RSS-Feed

Zweierlei Bärlauchgrundrezepte: Butter und Creme

Veröffentlicht am

Bärlauch! Die Blogs in letzter Zeit sind voll damit, gestern endlich habe ich auch bei uns den ersten gesichtet und natürlich gleich zugegriffen. Seit ich das Kraut für mich entdeckt habe, benutze ich es sehr gern und freue mich, wenn ich es im Supermarkt entdecke. Der Geschmack ist frisch, leicht knoblauchig, würzig und dabei trotzdem irgendwie grün. Solltet ihr ihn noch nicht oder länger nicht mehr probiert haben, habe ich heute gleich zwei einfache Grundrezepte mitgebracht. Beide sind schnell hergestellt, sind recht pur und so kommt das Bärlaucharoma voll zur Geltung.

Wusstet ihr, dass wir es Eckart Witzigmann, einem der Jahrhundertköche, zu verdanken haben, dass wir wieder Bärlauch essen? Es war lange Zeit in Vergessenheit geraten und fast vollständig aus den Küchen verschwunden. Als Eckart Witzigmann zusammen mit seinem Freund Henry Levy vor rund 40 Jahren einen Spaziergang im Englischen Garten in München unternahm, stolperten sie durch Zufall über einige Pflanzen, nahmen sie mit in den berliner Botanischen Garten und ließen die Blätter bestimmen. Es stellte sich heraus, dass die mysteriösen Blätter Bärlauch waren, seitdem entwickelte Witzigmann immer mehr Rezepte mit dem Kraut und sorgte damit dafür, dass wir heute Bärlauch wieder im Supermarkt finden können.

Passend dazu hat Eckart Witzigmann jetzt ein neues Buch herausgebracht, was sich ganz dem Bärlauch widmet. Enthalten sind darin 20 Rezepte, einige einfache wie die beiden unten, aber auch einige umfangreichere, vollständige Essen. Alle sind dabei aber gut zu Hause nachkochbar.

Mitgebracht habe ich euch eine Bärlauch-Butter, die zusätzlich mit etwas Parmesan angereichert wird. Beide Aromen passen wunderbar zusammen und ergänzen sich toll. Das zweite ich eine Bärlauch-Creme auf einer Sauerrahmbasis, wobei mir das Ergebnis sehr flüssig wurde und deswegen als Sauce für Gnocchi benutzt wird. Die Rezepte sind beide sehr einfach und schnell herzustellen und passen zu allem möglichen: Einfach zu frischem Brot, zu Nudeln, zu Gegrilltem, als Füllung für Kräuterbaguette

Zutaten für die Bärlauch-Butter:
100 g Butter, sehr weich (aber nicht flüssig!)
50 g Bärlauch, gewaschen und grob geschnitten
20 g Parmesan, gerieben
30 g Olivenöl
Salz, etwas Cayennepfeffer
Zubereitung:
Alle Zutaten in einen Mixer geben und alles gut durchmixen (stattdessen einen Pürierstab verwenden), bis die Butter möglichst homogen und grün ist. Nach Geschmack würzen und im Kühlschrank aufbewahren.

Zutaten für die Bärlauch-Creme:
150 g Bärlauch, gewaschen und grob geschnitten
150 g Sauerrahm / Schmand
Salz, Pfeffer, etwas Zitronensaft
Zubereitung:
Alle Zutaten in einen Mixer geben und aufmixen, bis eine homogene Masse entstanden ist – stattdessen kann auch ein Pürierstab verwendet werden. Im Kühlschrank aufbewahren.

Guten Appetit!

Beide Rezepte sind ganz leicht abgewandelt direkt aus dem Buch „Meine besten Bärlauch Rezepte“ von Eckart Witzigmann.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ihr habt dieses oder ein anderes meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen! Gerne mit Bild für meine Nachgemachtseite!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Buch „Meine besten Bärlauch Rezepte“ von Eckart Witzigmann umfasst 60 Seiten, kostet 12 Euro und erschien im Servus Verlag.
Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.

Advertisements

»

  1. Oh das wäre jetzt großartig! Ich mache heute Forelle und dazu würde sowohl die Bärlauchcreme als auch die Bärlauchbutter sehr gut passen. Leider weiß ich hier gar nicht, wo ich Bärlauch bekommen sollte.

    Antwort
    • Oh ja, das klingt sehr passend! 🙂
      Hm, bei uns gibt es Bärlauch inzwischen in fast jedem Supermarkt… Hast du schon mal danach geschaut? Ich habe ihn tatsächlich auch gestern das erste Mal in diesem Jahr gesehen, es geht also wirklich gerade los.

      Antwort
      • Ja, noch nie hier gesehen 😦 aber ich halte mal weiter ausschau.

        Antwort
      • Ich hatte auch immer Probleme Bärlauch im Supermarkt zu bekommen. Selbst real und Edeka hatten das nicht frisch und getrocknet schmeckt das nicht mehr so gut. Hab mir jetzt ne Pflanze für den Balkon geholt, da ernte ich dann immer frisch. Ich liebe Bärlauchbutter, esse die fast jeden Abend aufs Brot 🙂

        Antwort

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: