RSS-Feed

Rezension: „The new easy“ von Donna Hay

Veröffentlicht am

Donna Hay, die australische Kochbuch-, Kochshow- und Zeitschriftenqueen, ist wieder da und hat ein weiteres Buch herausgebracht. „The new easy – Über 135 neue clevere Rezepte für Alltag und Gäste“ heißt es und das beschreibt schon genau, worum es in dem Buch geht: Schnell gekochte Gerichte, die trotzdem etwas hermachen, aber gleichzeitig nicht allzu schwer umzusetzen sind.

The_New_Easy

Die Autorin ist in Australien eine echte Institution, man kommt quasi nicht an ihr vorbei und wahrscheinlich gibt es wenige Haushalte, in denen kein Produkt von ihr steht. Ich selbst habe zwar schon einige ihrer Rezepte ausprobiert – beispielsweise eine Pavlova – bis zu diesem Zeitpunkt aber noch keinen genaueren Blick in eines ihrer Bücher geworfen.

Die Rezeptauswahl ist groß und vielfältig: Es gibt für so ziemlich jeden Kenntnisstand passende Rezepte. Gemüsegerichte sind vorhanden, aber auch die Nicht-Vegetarier kommen nicht zu kurz. Was mich sehr freut, ist, dass die Dessert- und Back-Kapitel ebenfalls sehr ausführlich und nicht nur notwendige Anhängsel sind (bei manchen anderen Kochbüchern habe ich manchmal den Eindruck).

SchokoladenmuffinsDonnaHay2

Jedes Rezept ist mit einer ganzseitigen Fotographie bebildert und oft gibt es noch zusätzlich Bilder zu Variationsvorschlägen für ein jeweiliges Rezept. Das habe ich in dieser Art und Ausführlichkeit noch nie vorher gesehen und es gefällt mir sehr gut. Die Bilder sind alle sehr hell und freundlich, der Hintergrund ist meist recht neutral, aber ansprechend gehalten. Auch das gefällt mir sehr gut.

Die Zutaten sind quasi durchgängig sehr leicht zu beschaffen und die Zubereitungsschritte sind ausführlich und einfach erklärt. Sie sind in Fließtext verfasst, was ich nicht so gern mag, aber es ist alles enthalten, was man zum erfolgreichen Umsetzen benötigt. Außerdem gibt es ein ausführliches und hilfreiches Register, einen guten Glossar und lustige Sticker, mit denen man Lieblingsrezepte markieren oder kennzeichnen kann, welche man demnächst unbedingt ausprobieren möchte.

 

Bereits ausprobierte Rezepte:

Überbackene Grießschnitten: Ich liebe Grieß in sämtlichen Varianten, auch gern herzhaft. Hier wird ein recht neutraler Grießbrei gekocht, in einer Kastenform abgekühlt und dann in einer Auflaufform ausgelegt. Darüber kommt Sahne und Käse. Laut Rezept sollten es etwas Parmesan und Mozzarella sein, ich habe ersteren gegen Gorgonzola ausgetauscht. Grundsätzlich war das Rezept gut, mir haben aber ein bisschen mehr Gewürze und Kräuter gefehlt.

GrießschnittenDonnaHay1

Mogel-Lasagne: Ravioli werden mit Spinat, geraspeltem Kürbis, Tomatensauce und Käse gestapelt und überbacken. Ehrlich gesagt hat mir die Kombi nicht so gut gefallen, obwohl ich alle Einzelkomponenten sehr gern esse. Bei den anderen kam die Mogellasagne aber gut an.

MogelLasagneHay1

Schokoladenkuchen: Dieser Kuchen hat mich schon beim ersten Durchblättern angelächelt und irgendwann konnte ich nicht mehr widerstehen. In den Teig kommt kein Backpulver, stattdessen sorgen Eier dafür, dass er aufgeht. Insgesamt haben uns die Schokomuffins (die als Variante des Kuchens im Buch vorgeschlagen werden) sehr gut geschmeckt – vor allem warm waren sie ein Traum!

SchokoladenmuffinsDonnaHay5

Mein Fazit: Mir gefällt das Buch sehr gut! Es ist zwar kein besonders besonderes Buch, aber ich finde, das muss auch nicht immer sein. Hier findet sicherlich jeder etwas für seinen Geschmack und die allermeisten werden die Rezepte auch direkt umsetzen können, weil weder spezielle Zutaten, noch ausgefallenes Küchengerät nötig sind. Die Aufmachung gefällt mir ebenfalls, nur der weiche Einband stört etwas, weil man das Buch so schlecht durchblättern kann, wenn man es nur in Händen hält und nicht ablegt. Die Rezepte haben eine Art „Donna Hay Gelingsicherheit“ und die ist wirklich sehr hoch. Und auch die Rezeptauswahl ist sehr vielfältig und es werden wenig, bis gar keine Gerichte vorgestellt, die man schon zig Mal in Kochbüchern gesehen hat. Insgesamt eine Art: Alte Zutaten, neu kombiniert, aber so, dass man sich direkt vorstellen kann, wie das Gericht schmecken wird – und das ist ausdrücklich nicht negativ gemeint!

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Buch „The new easy“ von Donna Hay umfasst 135 Rezepte, rund 200 Seiten und ist im AT-Verlag erschienen. Es kostet 26,95 Euro.

Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar!

 

Advertisements

»

  1. Also auf den Schoko-Kuchen bin ich auch schon gespannt!

    Antwort
  2. Mir würde die Mogellasage wohl auch schmecken 🙂 🙂 🙂

    Antwort
  3. Der Schokoladenkuchen sieht ja köstlich aus! Da wäre ich gerne zum Naschen vorbeigekommen! 😀
    Vlg Bloody

    Antwort
    • Oh ja, der war auch einfach großartig! Unsere Nachbarn bekamen ein paar ab und haben sich gleich danach das Rezept geben lassen. 😉 Ich werde es demnächst gern noch mal hier verbloggen!
      LG, Becky

      Antwort
  4. Ui! Noch ein Buch, das ich unbedingt haben muss 😀 Danke für deinen tollen Buchtipps!

    Antwort
    • Sehr gern. 🙂 Berichte gern, wie dir das Buch gefällt, wenn du es dir zugelegt hast.
      (Das Kommentieren funktioniert ja scheinbar wieder – woran lag’s?)

      Antwort

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: