RSS-Feed

Rezension: Das Kochbuch für Baby und Kleinkind

Veröffentlicht am

Heute gibt es mal wieder einen Buchtipp für alle frischgebackenen Eltern, solche, die es bald werden oder solche mit Kleinkindern: „Das Kochbuch für Baby und Kleinkind“ von Nikki Duffy liefert jede Menge Infos, Theorie und selbstverständlich Rezepte über Rezepte!

Nikki Duffy ist Mitarbeitern im berühmten River Cottage von Hugh Fearnley-Whittingstall, der auch das Vorwort geschrieben hat. Im River Cottage scheinen recht viele Eltern mit (kleineren) Kindern zu arbeiten und so ist wohl ein Kinderkochbuch ein logischer Schritt. Das Buch ist allerdings mehr, als ein reines Kochbuch. Auf fast einem Drittel der Seiten gibt es allgemeine Empfehlungen, Tipps und Tricks vom Stillen, über das Abstillen, bis hin zum ersten Brei und darüber, was danach kommt. Es gibt einen sehr ausführlichen Saisonkalender über Obst und Gemüse und allerlei sonstige Antworten auf Fragen, die sich viele Jungeltern möglicherweise stellen. Super finde ich übrigens auch, dass alle Info-Stellen, ob digital oder Organisationen, an den deutschen und schweizer Leser angepasst wurden.

Die Rezepte sind nach den Jahreszeiten sortiert, was gerade mit dem River Cottage – Hintergrund sicher stimmig ist. Natürlich wirkende Bilder runden die Rezepte ab, öfter mal sind auch Kinder darauf zu sehen, aber trotzdem steht das Essen immer deutlich im Mittelpunkt. Einleitungstexte gibt es ebenfalls, genau wie einen kurzen Hinweis, wie man das Rezept noch etwas babytauglicher abwandeln kann. Die Zutaten sind alle leicht und gut zu beschaffen und die Zubereitungsschritte ausführlich erklärt und oft auch für Kinder zu bewerkstelligen, sodass sie viel mithelfen können.

 

Rezepte, die ich bereits ausprobiert habe:

Spinat-Zwiebel-Tarte: Blätterteig-Tartes sind super praktisch und geben ein schnelles, einfaches Essen ab. Hier wird der Teig mit einer Spinat-Zwiebel-Käse-Mischung bestreut und knusprig gebacken. Super lecker!

Eier-Gemüse-Küchlein: Hierbei handelt es sich um eine Art Ofenomelett in Muffinformen gebacken. Wie man aus der Masse 12 Muffins backen soll, ist mir ehrlich gesagt schleierhaft, bei uns wurden es 6 und auch die waren nicht allzu hoch. Abgesehen davon ein super Rezept für ein schnelles Essen bei dem auch gleich noch ein paar Gemüse-, Käse- oder sonstige Reste verwertet werden können.

SpinatFetaOmelett

Mein Fazit: Uns hat das Buch viel Freude gemacht und meine Kleine hat gleich kundgetan, dass das ihr neues Lieblingsbuch wäre. Na dann… Die Rezepte funktionieren, sind so konzipiert, dass die Kinder oft mithelfen können und auch die zusätzlichen Informationen sind gut recherchiert und dargestellt. Auf unserer Ausprobierliste stehen noch so leckere Dinge wie ein Käse-Apfel-Brot oder Apfel-Haferflocken-Muffins.

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Buch „Das Kochbuch für Baby und Kleinkind“ von Nikki Duffy umfasst rund 250 Seiten, kostet 19,95 Euro und erschien im AT-Verlag.

Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.

 

Advertisements

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: