RSS-Feed

Rezension: Kochen mit Pettersson und Findus

Veröffentlicht am

Fragt ihr euch auch manchmal, wohin die ganze Zeit wegfliegt? Man klingt ein bisschen, wie ein altes Großmütterchen, wenn man so etwas laut sagt, aber irgendwie ist es wirklich so, oder? Es gibt aber auch ein paar Konstanten, die sich einfach überhaupt nicht verändern. Pettersson und Findus zum Beispiel habe ich schon als Kind gelesen / vorgelesen bekommen und es gibt sie noch immer! Und sie sind auch genauso aktuell wie „damals“. Spannend, oder?

Cover-PetterssonUndFindusInzwischen gibt es aber jede Menge neue Bücher von Pettersson und Findus und unter anderem auch ein Kochbuch. Klingt irgendwie gewollt und so, dass man den Erfolg der Reihe möglichst breit auskosten wollte? Das bestimmt auch, aber ich finde ein Buch mit Rezepten zu den beiden gar nicht abwegig: Wenn man die Bücher durchblättert, geht es oft um Essen. Direkt um die Geburtstagspfannkuchentorte von Findus, um seine geliebten Fleischklößchen, um Pfannkuchen, die gebacken werden, oder um die Zimtwecken, die Beda Andersson zu einem Besuch mitbringt. Aber auch so steht oft Gebäck oder Essen auf dem Tisch vor Pettersson. In diesem Buch sind all diese Rezepte (und noch ein paar weitere) gesammelt. Genau das finde ich übrigens auch besonders erwähnenswert: Die Gebäcke oder Gerichte, die in den Büchern erwähnt sind, werden hier tatsächlich aufgegriffen und nicht einfach nur neue gesammelt, die es noch nie in einem Pettersson und Findus – Buch zu sehen gab.

KarottenKartoffelAuflauf (1)

Das Buch gibt es schon seit 2004, da war ich schon aus der Pettersson und Findus – Zielgruppe raus. Wobei… hätte mir jemand das Buch da geschenkt, hätte ich es wahrscheinlich auch witzig gefunden. Nun bin ich also selbst Mama und finde es toll, dass meine Kleine klein genug für solche Bücher ist. 28 Rezepte gibt es in diesem Buch, die aufgeteilt sind auf die vier Jahreszeiten. Es gibt einige Rezepte mit Fisch und Fleisch, aber die meisten sind entweder vegetarisch herzhaft oder süß.

ZimtschneckenPettersson (1)

Alle Rezepte sind liebevoll von Sven Nordqvist illustriert, das Buch ist also komplett im klassischen Pettersson und Findus – Stil gehalten, was ich super finde! Bei allen Rezepten, die tatsächlich aus einem der anderen Bücher stammen, gibt es die passenden Bilder aus diesem Buch. Bei den anderen gibt es neue Bilder. Alle gewohnt witzig, vollgepackt und es gibt jede Menge zu entdecken.

Vielleicht ein kleines Manko für einige: Es gibt in diesem Buch keine einzige Fotographie. Mich stört das bei diesem Buch allerdings überhaupt nicht und es fehlt auch witzigerweise nicht. Das liegt zum einen an den ganzen Zeichnungen, zum anderen aber auch an der Einfachheit der Rezepte. Man benötigt nicht besonders viel Fantasie, um sich das fertige Gericht vorzustellen.

 

Rezepte, die wir schon ausprobiert haben:

Haferflockenplätzchen: Dass Findus am Liebsten Haferflockenplätzchen zum Frühstück essen würde, kann ich sehr gut verstehen, wer würde das nicht gern? Da wir alles für die Kekse da hatten, wurden sie direkt noch am gleichen Tag gebacken, an dem das Buch bei uns reinflatterte. Leider zerflossen die Kekse beim Backen komplett. Schön sahen sie also nicht aus, aber lecker waren sie sehr. Pluspunkt beim Rezept: Kinder können viel mithelfen.

HaferflockenplaetzchenPettersson2

Karotten-Kartoffel-Auflauf: Jede Menge Gemüse klein geschnitten, leicht angedünstet und dann mit einem Guss aus Sahneeiern übergießen, ab in den Ofen und heraus kommt ein toller, aromatischer Auflauf. Sehr fein! Auch hier gilt: Je nach Größe des Kindes können sie viel mithelfen.

KarottenKartoffelAuflauf (2)

Beda Anderssons Zimtwecken: Zimtschnecken gehen bei mir immer und da dieses Rezept aus dem allerersten Pettersson und Findus – Buch unserer Kleinen stammt, musste es natürlich ausprobiert werden. Die Flüssigkeitsmenge war leider viel zu hoch. Ich hatte extra schon etwas weniger genommen, hatte aber noch immer zu viel. Am Ende habe ich doppelt so viel Mehl benutzt. Das Ergebnis war aber sehr lecker!

ZimtschneckenPettersson (3)

Mein Fazit: Dieses Buch macht einfach Spaß! Als wir das Buch das erste Mal anschauten und wir zu den Zimtwecken von Beda Andersson kamen, freute sich meine Kleine riesig und lief direkt los, um ihr „Wie Findus zu Pettersson kam“ zu holen und zu zeigen, dass sie das Bild kennt. Für alle, die eine Pettersson und Findus – Sammlung haben, ist dieses Buch in meinen Augen unentbehrlich. Die Rezepte an sich sind ebenfalls gut: Leicht umzusetzen, für Kinder geeignet, schwedisch inspiriert, mit wenigen Zutaten zuzubereiten und lecker. Ich bin wirklich begeistert und empfehle das Buch sehr gern weiter.

 

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Buch „Kochen mit Pettersson und Findus“ von Sven Nordqvist und Anne Tüllmann umfasst rund 60 Seiten und kostet 13,95 Euro. Es ist im Oetinger Verlag erschienen.

Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar.

 

Advertisements

»

  1. ich hatte mir sogar das pc-spiel von ner freundin ausgeliehen , mit vielen lustigen rätseln, aah, soo putzig alles =) das buch muss ich mir mal anschauen, hört sich total nett an ^_^
    liebe grüße!

    Antwort

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: