RSS-Feed

Rezension: Easy Veggie

Veröffentlicht am

Mit vegetarischen Kochbüchern ist das so eine Sache bei mir: Da ich schon sehr viele Jahre lang vegetarisch lebe, könnte man vielleicht glauben, dass ich einen großen Anteil vegetarischer Kochbücher in meinen Regalen stehen habe. Das ist allerdings gar nicht so, denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass mich vegetarische Kochbücher meist gar nicht so ansprechen. Lieber habe ich „klassische“, bei denen ich dann halt entsprechend die Rezepte abändere. Eine Ausnahme dabei bilden diese ganzen „gesunden“ Bücher der letzten Zeit wie Deliciously Ella, Die grüne Küche, A modern way to eat oder Oh she glows!

Nun habe ich euch heute aber ein vegetarisches Kochbuch mitgebracht, bei dem ich die Idee interessant fand: Erin Alderson ist Amerikanerin, die lange im mittleren Westen lebte und inzwischen in Kalifornien lebt. Irgendwann begann sie, regionaler und teilweise direkt beim Bauern zu kaufen. So erfuhr sie, wann welches Obst und Gemüse Saison hat und kochte danach. In ihrem Blog und nun ihrem Buch orientiert sie sich nun ebenfalls stark an diesen Jahreszeiten. Sie stellt insgesamt 50 Grundrezepte wie Frittata, Muffins, Mac’n’Cheese, Lasagne, Linsensuppe und Co vor. Zusätzlich gibt es zu jedem dieser Grundrezepte vier Varianten, passend zu jeder Jahreszeit eine. Durch diesen Ansatz sieht man nicht nur die konkreten Abwandlungen des Grundrezeptes für jede Jahreszeit, sondern auch Anfänger lernen direkt am Beispiel, wie man Rezepte nach eigenem Belieben abändern kann, was ich super finde. Ich persönlich brauche diese Hilfestellung zwar nicht mehr, aber ich denke, dass sie vielen helfen kann!

DSC07532

Kurkuma-Hummus von Ella Woodward und Pfannen-Fladenbrot. Lecker!

Die Rezepte sind leicht zu verstehen, gut beschrieben und es wird bei den jeweiligen Abwandlungen genau klar gemacht, an welcher Stelle etwas zum Grundrezept verändert wurde. Bilder gibt es ebenfalls einige. Dabei ist nicht jede Variante immer neu fotografiert, manchmal gibt es auch zusätzlich Aufnahmen einzelner Zutaten, aber immer gibt es pro Grundrezepte plus Varianten mindestens eine Aufnahme, auf der das Endgericht zu erkennen ist. Ich denke, dass das gut gelöst ist.

 

Rezepte, die ich bereits ausprobiert habe:

Apfelchutney: Chutneys sind schon etwas Schönes: Leicht gekocht, individuell anpassbar und gut zu lagern. Da ich schon ewig keines mehr gekocht hatte, sprach mit dieses Apfelchutney direkt an! Eigentlich lautet das komplette Rezept „Gebackener Ziegenkäse mit Apfelchutney“ und zusammen mit Ziegenkäse ist dieses Chutney wirklich eine Wucht. Sehr lecker!

ApfelChutney1

Fladenbrot: Bei diesem einfachen Fladenbrot aus der Pfanne habe ich ganz schlicht das Grundrezept zubereitet und es zu obigem Gericht dazu serviert. Mir persönlich war der Anteil an Backpulver (4 TL auf 360 g) zu hoch, da hätte es auch etwas weniger getan. Trotzdem ein super Rezept, das Brot gibt es sicherlich wieder!

DSC07514

Mac’n’Cheese: Mac’n’Cheese ist ein Klassiker der amerikanischen Küche und darf natürlich in diesem Buch nicht fehlen. Aufgepeppt wird das Ganze hier durch Spinat. Lecker, einigermaßen schnell und auch einfach gemacht und einfach Soulfood vom Allerfeinsten. Ein Rezept für Mac’n’Cheese habe ich schon mal hier verbloggt: KLICK!

 

Mein Fazit: Das Buch hält, was versprochen wird: Die Rezepte sind leicht umsetzbar, vegetarisch, ohne Schnickschnack, saisonal und die Hemmschwelle zum Ausprobieren der Rezepte ist recht gering, es werden aber trotzdem ein paar schöne Ideen zur Neuinterpretation bekannter Gerichte geliefert. Ich würde das Buch vor allem Anfängern empfehlen, die vielleicht nicht bei Null anfangen, aber noch nicht genau wissen, wie sie Gerichte variieren können oder ein paar neue Ideen suchen.

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Buch „Easy Veggie“ Erin Alderson umfasst 190 Seiten, kostet 19,90 Euro und erschien im Hans-Nietsch-Verlag.

Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.

 

Advertisements

»

  1. leicht umsetzbar, das klingt nach einem Buch für mich – danke für die Vorstellung 🙂

    Antwort
  2. ReiseSpeisen

    Das klingt gut 🙂 Und das Apfelchutney auf Ziegenkäse sieht super aus!

    Antwort
    • Danke dir. 🙂 Ich bin ehrlich gesagt gar kein großer Chutney-Fan, oft schmecken sie mir am Ende nicht so gut, aber dieses und vor allem in der Kombi war lecker. 🙂

      Antwort

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: