RSS-Feed

Rezension: Familien Küchenglück

Veröffentlicht am

Heute gibt es ein Familienkochbuch für euch! Das Buch „Familien Küchenglück“ von Sarah Schocke und Alexander Dölle verspricht im Titel: „120 Gerichte, die allen schmecken“. Das ist ein ordentlicher Anspruch, aber dazu später mehr.

Das Buch startet mit einer recht ausführlichen Einführung in das Thema: „Familienküche“. Hier gibt es Ideen und Vorschläge, mehr zum Trinken zu animieren, Vorschläge, wie man Kochen mit Kindern gestalten kann, Vorstellungen dazu, wie Geschmacksbildung funktioniert und vieles mehr. Mit dem meisten gesagten stimme ich vollkommen überein und für viele ist das bestimmt ein interessanter Abschnitt. Die Rezepte sind sehr vielfältig! Die meisten sind schnell gemacht, die Zutaten sind leicht zu beschaffen und es gibt für jede Tageszeit oder Gelegenheit viele Vorschläge. Vegetarische und manche veganen Rezepte gibt es, aber auch vieles, in dem Fisch und Fleisch enthalten ist. Die Rezepte werden von schönen Bildern begleitet, die allesamt hell und freundlich sind, kindlich gestaltet sind, aber nicht übertrieben niedlich. Ein ausführliches und hilfreiches Register rundet das Buch ab.

Meiner Kleinen hat das Buch insgesamt ebenfalls sehr gut gefallen: Sie meinte, es sind leckere Rezepte drin, die Bilder gefielen ihr gut und ganz besonders begeistert war sie, dass sie als Props einige Sachen fand, die wir hier selbst zu Hause haben. So kam es dann auch, dass sich ein Buch-Dino und der gelbe Dino hier sehr niedlich über Apple Crumble unterhielten.

Wie bereits erwähnt, verspricht das Buch Gerichte, die wirklich jedem schmecken und bei denen niemand nölt. Nun ja, dass das mit der Realität nicht wirklich zu vereinbaren ist, dürfte niemanden verwundern. Selbst wenn man Unverträglichkeiten oder die Fleischgerichte rausrechnet, kenne ich in unserem Bekanntenkreis extrem viele Kinder, die beispielsweise keine gemischten Dinge essen. Nudeln, Erbsen und Sauce einzeln sind super lecker für diese Kinder, mischt man alles auf einem Teller, rühren sie es nicht mehr an. Das mag aus Erwachsenensicht komisch erscheinen, scheint aber die Normalität bei kleineren Kindern zu sein. Trotzdem kann man hier selbstverständlich wunderbar die Rezepte aus dem Buch nehmen und die Zutaten nicht vermischen, sondern vorher jeweils einen Teil abnehmen. Das ist keine zusätzliche Arbeit, spart aber viele Nerven. Ähnliche Beispiele gibt es noch einige, insofern ist der Untertitel eher Marketing in meinen Augen. Abgesehen davon sind trotzdem sehr viele Gerichte einfach lecker und auch für Kinder ohne Frage super geeignet.

Rezepte, die ich bereits ausprobiert habe:
Gelbe Makkaroni mit Erbsen: Dieses Gericht sprach sowohl meine Kleine, als auch mich direkt beim Durchblättern an und so wanderte es direkt auf den Essensplan. Die Makkaroni werden ähnlich wie Älplermakronen direkt mit etwas Sahne und Möhrensaft gekocht, wodurch sie die tolle Farbe bekommen. Die Zubereitung ist so einfach, dass alles (bis auf das Kochen an sich natürlich) von einer 4-jährigen übernommen werden kann, worauf sie sehr stolz war.

Zitronensirup: Hier wird ein klassischer Sirup aus Zitronensaft und -schale gekocht, der sich fein in Wasser macht. Zwischendurch machen wir so etwas ganz gerne mal und die Kleine hatte viel Spaß beim Auspressen der Zitronen.

Basilikum-Tomaten-Omelett: Hier wird zuerst etwas Milch mit Basilikum püriert, mit Eiern verrührt und mit den Tomaten in der Pfanne gegart. Sieht hübsch aus und ist lecker!

Mein Fazit: Das Buch hat uns insgesamt sehr gut gefallen! Es gibt viele leckere Hauptgerichte, einiges ist so oder ähnlich bekannt, einiges aber auch neu! Die Rezepte sind allesamt tolle Familiengerichte und gerade die Bilder spiegeln das auch prima wieder. Gesunde Küche ist dem Autorenpaar wichtig, das merkt man, trotzdem wird es nicht dogmatisch durchgezogen. Eine sehr gute Mischung. Unsere Nachmachliste hat sich leicht gefüllt und wir werden bestimmt noch einiges ausprobieren!

Und wenn euch diese Rezension neugierig gemacht hat: Das Buch könnt ihr im Moment bei mir gewinnen! Schaut dazu HIER vorbei.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Familien Küchenglück“ von Sarah Schocke und Alexander Dölle umfasst 240 Seiten, kostet 24,99 Euro und erschien im Christian Verlag. Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.
Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

Advertisements

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: