RSS-Feed

Peanut Butter Icecream

Veröffentlicht am

Meine Güte, der Sommer gibt dieses Jahr aber wirklich alles… Hier in Norddeutschland sind wir es nicht gewohnt, dass es so lange so heiß und vor allem trocken ist. Denn selbst im Sommer regnet es eigentlich immer wieder mal. Das ist eine großartige Sache, vor allem für die Pflanzen und Tiere, aber auch insgesamt für den Wasserhaushalt. Dieses Jahr haben wir tatsächlich ein Wassermangelproblem. Ist das nicht erschreckend?! Man hat viel zu oft das Gefühl, dass bestimmte Probleme zwar irgendwie in der Welt sind, aber trotzdem so weit weg und dann dreht man sich um und… ZACK… hat man genau das gleiche Problem. Das ist erschreckend und spannend zugleich, wie ich finde. Dazu kommt für mich ganz persönlich, dass ich einfach ein Wintermensch bin… Ich liebe Schnee und die klare Luft, wenn es kühl ist. Alles ab 20 °C ist mir persönlich eigentlich schon zu warm und ab 25 °C wird es anstrengend.


Nach dieser längeren Vorrede möchtet ihr bestimmt wissen, was ich euch heute mitgebracht habe! Es gibt eine wunderbar cremige Abkühlung: Peanut Butter Chocolate Chip Icecream! Genau das richtige Eis also für alle, die zu Eis, Erdnussbutter und Schokoladenstückchen nicht Nein sagen können oder wollen!

Das Eis wird besser, wenn ihr eine Eismaschine benutzen könnt, aber auch ohne wird es sehr lecker! Am besten gelingt es, wenn ihr es während des Frierens immer mal wieder umrührt und vor allem die fertigen Eiskristalle zerkleinert und von den Schüsselwänden kratzt. So friert es gleichmäßiger und je kleiner die Eiskristalle sind, desto cremiger ist das Eis. Auch in kleine Förmchen könnt ihr es einfrieren und dann als ein Stück servieren.

Zutaten:
575 ml Sahne
165 g Zucker
75 ml Milch
Optional: etwas Vanille oder andere Gewürze
80 g Erdnussbutter (gern selbstgemacht)
100 g Schokoladenstückchen nach Wahl, bei mir 70 %
Gefriertaugliche Schüssel, mindestens 1 l Volumen
Zubereitung:

  • Gebt 500 ml Sahne in eine Schüssel und schlagt sie gemeinsam mit dem Zucker mindestens 1 Minute auf, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Anschließend rührt die restliche Sahne und die Milch dazu.
  • Nehmt etwa die Hälfte der Mischung ab und vermischt sie mit der Vanille und der Erdnussbutter. Anschließend gebt die Erdnussbuttermischung wieder zu der anderen Hälfte der Sahne und rührt vorsichtig um.
  • Falls ihr eine Eismaschine verwendet: Friert das Eis nach Herstellerangaben und gebt kurz bevor das Eis komplett fest ist, die Schokostückchen dazu.
  • Falls ihr keine Eismaschine benutzt, füllt die Masse in eine gefriertaugliche Schüssel und stellt sie ins Gefrierfach o.ä.. Rührt immer mal wieder um, vgl. dazu den Kommentar oben im Text. Wenn ihr das Gefühl habt, die Masse wird langsam deutlich fester, mischt die Schokoladenstückchen darunter.

Guten Appetit!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ihr habt dieses oder ein anderes meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen! Gerne mit Bild für meine Nachgemachtseite!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dieses Rezept stammt übrigens aus einem tollen, kleinen Buch, was ich euch noch sehr gerne kurz vorstelle! Ben & Jerry’s kennt ihr bestimmt alle?! Die beiden Gründer haben bereits in den 80er Jahren ein Buch über ihre Eiskreationen geschrieben und es ist eines dieser Bücher, bei denen ich mich frage, warum es nicht viel bekannter ist! Ich bin vor mehr als 10 Jahren zufällig auf das Original gestoßen und nenne seitdem eine englische Ausgabe mein eigen. Aber auch eine deutsche Version gibt es und die wurde mir netterweise vom Verlag zur Verfügung gestellt. Die Rezepte sind unfassbar lecker, ich habe in den vergangenen Jahren bereits einiges ausprobiert, und da die Rezepte ziemlich genau übersetzt wurden, bin ich sicher, dass sie mit diesem Buch genauso wunderbar klappen werden. Es werden im Buch einige Grundmassen vorgestellt, dazu noch die „Greatest Hits“ der Eissorten, einige Sorbets, sogar passendes Backwerk und zwei Saucen gibt es. Oben drauf erfahren wir als Leser einiges über die Entstehungsgeschichte des Unternehmens, es gibt witzige Zeichnungen und kleine Einleitungstexte zu den einzelnen Sorten.
Mein Fazit: Ein tolles Buch, was jeder Eisfan im Regal stehen haben sollte! Das berühmte Eis kann man tatsächlich ziemlich einfach und schnell zu Hause selbst herstellen und mit den Grundmassen kann man nach Herzenslust experimentieren.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Ben & Jerry’s original Eiscreme & Desserts“ von Ben Cohen, Jerry Greenfield und Nancy Stevens umfasst rund 130 Seiten, kostet 12,99 Euro und erschien im Heel Verlag. Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.
Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

Advertisements

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: