt dafür, aber ich mag solche Gegensätze und so war das Ganze überhaupt kein Problem. Ganz im Gegenteil!

Zutaten (für 12 Stück):
200 g Blaubeeren (frisch oder TK)
100 g Butter, weich
150 g Zucker
1 Ei
300 g Mehl
1,5 TL Backpulver
125 g Buttermilch
1 Muffinblech, mit Papierförmchen ausgelegt oder gut eingefettet + eingemehlt
Zubereitung:

  • Falls ihr frische Blaubeeren verwendet: Waschen, verlesen und trocknen lassen. Anschließend mit 1 EL Mehl bestäuben. Bei TK Blaubeeren: Direkt mit 1 EL Mehl bestäuben.
  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  • Die Butter und den Zucker mit dem Handmixer gut vermixen, anschließend das Ei untermischen und aufschlagen, bis die Masse homogen ist.
  • Das Mehl, Backpulver und Buttermilch dazu geben und kurz verrühren. Anschließend die Blaubeeren vorsichtig in den Teig mischen. (Bei mir wurde der Teig recht fest, das ist ok, im Ofen wird das Ganze weich und fluffig.)
  • Den Teig auf die Vertiefungen des Muffinbleches verteilen und im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene etwa 20 Minuten backen. Ein paar Minuten im Blech auskühlen lassen, dann auf ein Abkühlgitter stellen. Am besten schmecken sie am Backtag.

Guten Appetit!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ihr habt dieses oder ein anderes meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen! Gerne mit Bild für meine Nachgemachtseite!

Oder markiert mich bei Instagram gerne mit @beckyskoestlichkeiten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Rezept stammt aus dem neuen Simplissime – Backen – Band. Da ich die Simplissime-Reihe toll finde und Backen sowieso, musste ich mir dieses Buch natürlich direkt mal genauer anschauen… Wie bei allen Titel dieser Reihe finde ich das Preis-Leistungsverhältnis extrem gut. Allerdings habe ich einen kleinen Minuspunkt hier, denn irgendwie wird etwas „geschummelt“ an einigen Stellen. Das Konzept ist ja, mit 2 – 6 Zutaten ein komplettes Gebäck zu backen. Wenn man Blätterteig als fertige Zutat verwendet, ist das für mich vollkommen in Ordnung, allerdings einen Kuchen in „Rührteig“ plus restliche Zutaten zu unterteilen, kommt mir komisch vor. Auch Backpulver kommt im Rührteigkapitel nicht als Zutat vor, sondern wird plötzlich dann nur in der Zubereitung verwendet. Das gefällt mir ehrlich gesagt nicht ganz. Allerdings – und deswegen möchte ich euch über das Buch trotzdem gerne berichten – sind die Rezepte an sich prima: Sie sind alle sehr einfach zu machen, auch Anfänger finden hier eine breite Auswahl an Kuchen und herzhaftem Gebäck. Die Zutaten sind sehr einfach zu beschaffen und die ausprobierten Rezepte haben gut funktioniert. Jedes Gebäck kommt mit einem hellen, übersichtlichen Foto daher und man weiß genau, was man da backen möchte. Das ist alles sehr gelungen!
Mein Fazit: Ein gutes Backbuch mit einfachen Rezepten. Aus meiner Sicht wurde das Konzept der maximal 6 Zutaten pro Rezept nicht komplett durchgezogen, aber daran möchte ich mich nicht künstlich festkrallen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Einfach gut backen“ von Gabriele Gugetzer umfasst knapp 320 Seiten, kostet 26 Euro und erschien bei der Edition Michael Fischer. Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.
Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

Advertisements

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: