RSS-Feed

Schnelles Oreo – Trifle

Veröffentlicht am

Habt ihr Lust auf ein schnell-gemachtes, leckeres Dessert? Vielleicht auch zum Mitnehmen für einen Osterbrunch? Denn einer der Vorteile an diesem Rezept ist, dass man es prima am Tag vorher zubereiten kann, dann im Kühlschrank ruhen lässt und am nächsten Tag kann man es direkt mitnehmen.

Die Idee zu diesem Trifle stammt aus dem Buch „Torten ohne Backen“ von Jean-Luc Sady. Im Buch werden jede Menge Trifles oder Kuchen ohne Backen vorgestellt. Jedes Rezept kann man dabei entweder direkt in der Schüssel servieren oder man kleidet vor dem Schichten die Schüssel mit Folie aus und stürzt dann den fertigen Kuchen nach dem Ziehen. Da ich den Trifle zum Mitnehmen vorbereitete, habe ich ihn einfach in der Schüssel gelassen, das war sicherer zum Transportieren. Alle Rezepte bestehen dabei im Prinzip aus einer sahnigen Creme, Keksen und manchmal zusätzlich noch Frucht. Die Rezepte sind unheimlich leicht gemacht, benötigen wenige Zutaten und regen zum eigenen Experimentieren ein.


Auch dieses Trifle kann man nach leicht nach Belieben variieren und erweitern: Zum Beispiel könnt ihr verschiedene Kekse ausprobieren, noch einige Smarties, Nüsse oder ähnliches darüber geben, optional Gewürze verwenden oder was auch immer euch noch einfällt.

Zutaten:
200 g Sahne
300 g Frischkäse
50 g Zucker
Optional: Vanille, Zitronenabrieb o.ä.
250 g Oreo Kekse (oder andere Schokoladenkekse)
1 Schüssel zum Schichten
Zubereitung:

  • Die Sahne sollet komplett kalt sein, dafür kann man sie über Nacht in den Kühlschrank oder 15 Minuten ins Tiefkühlfach stellen – am besten in einer kleinen Schüssel.
  • Die Sahne, den Frischkäse, den Zucker und die optionalen Gewürze in eine größere Rührschüssel füllen und mit einem Mixer aufschlagen, bis sich kleine Spitzen formen, wenn man den Mixer ausgeschlatet hoch zieht.
  • Nun abwechselnd die Creme und die Kekse in der Schüssel schichten. Dabei mit ein wenig Creme starten, mit Creme enden und nach Belieben noch einige Oreo darüber krümeln.
  • Im Kühlschrank mindestens 4 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Guten Appetit!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ihr habt dieses oder ein anderes meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen! Gerne mit Bild für meine Nachgemachtseite!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Habt ihr übrigens schon entdeckt, dass ich seit genau einer Woche auch auf Instagram zu finden bin? Schaut doch mal vorbei, ich würde mich freuen!

Wer dem Trifle noch einen besonderen Kick geben möchte, kann dazu wunderbar eine Schokoladensauce servieren. Passen würden beispielsweise die folgenden wunderbar dazu – im Buch selbst wird übrigens ebenfalls eine ganz ähnliche Sauce, wie die Hot Fudge Sauce dazu serviert.

Hot Fudge Sauce

Schokoladensirup

~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Torten ohne Backen“ von Jean-Luc Sady umfasst 75 Seiten, kostet 7,99 Euro und erschien im Bassermann Verlag. Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.

Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

Advertisements

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: