RSS-Feed

Haferflocken-Cookies

Veröffentlicht am

Kennt ihr das, wenn ihr (gefühlt) nahezu unendlich lang einen bestimmten Geschmack, eine Konsistenz oder ähnliches im Kopf habt, aber das Ganze nicht recht umsetzen könnt? So in etwa ging es mir bis vor sehr kurzer Zeit mit einem ganz bestimmten Haferflocken Cookie. Dazu muss man wissen, dass ich Cookies sehr mag und Haferflocken machen für mich so ziemlich jedes Gebäck besser! Und so träumte ich von einem perfekten Keks, der beides verbinden würde.

HaferflockenCookies3

Natürlich habe ich vieles ausprobiert, man denke nur an meine Lieblingscookies, die veganen Bananen-Cookies, die es bei uns immer wieder gibt… Aber ich suchte auch gleichzeitig nach der perfekten Konsistenz: Nicht zu weich, nicht zu krümelig und auch keinesfalls zu hart sollten sie sein. Irgendwie hatte ich mich in diese Vorstellung ein wenig verbissen…

HaferflockenCookies2

Nun hatte ich aber das Glück, bei der Wanderbuchaktion von Anja von Glückseeligkeit teilnehmen zu können, die das Buch „Cakes & Cookies von A bis Z“ für diese Aktion ausgesucht hatte. Als mich das Buch erreichte, sprangen mich gleich ein paar Rezepte direkt an, aber das, was ich euch heute zeigen möchte, ganz besonders! Die Cookies sind schon ziemlich nah dran an dem, was ich mir erträumt habe: Ein voller Geschmack nach Haferflocken, etwas geröstete Nüsse, crunchy, aber nicht zu hart und innen noch herrlich weich. Klasse!

Wie mögt ihr Kekse und Cookies am Liebsten?

 

Zutaten:

90 g Mandeln (ganz oder gemahlen)

100 g Butter, zimmerwarm

125 g Zucker

1 EL Vanillezucker

1 Ei

125 g Mehl (gern eine Mischung aus Weiß- und Vollkornmehl)

1/2 gestrichener TL Salz

1 gestrichener TL Natron

150 g Haferflocken

Optional: 1 TL gem. Ingwer oder etwas Zimt

1-2 Backbleche, ausgelegt mit Backpapier

Zubereitung:

  • In einer Pfanne die Mandeln kurz anrösten, bis sie zu duften beginnen. Direkt auf einen Teller oder ähnliches geben, aber nicht in der heißen Pfanne lassen. Abkühlen lassen und dann hacken – ich habe sie recht fein gehackt, gröbere Stücke sind aber auch kein Problem.
  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  • In einer Rührschüssel die Butter, den Zucker und den Vanillezucker mehrere Minuten schaumig schlagen, bis die Masse heller wird. Dann das Ei dazu geben und ebenfalls gut unterschlagen.
  • Alle restlichen Zutaten (die Mandeln nicht vergessen!) mit in die Schüssel geben und unterrühren, bis sich alle Zutaten verbunden haben.
  • Je nach Belieben den Teig in 8 große oder 16 kleinere Cookies teilen und auf das / die Backblech(e) geben. Leicht platt drücken und im vorgeheizten Backofen 15 / bzw. 10 Minuten backen. Die Cookies dürfen sich noch etwas weich anfühlen, wenn sie aus dem Ofen kommen. Leicht abkühlen lassen und genießen!

Enjoy your Cookies!

Ich habe das Rezept etwas an meinen persönlichen Geschmack angepasst.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ihr habt dieses oder ein anderes meiner Rezepte ausprobiert? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen! Gerne mit Bild für meine Nachgemachtseite!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich freue mich, dass ich bei der Wanderbuchaktion mit dabei bin. Danke, liebe Anja! Wer mal schauen möchte, was die anderen Teilnehmer der Wanderbuchaktion gebacken haben, kann gern das Pinterest-Board besuchen:

PinterestWanderbuch

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: