RSS-Feed

Rezension: Das Märchen Backbuch

Veröffentlicht am

Die Tage werden wieder deutlich kürzer und kühler, Nebel hängt morgens oft über den Feldern und man verbringt wieder mehr Zeit drinnen… (Ok, gerade gibt der Sommer ein kleines Comeback, aber ich hoffe, der Herbst mit Regen kehrt bald zurück…) Das ruft nach frischgebackenem Kuchen, findet ihr nicht auch? Und da habe ich euch heute ein neues Backbuch mitgebracht, das allein schon durch sein funkelndes Äußeres (ja, die Punkte, die ihr auf dem Bild seht, funkeln tatsächlich) wunderbar zu dieser Stimmung passt:

Märchen… Ich habe manchmal das Gefühl, entweder liebt man sie oder man hasst sie… Und ich muss zugeben, dass ich sie nicht liebe. Allerdings liebe ich das Backen und war extrem neugierig, wie das Märchenthema in diesem Buch aufgegriffen werden würde.

Das Buch hat als eine Art äußeres Gerüst fünf klassische Märchen, die wiederum jeweils eine bestimmte Geschmacks- oder Ideenwelt zugeordnet wurde. Das jeweilige Märchen ist zu Beginn des Kapitels abgedruckt, sodass man es (vor-)lesen kann, wenn man möchte. Diese Themen sind dabei komplett nachvollziehbar, wie ich finde. Die Rezepte selbst in den einzelnen Kapitel passen dann mal mehr, mal weniger gut. Sie sind extrem vielfältig und alle sehen appetitlich aus und so, dass man sich sofort einmal durch das komplette Buch backen und essen möchte! Nicht nur die Rezeptbilder sind toll – dunkel im HIntergrund, das Backwerk super ausgeleuchtet und dadurch besonders hervorstechend – auch die zusätzlichen Winterszenen oder die Doppelseiten mit Zutaten zu einem bestimmten Thema – Gewürze, Schokolade, Nüsse, … – sind traumhaft schön!

Die Schwierigkeitsstufe ist insgesamt nicht besonders hoch: Die meisten Backwerke sind sehr leicht zu Hause nachbackbar, ein paar sind auch anspruchsvoller. Insgesamt eine sehr gute Mischung und jeder sollte hier etwas passendes finden, da bin ich ziemlich sicher. Besonders Zutaten werden ebenfalls so gut wie gar nicht verwendet, was das Buch zusätzlich alltagstauglich macht.

Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, Rezepte auszuprobieren, aber da dieses Buch so hübsch ist und perfekt zum Herbst passt, wollte ich es euch unbedingt im Zuge meiner Rezensionswoche zeigen. Ganz oben auf meiner Nachbackliste stehen beispielsweise: Baumkuchenspitzen, Cappuccino – Grieß – Kuchen, Weißer Schokoladen – Karamell – Kuchen, Schokoladen – Hefe – Kranz und einige weitere…

Mein Fazit: Auch wenn Märchen an sich nicht mein Thema sind, habe ich mich sehr auf das Buch gefreut und diese Freude wurde auch nicht getrübt. Das Buch ist sehr hochwertig gestaltet, die Bilder sind toll und gerade der Einband ist ein toller Eye Catcher. Aus meiner Sicht wird nicht besonders viel Bezug auf die Märchen genommen, was für mich unproblematisch ist, andere eventuell stören könnte, wenn sie ein ausdrückliches Märchen Backbuch haben möchten. Die Rezepte sind allesamt wunderbar zu Hause umsetzbar, was mir sehr wichtig ist.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Das Märchen Backbuch“ von Christin Geweke umfasst gut 200 Seiten, kostet 30 Euro und erschien im Hölker Verlag. Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.
Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

 

Werbeanzeigen

»

  1. Pingback: Rezensionswoche: Übersicht | Becky's Diner

  2. Pingback: Rezensionswoche: Übersicht | Cooking around the world

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: