RSS-Feed

Schokokuchen für Faule

Veröffentlicht am

Eigentlich sollte heute ein Rezept für eine erfrischende, gesunde Limonade online gehen, aber bei dem ungemütlichen Sturm draußen passt die irgendwie nicht…  Stattdessen gibt es jetzt einen easy peasy Schokokuchen!

Ok, im „normalen Leben“ läßt sich wohl keiner gern als „faul“ bezeichnen, aber gegen so ein richtig tolles, schnelles Rezept haben wohl die wenigsten etwas einzuwenden, oder? Mitgebracht habe ich euch heute einen lockeren Schokokuchen, der schnell zusammengerührt ist und durch eine wundervolle Ganache perfektioniert wird.

img_20161021_192305


Der Trick an diesem Kuchen ist, dass alle Zutaten für den Teig einfach direkt auf einmal in einer Rührschüssel landen und nur kurz glatt gerührt werden. Außerdem kommt noch eine „Spezialzutat“ mit in den Teig: Mayonnaise! Das mag auf den ersten Blick komisch wirken, ist aber an sich gar nicht so exotisch. Schließlich besteht Mayonnaise ja vor allem aus Öl und Ei.  Die Ganache besteht ebenfalls aus genau zwei Zutaten und ist auch für Anfänger problemlos herzustellen. Wer möchte, kann sie auch einfach weglassen, auch dann schmeckt der Kuchen fein.

img_20161021_192057

Leider, leider hat mein Computer meine restlichen Bilder von diesem Schokokuchen verschwinden lassen und so kann ich euch leider nur diese beiden zeigen. Das ist schade, weil ich noch tolle Aufnahmen von lavaartiger Ganache hatte, die euch bestimmt direkt in die Küche rennen lassen würden. Aber ich denke, ihr bekommt auch so schon einen ganz guten Eindruck…

Das Rezept stammt aus dem Buch „Backen macht glücklich„, was ich euch vor einer Weile schon einmal vorgestellt hatte.

 

Zutaten:
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
200 g Zucker
35 g Kakaopulver
160 g Mayonnaise, keine fettarme verwenden (vgl. oben im Text)
Nach Geschmack etwas Vanillepulver oder 1 TL Vanilleextrakt
Für die Ganache:
125 g Sahne
150 g Schokolade, grob gehackt (bei mir zartbitter, ihr könnt aber auch eine beliebige Mischung nehmen)
1 Springform, 18 cm Durchmesser, eingefettet und ganz leicht mit Kakaopulver ausgestäubt
Zubereitung:

  • Den Backofen auf 160 °C vorheizen.
  • Für den Teig einfach alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Mixer zu einem homogenen Teig verarbeiten. Den Teig in die Backform geben, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen ungefähr 70 Minuten backen. Zum Ende hin die Stäbchenprobe machen – einen Zahnstocher in den Kuchen stecken, wenn er  sauber oder nur mit kleinen Krümeln daran wieder herauskommt, ist der Kuchen fertig.
  • Den Kuchen etwa10 Minuten in der Form abkühlen lassen, danach aus der Form befreien – eventuell mit einem Messer erst am Rand entlang fahren, damit nichts kleben bleibt. Den Kuchen auf einem Teller oder einer Kuchenplatte komplett auskühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Ganache zubereiten: Dazu die Sahne in einem kleinen Topf unter gelegentlichem Rühren zum Kochen bringen. Anschließend sofort vom Herd ziehen und die grob gehackte Schokolade dazu geben. 10 Minuten stehen lassen, dann glatt rühren. Die Ganache abkühlen lassen, bis sie noch schön streichfähig ist, aber nicht mehr zu flüssig ist, dass sie vom Kuchen läuft.
  • Den abgekühlten Kuchen mit der Ganache bestreichen und genießen!

Guten Appetit!

 

Ihr möchtet gern noch so ein „Schoko-Notfall-Rezept“? Wie wäre es mit meinen liebsten Brownies! Mit einem Klick auf das Bild kommt ihr zum Rezept.

BrowniesTraditionelle.Malouf48

Oder für den absoluten Schoko-Kick: Der unfassbar saftige Gugelhupf ist inzwischen eines der beliebtesten Rezepte des Blogs und definitiv einen Versuch wert:

SchokoladenGugelhupf (28)

Advertisements

Eine Antwort »

  1. Den probier ich sicher aus!! Ganz was anderes mut der Mayo… 😊 manchmal kann so ein pc echt gemein sein… Blöde Sache!! Lg

    Antwort

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: