RSS-Feed

Rezension: Schmackofatz

Veröffentlicht am

Fast ist der Mittwoch schon wieder vorbei, aber gerade noch pünktlich habe ich heute eine neue Rezension für euch im Gepäck!

„Mein erstes Kinderkochbuch“ lautet der Untertitel von diesem Buch von Erin und Tatum Quon. Da meine Kleine inzwischen in einem Alter ist, in dem sie gern in der Küche helfen möchte, habe ich mich ein bisschen umgeschaut, was es für Kinderkochbücher gibt. Grundsätzlich isst sie zwar ganz „normal“, also nicht extra für sie zubereitete Gerichte, aber ich dachte mir, dass ein Kinderkochbuch vielleicht für sie trotzdem nett wäre.

Gestoßen bin ich dabei unter anderem also auf dieses Buch. Und da ich den Eindruck habe, dass viele andere Bloggerinnen und hoffentlich auch meine anderen Leser ebenfalls kleine Kinder zu Hause haben, möchte ich euch das Buch heute einmal vorstellen.

Cover Schmackofatz

Zu Beginn des Buches gibt es einige grundlegende Erklärungen, wie das Buch aufgebaut ist. Beispielsweise gibt es in den einzelnen Rezepten Zubereitungsschritte, die gut für Kinder geeignet sind und welche, die es nicht sind. Das ist deutlich durch eine farbliche Markierung zu erkennen. Trotzdem wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass jedes Kind andere Fähigkeiten hat und man als Erwachsener selbst entscheiden muss, inwiefern diese Empfehlungen auf das eigene Kind zutreffen oder ob es vielleicht etwas mehr oder weniger Hilfe benötigt.

TortillaSchmackofatz1

Die Rezeptkapitel sind folgendermaßen unterteilt:

  • Frühstück
  • Snacks
  • Hauptgerichte
  • Nachtisch

Zusätzlich gibt es noch eine Übersicht über Küchenhelfer, einen Glossar und ein (sehr ausführliches) Register. Zu jedem (Rezept-)Kapitel gibt es noch einmal eine Doppelseite am Anfang, auf der alle im Kapitel vorkommenden Rezepte aufgeführt sind. So findet man schnell, was man sucht oder kann sich einen Überblick verschaffen.

Was ich an diesem Buch positiv finde, ist, dass tatsächlich die Gerichte im Vordergrund stehen. Zwar sind auf den Bildern auch immer wieder viele Kinder zu sehen, aber der Fokus ist trotzdem eindeutig auf das Zubereiten oder das fertige Essen gerichtet. Die Bilder sind alle sehr spielerisch gestaltet, ohne dabei zu sehr kindlich zu sein. Sie sind nicht überstylt, es liegen Krümel herum und man erkennt, dass die Zuckerglasur nicht vollständig auf den Keksen gelandet ist, aber gleichzeitig stehen aber auch nicht zig Props drumherum. Ich finde es so eigentlich sehr angenehm.

MuerbeteigKekse 078

Die Rezeptauswahl an sich ist leicht amerikanisch inspiriert (von dort kommt das Buch auch ursprünglich), orientiert sich aber vor allem daran, was Kinder allgemein gern mögen: Es wird Pizza gebacken, es gibt Burger, Waffeln, gebackene Äpfel mit Füllung, Cowboy-Tacos, Müsliriegel, Bunte Joghurtbecher und vieles mehr. Ebenfalls positiv zu erwähnen finde ich, dass sehr wenig Fertigprodukte verwendet werden. Bis auf Blätterteig, Tortillafladen oder ähnliches wird alles selbst gemacht – das ist leider besonders in Kinderkochbüchern nicht immer so.

 

Rezepte, die wir bereits ausprobiert haben:

Veggie-Tüten: Tortillafladen, die halbiert, mit Hummus, Gurken und geraspelten Möhren gefüllt und dann aufgerollt werden. Schmeckte sowohl meiner Kleinen, als auch mir sehr gut.

TortillaSchmackofatz2

Keksteig: Wer hier intensiver mitliest, weiß, dass ich mit Mürbeteig etwas auf Kriegsfuß stehe, aber man soll sich seinen Schwächen ja stellen… Außerdem hat die Kleine meine Ausstecherförmchen entdeckt und so war Kekse backen mal dran. Der Teig an sich schmeckte uns gut, ein bisschen mehr Aroma nach Wunsch würde ihm auch gut tun, bei mir war es etwas Vanille. Den ausführlichen Bericht zum Backen könnt ihr HIER nachlesen.

MuerbeteigKekse 044

Mein Fazit: Ein schön gemachtes Kinderkochbuch mit rund 60 Rezepten, die gut und vielfältig ausgewählt sind. Die Gestaltung des Buches gefällt uns sehr gut und ich bin sicher, dass die Kleine sich noch einige Gerichte aussuchen wird. Die ausprobierten Rezepte haben gut funktioniert und waren lecker.

Ausgelegt ist das Buch übrigens für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren. Kleinere brauchen entsprechend mehr Hilfe.

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Buch „Schmackofatz“ von Erin und Tatum Quon umfasst rund 130 Seiten, 60 Rezepte. Es ist im TOPP Verlag erschienen und kostet 16,99 Euro.

Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar!

 

Advertisements

»

  1. ….. ich finde, es gibt nicht VIEL was schöner ist, als, dass die Kleinen in der Küche mithelfen.

    Schmackofatz hört sich außerdem sehr gut an!!!

    Zauberhafte Grüße … Katja

    Antwort
    • Ja, ein toller Titel, gerade für ein Kinderkochbuch, oder? Ich finde das auch sehr gelungen, der Titel macht irgendwie gleich gute Laune und motiviert. 🙂
      Kinder in der Küche (natürlich an das Alter angepasst) finde ich klasse, ich stand schon immer viel mit meinen Eltern in der Küche und das möchte ich auf jeden Fall auch weiterhin mit meiner Kleinen tun.
      Liebe Grüße, Becky

      Antwort
      • Ja ! Das sind auch für mich tolle Erinnerungen – mit Mama in der Küche zu stehen – hach!
        Söri hat mir in ganz jungen Jahren schon geholfen z. B. Tomaten zu waschen…
        und für ihn gab es nix Schöneres, als in SEINEM Pizzateig rumzukneten 😀

        Die Muddis, die sich schon zu Anfang mit dem Handsauger bewaffnen, sind DA natürlich ganz anderer Meinung 😆

        JAAAA Schmakofatz – DA ist der Name schon Programm!!!

        Antwort
        • Oh ja, Pizzateig kneten! Eines meiner allerersten Gerichte und Rezepte, die ich regelmäßig allein gemacht habe, war Teig für Fladenbrot und Pizza. Beigebracht von meinem Vater und so konnte ich irgendwie nie verstehen, warum viele so viel Respekt (um nicht Angst zu sagen) vor Hefeteig haben. 😉
          Ein bisschen „Dreck-“ und Chaostoleranz braucht man aber wirklich, das muss man halt lernen *grins* und etwas mehr Zeit muss man ebenfalls einplanen.

  2. Mhhh Veggie-Tüten esse ich auch sehr gerne 🙂
    Scheint ein tolles Buch zu sein, schön vorgestellt!
    Liebe Grüße
    Sylvia

    Antwort

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: