RSS-Feed

Rezension: Alles aus 1 Pfanne

Veröffentlicht am

Im Herbst letzten Jahres hatte ich euch bereits das Buch „Alles auf 1 Blech“ vorgestellt und heute habe ich euch gewissermaßen den Nachfolger mitgebracht: „Alles aus 1 Pfanne“ von Anna Helm Baxter.

Die Autorinnen sind nicht dieselben, trotzdem sind sich beide Bücher sehr ähnlich: Beispielsweise sind alle Gerichte mit einem quasi durchgängigen Hintergrundbild unterlegt, auf dem auf der einen Seite die einzelnen Zutaten, auf der anderen das fertige Gericht zu sehen ist. Die Idee finde ich klasse! Auf der einen Seite bekommt man so direkt visuell einen guten Überblick über die Zutaten, auf der anderen Seite ist ein Bild des fertigen Gerichts einfach immer schön. Die Zutaten an sich sind alle sehr gut und einfach zu besorgen, hier handelt es sich tatsächlich um alltagstaugliche Küche. Auch die die Länge der Zutatenlisten sind sehr kurz und die Zuebreitungsschritte ebenfalls eher kurz und knackig gehalten. Trotzdem sind sie gut verständlich.

Einen Riesen-Cookie im Pfannenbuch? Die Auswahl der Rezepte ist manchmal nicht komplett nachvollziehbar, trotzdem lecker!

Was mir persönlich ehrlich gesagt an diesem Buch nicht so gut gefällt, ist die Tatsache, dass bei sehr vielen Rezepten die Pfanne zum Garen in den Ofen wandert. Bei dem Thema „Pfannengerichte“ habe ich mir vorgestellt, dass die Gerichte dann auch tatsächlich nur in der Pfanne und ohne Ofen (bis auf ein paar Ausnahmen vielleicht) zubereitet werden.
Leider haben sich ein paar Fehler im Buch eingeschlichen: Im Register sind die Buchstaben A und B etwas durcheinander geraten und bei den Ravioli mit Harissa bin ich ziemlich sicher, dass sich eine Null eingeschlichen hat: Bei 300 g Nudeln sind 100 g Harissa DEUTLICH zu viel.

Rezepte, die ich bereits ausprobiert habe:
Chocolate Chip Cookie: Spricht für sich, wenn ich aus einem Pfannenbuch als erstes ein Cookie-Rezept ausprobiere… Auf jeden Fall sprach mich der Cookie direkt an und so wanderte er direkt am kommenden Sonntag nach dem Einzug des Buches hier in den Ofen. Der Teig ist schnell zusammengerührt. Statt Kokosblütenzucker benutzte ich braunen Zucker und statt der Pfanne, buk ich in einer Auflaufform. Das Ergebnis ist ein leckerer, sehr knuspriger Cookie.

Parmesan Risotto: Die Idee, Risotto in einer Pfanne und nicht im Topf zu kochen, ist so simpel, wie toll! Wie oft mich schon am Risotto genervt hat, den Topf danach zu reinigen… Das Risotto hier ist ein einfaches Standardrezept, sehr lecker und schnell gemacht.

Ravioli mit Harissa: Das war ein Gericht, was mich ebenfalls sofort ansprach und was mich am Ende doch überraschte, weil aus wenigen Zutaten sehr viel Geschmack herausgeholt wird. Sehr gut! Einzig der oben erwähnte Druckfehler ist ein Minuspunkt an diesem Rezept.

Mein Fazit: Positiv an dem Buch ist auf jeden Fall die Alltagstauglichkeit: Die Zutaten sind im Großen und Ganzen gut zu beschaffen, die Listen nicht zu lange und die Zubereitung in den meisten Fällen schnell und einfach. Die Bilder sind appetitanregend und hilfreich noch dazu. Eher negativ ist für mich die Sache mit dem Ofen. Für Vegetarier fallen gleich zwei große Kapitel raus, das ist etwas schade – und ebenfalls ähnlich, wie bei „Alles auf 1 Blech„. Für Nicht-Vegetarier möchte ich das Buch weiterempfehlen. Vegetarier können mit ein bisschen Kreativität noch immer einiges machen, teilweise einfach leicht verändert und auch für uns gibt es schöne Ideen im Buch!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Alles aus 1 Pfanne“ von Anna Helm Baxter umfasst rund 160 Seiten, kostet 20 Euro und erschien im at Verlag. Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.
Das Buch könnt ihr beispielsweise direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen.

Advertisements

»

  1. Pingback: Rezensionen zur Buchmesse – Überblick | Becky's Diner

  2. Hihi, bei 100 g Harissa auf 300 g Nudeln spucken wohl alle Gäste Feuer 😀 !

    Antwort
    • Ein echtes Feuerspuckeressen. 😉
      Das dürfte schon langsam in einen gefährlichen Bereich gehen (ohne, dass ich mich da genauer auskenne). Ich hoffe, das fällt allen vor dem Kochen auf…
      Dem Verlag habe ich das schon weitergegeben. Sollte es also eine zweite Auflage geben, ist das dann hoffentlich korrigiert…

      Antwort

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: