RSS-Feed

Kernlestee

Veröffentlicht am

Neben dem Selbstsammeln und dabei spannende Ecken entdecken, gefällt mir an alten, traditionellen Rezepten besonders, dass meist möglichst viele Teile verwendet werden. Im Fall des Hagebuttenmuses (das Rezept findet ihr hier) bleiben recht viel Fruchfleisch und Kerne übrig. Wegschmeißen muss man sie allerdings nicht und heute zeige ich euch, wie ihr sie weiterverwendet!

Hagebuttenkerne sind richtig gesund und helfen uns, gesünder durch den Herbst und Winter zu kommen. Sie helfen gegen Erkältungen, der Kernlestee reinigt den Darm und wirkt entsäuernd. Auch gegen Rheuma sollen sie helfen und pulverisierte Hagebutten werden immer mehr bei Arthrose eingesetzt. Nebenbei schmeckt der Tee aber einfach lecker, fruchtig und leicht nach Vanille, da in den Kernen auch Vanillin enthalten ist.

Die Zubereitung an sich ist sehr einfach. Wichtig ist vor allem, dass ihr darauf achtet, dass die Masse komplett durchgetrocknet ist!

Zutaten:
Das feuchte Fruchtfleisch und Kerne von der Hagebuttenmusherstellung
1 Blech, ausgelegt mit Backpapier
Zubereitung:

  • Streicht das Fruchtfleisch möglichst gleichmäßig auf das Backpapier.
  • Nun habt ihr entweder Glück und das Wetter ist sonnig und leicht windig, dann könnt ihr die Kerne einfach auf der Terrasse / dem Balkon trocknen.
  • Oder ihr trocknet die Kerne im Ofen: Dafür den Ofen auf 60 °C vorheizen und die Kernmasse trocknen, bis keine feuchten Stellen mehr zu sehen sind. Zwischendurch immer wieder den Dampf aus dem Ofen entweichen lassen.
  • Wenn die Masse komplett trocken ist, zerbrecht sie grob und gebt sie in einen Mixer. Mixt das Ganze gut, dabei lösen sich die Härchen von den Kernen und das Fruchtfleisch wird zerkleinert. Die Kerne bleiben ganz. Je länger ihr mixt, desto feiner wird das Fruchtfleisch und fällt ebenfalls durch das Sieb.
  • Siebt die Mischung gut durch, sodass nur die Kerne und eventuell etwas Fruchtfleisch im Sieb bleibt. Ich habe das Ganze danach noch einmal für 24 Stunden an der Sonne trocknen lassen, das muss aber nicht unbedingt sein.
  • Die Teemischung in ein Glas geben, was ebenfalls komplett trocken und gut verschließbar ist. So sollte sich der Tee für einige Monate halten.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~
  • Um nun aus der Teemischung einen Tee zu kochen, gebt ihr 5 EL Kernlestee und einen Liter Wasser in einen Topf. Kocht die Mischung für mindestens 20 Minuten auf kleiner Stufe, gießt ihn danach durch ein Sieb und süßt ihn nach Belieben. Die Kerne könnt ihr mit der gleichen Menge Wasser auch noch ein zweites Mal aufkochen.

Genießt euern Tee und viel Spaß beim Sammeln!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ihr habt dieses oder ein anderes meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen! Gerne mit Bild für meine Nachgemachtseite!

Oder markiert mich bei Instagram gerne mit @beckyskoestlichkeiten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: