RSS-Feed

Rezension: Alles außer süß

Veröffentlicht am

Zwiebelkuchen, Flammkuchen, Pizza, … na, liebt ihr diese Gebäcke auch so wie ich? Gerade jetzt im Herbst haben die Gebäcke etwas besonders behagliches und schmecken mit all den feinen Dingen, die gerade reif sind, besonders gut.

Heute habe ich euch ein Backbuch der etwas anderen Sorte mitgebracht: Es gibt nur herzhafte Rezepte und keine süßen. Anna Walz hat die Rezepte dafür entwickelt, viel mehr erfährt man über die Autorin im Buch auch nicht – was inzwischen fast etwas ungewöhnlich auf mich wirkte. Hier schreibt keine Bloggerin, niemand, der einen mit auf eine Reise nimmt, … einfach eine Rezeptentwicklerin, die Konditorin gelernt hat und inzwischen selbstständige Rezeptentwicklerin und Foodstylistin  ist.

Alles außer süß

Es gibt die folgende Kapiteleinteilung:

  • Knabbereien
  • Kleinigkeiten
  • Snacks
  • Belegtes
  • Brote und Brötchen

Die Rezeptauswahl ist vielfältig, für jeden ist etwas dabei und die Zutaten sind alle leicht zu beschaffen. Hier wird das Rad nicht wirklich neu erfunden, es gibt aber auch nicht nur die Standardrezepte. Es gibt immer Angaben zur Zubereitungszeit und zur Portionsanzahl. Die Zutaten sind gut strukturiert aufgeführt, daneben stehen die Zubereitungsschritte. Diese sind recht ausführlich verfasst, sodass auch Anfänger problemlos mit den Rezepten etwas anfangen können. Jedes der Rezepte wird von einem ansprechenden Bild begleitet. Auch ein Register gibt es und dieses lässt keine Wünsche offen: Sehr ausführlich, hilfreich und damit perfekt.

Kuerbistarte2

Ein bisschen störte mich an dem Buch, dass sowohl im Klappentext, als auch in der Einleitung gern betont wurde, dass Backen von herzhaften Dingen etwas sehr Besonderes sei. Der Satz „Das sieht nicht nur nach Backen aus. Das ist auch Backen!“ fand ich ehrlich gesagt unnötig und auch etwas albern. Backen wir nicht alle ständig auch nicht-süße Sachen? Man denke nur an die komplette Brotkultur, an Pizza, Flammkuchen, an herzhafte Muffins, an Käsestangen zum Aperitif und so weiter und so fort… Ohne Frage sind die meisten Backbücher in erster Linie süßem Gebäck gewidmet, aber das heißt nicht, dass das herzhafte Backen eine neue Erfindung ist.

Aus Vegetariersicht ist zu erwähnen, dass es in diesem Buch einige Rezepte mit Fleisch gibt. Allerdings kann man das Fleisch oft gut weglassen und auch rein-vegetarische Rezepte gibt es in einer guten Auswahl.

 

Rezepte, die ich bereits ausprobiert habe:

Gefüllte Hefebrötchen: Hier wird ein reichhaltiger Hefeteig (mit Ei und Milch) gefüllt mit einer (im Originalrezept) Hackfleisch-Tomaten-Masse, ich habe das Hackfleisch einfach durch schnittfesten Tofu ersetzt. Insgesamt war mir die Füllungsmenge etwas zu gering, obwohl ich schon etwas mehr gemacht hatte, als im Rezept angegeben war. Das Ergebnis war aber sehr lecker. Die Brötchen sind auch prima zum Mitnehmen und durch die Füllung werden sie schön saftig.

HefebroetchenGefuellt2

Kräutertarte mit Kürbis: Habe ich erwähnt, dass ich Kürbis mag? Bestimmt noch nicht genug, also gern noch mal: Ich mag Kürbis wirklich sehr gern! Diese Tarte besteht aus einem Mürbeteig (bei mir Blätterteig) und einer Füllung aus Kürbismus, Eiern, Sahne und Kräutern. Das Ganze wird gebacken, bei uns gab es noch einen schönen Kräuterquark dazu und alle waren zufrieden. Kalt, am nächsten Tag, schmeckte sie mir sogar noch besser, als warm.

Kuerbistarte1

Tomaten Tarte Tatin: Eine Tarte Tatin habe ich schon öfter gemacht, bis jetzt aber immer süß. Diese herzhafte Variante mit Tomaten konnte aber ebenfalls voll überzeugen. Der Teig saugt super den Tomatensaft auf und die Tarte ist absolut rund im Geschmack. Sehr gut und darüber hinaus auch noch schnell gemacht.

2015.10.07_SophieTanzt 016

Mein Fazit: Das Wichtigste in einem Buch sind ja immer die Rezepte und ihre Tauglichkeitsprüfung. Hier konnte das Buch sehr punkten, denn alle ausprobierten Rezepte gelangen sehr gut. Die Bilder im Buch sind sehr schön und machen Appetit. Die Zubereitungsbeschreibungen sind recht ausführlich, sodass auch ungeübtere Bäcker direkt loslegen können, aber nicht so ausschweifend, dass es nervend wird. Ein gutes, unaufgeregtes Buch, das überzeugen kann.

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Buch „Alles außer süß – Back’s dir herzhaft“ von Anna Walz hat rund 140 Seiten, kostet 19.99 Euro und ist in der Edition Fackelträger erschienen.

Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.

 

Advertisements

»

  1. Die gefüllten Hefebrötchen sehen ja soooo lecker aus ❤

    Antwort

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: