RSS-Feed

Ein kleiner Jahresrückblick – #Foodblogbilanz2015

Veröffentlicht am

Und schon wieder ist ein Jahr vorbei, das Fernsehen ist ja sowieso schon seit Wochen voller Rückblicke und auch die Bloggerwelt schließt sich an. Letztes Jahr hatte ich erst keinen Rückblick veröffentlichen wollen, habe zwar immer wieder „Foodblogbilanzen“ gesehen, entschied mich dann aber doch am Anfang des Jahres für eine andere Form des Rück- und Ausblickes – wer mag, kann das gern noch mal HIER nachlesen.

Dieses Jahr ruft Sina auf, aus dem Fragebogen von Sabine, eine Tradition zu gestalten. Dazu gibt es einige Fragen, die jeder individuell beantwortet und um Silvester herum veröffentlicht. Hier also meine Antworten auf die Fragen. Ich hoffe, ihr habt Freude beim Lesen:

 

Was war 2015 dein erfolgreichster Blogartikel?

Der erfolgreichste Artikel war (wie auch schon letztes Jahr) der über die selbstgemachten Schokoladenbecher – eine schöne Sache, wenn man beispielsweise Pralinen verschenken möchte oder eine essbare Dessertschale haben möchte. Ebenfalls sehr erfolgreich war mein liebster Schokoladen-Gugelhupf (Chocoholics anwesend? Dann probiert diesen Kuchen, er ist perfekt!) und der orientalische Orangenkuchen nach Yotam Ottolenghi.

Besonders erfolgreiche Artikel, die ich in diesem Jahr veröffentlicht habe, waren übrigens die herzhaften Matcha-Kekse und die Bananen-Blondies. Die erfolgreichste Rezension war die über „Vegan for starters“ – das dürfte vor allem daran liegen, dass sie dem Autoren nicht ganz zugesagt hat, was er auf seiner Facebookseite kundgetan hat (mir hat das Buch übrigens nicht schlecht gefallen, die Aufregung konnte ich nicht ganz nachvollziehen).

Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Da gab es tatsächlich ein paar, die mir sofort einfielen: Ganz vorn mit dabei ist sicherlich die Deutsch-Chinesische-Hochzeitstorte für einen sehr guten Freund von mir, der Anfang des Jahres seine Freundin geheiratet hat. Ebenfalls ein besonderer Artikel war der über meinen verpatzten Ausflug zur Fashion Week – inklusive einem Rezept für sehr feines schwarzes Sesameis.

Kein schönes, leichtes Food-Thema, aber leider ein bestimmendes habe ich in Trotz fehlender Worte kurz aufgegriffen. Ich denke, das Thema wird uns noch eine Weile beschäftigen.

Bücher, die mir sehr gut gefallen haben: Deliciously Ella, Die grüne Küche, A modern way to eat und das Mama-Kochbuch.

Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Da gibt es so viele tolle Beiträge, dass ich jetzt mit der Frage etwas überfordert bin… Gerade eben habe ich einen mit schönen Gedanken von Packing books from boxes gelesen.

Außerdem habe ich zwei neue Blogs für mich (wieder-)entdeckt: Deliciously Ella und Green Kitchen Stories, auf beiden Blogs findet man immer wieder leckere, gesunde Rezepte, die herrlich unverkrampft sind.

Welches der Rezepte, die du 2015 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Das dürfte wohl das Kräuter-Baguette sein, das gibt es bei uns immer mal wieder, gern auch als Kräuter-Brötchen. Außerdem gab es die Bananen-Haferflocken-Riegel schon mehrfach, die ich sehr gern jedem empfehle, der Bananen und Haferflocken mag und eine Süßigkeit sucht, die ohne Zucker und Weißmehl auskommt. Immer im Kühlschrank steht auch ein Glas mit selbstgemachter Nussbutter, das ist unheimlich praktisch, leicht gemacht und auch viel günstiger als die gekauften.

Und selbstgemachte Schokolade habe ich in diesem Jahr ebenfalls mehrfach hergestellt – dazu gibt es sogar zwei Artikel aus diesem Jahr. Nummer 1 mit Amaranthboden und Kokosblütenzucker und Nummer 2 ohne Amaranth und mit Ahornsirup.

Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Ich weiß nicht, ob das zählt, aber ich habe entdeckt, dass mir die „gesunden“ Kochbücher dieses Jahr irgendwie am besten gefallen haben. Das passt wunderbar zu meinem festen Vorhaben, das kommende Jahr mit weniger Kilos auf den Rippen abzuschließen, als dieses (ich weiß, kein besonders innovativer Vorsatz, aber trotzdem…).

Außerdem habe ich während meiner Weltreise natürlich wieder viele spannende Dinge kennengelernt, ganz besonders sind mir die mit einer Walnusspaste gefüllten Auberginen aus Georgien in Erinnerung geblieben.

Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf dein Blog gekommen sind?

Lustige Suchbegriffe habe ich (gefühlt) gar nicht so viele, aber ich habe mal meine Statistik durchwühlt und durchaus ein paar sehr schöne gefunden. Bei einigen frage ich mich, warum man so etwas überhaupt in eine Suchmaschine eintippt, und noch viel mehr, warum man damit auf meinem Blog landet. Aber nun ja… Viel Freude also mit ein paar schönen Suchbegriffen aus diesem Jahr:

  • Ein Luftballon in ein anderes Luftballon
  • ich habe mich gerade ein an einer pizza verbrannt das beweist dass dinge die man liebt einen verletzen
  • schokolade geht ja immer
  • eine anderer nimmt mir die frau weg
  • lebensmittelextrakt rätsel
  • wie heißt guildo horns mutter eigentlich
  • mein traumhaus aus schokolade
  • fühl dich wie ein kuchen
  • silvester kann mich mal
  • brot banane käse nutella schokolade baumreste tür
  • essen die schotten kuchen oder muffins
  • geburtstagskuchen für mathematiker

Was wünschst du dir und deinem Blog für 2016?

Viele neue und alte Leser, die gern meine Artikel lesen, viele Kommentare von euch und mein großer Traum ist nach wie vor ein eigenes Kochbuch. Ob sich dieser Traum 2016 erfüllen wird?

Das war es auch schon wieder und so möchte ich mich für dieses Jahr von euch verabschieden. Kommt gut ins neue Jahr und ich hoffe, dann lesen wir uns an dieser Stelle wieder!

Becky

Viele andere Blogger haben ebenfalls die Fragen beantwortet. Ich habe selbst noch nicht alle gelesen, aber vielleicht habt ihr ja Lust, euch durchzuklicken.

Advertisements

»

  1. Toller und vor allem sehr einladender Blog!!! Ebenso der der Cafes!!! Klasse👍☕️🍪🍰

    Antwort
  2. Pingback: Ich ziehe #foodblogbilanz2015 « Frau Meinigkeiten im Backwahn

  3. Pingback: Ein kleiner Jahresrückblick – #Foodblogbilanz2015 | Cooking around the world

  4. Pingback: # Foodblogbilanz 2015 – Mein Rückblick | brotbackliebeundmehr

  5. Pingback: Jahresrückblick #Foodblogbilanz2015 - kuechenlatein.com

  6. Pingback: #foodblogbilanz2015 Ein aufregendes Jahr geht zu Ende! | giftigeblonde

  7. Liebe Becky, vielen Dank für tolle Beiträge und ich hoffe, das Bloggen hat dir genauso viel Spaß bereitet wie das Lesen – vielen Dank auch für diese schöne Zusammenfassung, gerade am Ende musste ich herzlich lachen. Was denken sich manche Leute eigentlich? Nun ja, auch egal, ich freue mich auf viele weitere tolle Rezepte, Fotos, Rezensionen und Co von dir! Alles Gute für’s neue Jahr! Katharina

    Antwort
    • Liebe Katharina,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Oh ja, mir hat das Bloggen auch viel Spaß gemacht und ich bin froh, dass ich so treue Leser wie dich habe. Für dieses Jahr habe ich schon einiges geplant und bin gespannt, was das Jahr noch so bringen wird.
      Was sich manche Leute beim Tippen in Suchmaschinen denken, würde ich auch gern wissen. 😉
      Liebe Grüße, Becky

      Antwort

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: