RSS-Feed

Hash Brown mit Spiegelei

Veröffentlicht am

Hash Browns sind ein Klassiker der nordamerikanischen Küche und ähneln unseren Kartoffelpuffern. Sie enthalten allerdings kein Mehl oder Ei. Bei diesem Rezept werden sie auf eine tolle, etwas besondere Art zubereitet und zwar im Backofen! Ich persönlich liebe Backofengerichte: Sie machen meist recht wenig Arbeit und vor allem direkt vor dem Essen habe ich die Hände frei und kann mich noch um andere Dinge kümmern.

Bei dieser Variante kommen dann noch ein paar weitere Besonderheiten dazu: Rosenkohl und Spiegeleier. Insgesamt wird die Kartoffel-Rosenkohl-Mischung ordentlich gewürzt, wandert auf ein Backblech und ab in den Ofen. Kurz vor Ende der Garzeit werden direkt darauf noch ein paar Eier geschlagen, die ebenfalls im Ofen garen. Das ist ein tolles, unkompliziertes Essen! Dazu gab es noch etwas Kräuterquark und fertig war das Abendessen!

Übrigens: Wer so seine Probleme mit Rosenkohl hat, dem möchte ich unbedingt sagen, dass ich ihn ehrlich gesagt gekocht auch so gar nicht mag. Wenn er aber wie hier ordentlich Röstaromen bekommen hat und gewürzt wurde, schmeckt er erstaunlich gut. Vielleicht gebt ihr ihm noch eine Chance?

Zutaten:
700 g Rosenkohl (ungeputzt gewogen)
4 mittelgroße Kartoffeln
1 Zwiebel
1-4 Knoblauchzehen
2 EL Thymianblättchen (frisch oder getrocknet)
Gewürze nach Wunsch (bei mir Paprika, Pfeffer und Salz)
100 ml Öl
4-6 Eier
1 großes Backblech, ausgelegt mit Backpapier
Zubereitung:

  • Zuerst den Rosenkohl von unteren Strunk befreien und die äußeren Blätter entfernen. In mittelgroße Stücke schneiden (bei uns wurden die einzelnen Köpfe in jeweils 16 Teile geteilt). Die Kartoffeln schälen und in genauso große Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch ebenfalls schälen und klein schneiden. Alles in eine große Schüssel geben und ordentlich würzen und mit dem Öl vermischen. (Bis hierhin kann man das Gericht übrigens auch prima vorbereiten. Falls ihr die Mischung ein paar Stunden stehen lasst, salzt am besten erst kurz vor der Weiterverarbeitung.)
  • Den Backofen auf 220 °C vorheizen.
  • Die fertige Mischung auf dem Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen etwa 30 Minuten im oberen Drittel garen. Zwischendurch einmal aus dem Ofen nehmen und vermischen, damit überall gleichmäßig viel Hitze ankommt.
  • Nach einer halben Stunde sollten einige Stellen schon braune Stellen haben und die Kartoffeln gar sein. Dann 4 / bzw. 6 Mulden in die Mischung machen und jeweils ein Ei hinein schlagen. Wieder in den Ofen geben und noch einmal 10 bis 15 Minuten garen.
  • Anschließend auf Teller verteilen und am besten mit etwas Kräuterquark servieren.

Guten Appetit!

Die Idee zu diesem Rezept stammt übrigens aus dem Buch: „Das Blech-Kochbuch – 1 Blech – 50 Gerichte“. Ein ganz ähnliches Kochbuch hatte ich euch im Zuge der Rezensionswoche schon einmal vorgestellt und genau wie dort, bin ich auch hier total begeistert von dem Konzept. Es wurden so viele, einfache und trotzdem irgendwie überraschende Rezepte entwickelt, die allesamt komplett im Ofen zubereitet werden! Das Buch ist absolut alltagstauglich, auch die Zutaten sind gut zu beschaffen und die Rezepte eignen sich wunderbar für alle, die nicht immer viel Zeit oder Lust auf das Kochen haben. Rund ein Fünftel der Rezepte sind vegetarisch, was die Auswahl durchaus einschränkt, aber die enthaltenen möchte ich am Liebsten alle noch ausprobieren. Bilder gibt es zu allen Rezepten und alle machen Appetit und sind gut fotografiert.

Und wer das Buch gerne selbst einmal anschauen würde: Es gibt gerade drei Exemplare davon zu gewinnen bei meinem Blog Event! Schaut unbedingt hier mal vorbei!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Das Blech – Kochbuch“ von Kate McMillan umfasst 110 Seiten, kostet 20 Euro und erschien im Callwey Verlag. Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.
Das Buch könnt ihr direkt beim Verlag, beim örtlichen Buchhändler oder bei Amazon bestellen. Oder eben bei meinem Event gewinnen…

 

Advertisements

Eine Antwort »

  1. Pingback: Blumenkohl Nudelauflauf | Becky's Diner

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: