RSS-Feed

Rezension: Paleo Smoothies

Veröffentlicht am

Als ich dieses Buch als Rezensionsexemplar angeboten bekommen habe, war mein erster Gedanke: „Paleo-Smoothies? Ich dachte, alle Smoothies sind eh schon Paleo, sie bestehen doch eigentlich nur aus Obst und Gemüse…?!“ Da ich mich im Moment aber zu einem recht großen Anteil von Smoothies ernähre, fand ich die Aussicht durchaus reizvoll, ein paar neue Ideen zu bekommen.

CoverSmoothies

Paleo an diesem Buch sind in allererster Linie die ersten 36 Seiten, hier gibt es nämlich eine ausführliche Einleitung. Dieses erste Kapitel ist in drei Teile eingeteilt:

  1. Einführung in die Paleo-Ernährung (inkl. sehr ausführlicher Lebensmittellisten über erlaubte Lebensmittel)
  2. Warum soll ich im Rahmen der Paleo-Diät Smoothies trinken?
  3. Wie Sie Paleo-Smoothies herstellen

Im zweiten Kapitel folgen dann jede Menge Rezepte zu den Unterkapiteln:

  • Erfrischende Smoothies
  • Erholungs-Smoothies
  • Reinigende Smoothies
  • Dessert-Smoothies
  • Entgiftungs-Smoothies
  • Energie-Smoothies
  • Drei-Zutaten-Smoothies
  • Grüne Smoothies
  • Reine Obst-Smoothies
  • Exotische Smoothies
Klassischer Erdbeer-Smoothie mit Banane

Klassischer Erdbeer-Smoothie mit Banane

Teilweise sind die Zutaten nicht ganz leicht zu besorgen – Acai wird beispielsweise in Deutschland vor allem als Pulver, aber nicht als Saft angeboten. Andere Früchte habe ich hier noch nie gesehen: Stachelannone, Drachenfrucht, Lulo, Jackfrucht, Guave und ein paar andere. Trotzdem sind die meisten Zutaten sehr einfach zu beschaffen, sehr viel werden beispielsweise Banane, Erdbeere, Ananas und Kokosmilch verwendet.

Ein Großteil der Smoothies wird nicht von einem Bild begleitet, was ich bei Smoothies aber wirklich nicht schlimm finde. Die vorhandenen Bilder sind sehr nett und denen auf dem Cover sehr ähnlich. Aufgelockert werden die Rezeptseiten durch Bilder von einzelnen Zutaten, meist Früchten.

Melonen-Wahn-Smoothies

Melonen-Wahn-Smoothie mit Honigmelone und Kokosmilch

Ganz besonders toll finde ich, dass jeder Smoothie von einem ausführlichen Text eingeleitet steht, in dem viele spannende Informationen über die Zutaten und die Wirkung des Smoothies stehen. Hier kann man wirklich noch einiges lernen. Die Rezepte an sich sind klar gegliedert: Die Zutatenliste ist klar geschrieben, die Zubereitungsweise ist bei Smoothies natürlich recht überschaubar. Zusätzlich gibt es noch detaillierte Nährwertangaben.

 

Rezepte, die ich bereits ausprobiert habe:

Klassischer Erdbeer-Smoothie: Erdbeeren, Banane und Orangensaft werden zu einem leckeren, roten Smoothie gemixt. Sehr süß und lecker. Smoothie.ErdbeerKlassischer1

Melonen-Wahn-Smoothie: Ein Smoothie aus dem Drei-Zutaten-Kapitel, bei dem aus Honigmelone, Kokosmilch und etwas Honig ein leckerer, sättigender Smoothie entsteht.

Smoothie.MelonenWahn2

 

 

Mein Fazit: Smoothies sind etwas Feines und ich trinke sie inzwischen richtig gern. Unbedingt muss man dafür wohl kein Rezeptbuch haben, denn im Zweifel schmeißt man einfach alle leckeren Dinge in einen Mixer. Aber dieses Buch gibt einem tolle Ideen und mit Hilfe der vielen Zusatzinfos und allein schon durch die Kapiteleinteilungen kann man gezielter den Smoothie herstellen, der gerade zu einem passt.

Übrigens betreibt natürlich auch Mariel Lewis einen Blog. Er heißt Amazing!Paleo und wenn ihr Interesse habt, könnt ihr dort ja mal vorbei schauen.

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Buch „Paleo – Smoothies“ von Mariel Lewis umfasst rund 230 Seiten, kostet als Buch 17,99 Euro oder als E-Book 13,99 Euro und ist im Verlag books4success erschienen. Ihr könnt das Buch beispielsweise direkt HIER beim Verlag bestellen und HIER gibt es einen ausführlichen Blick ins Buch.

Vielen Dank für die Bereitstellung als Rezensionsexemplar!

 

Advertisements

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: