RSS-Feed

Rezension: Vegan to go (inkl. Überraschung für euch)

Veröffentlicht am

Vor gar nicht allzu langer Zeit habe ich euch ja schon mal das Buch Vegan for Youth von Attila Hildmann vorgestellt. So ganz überzeugt war ich von diesem Buch leider nicht und umso gespannter war ich, ob mich das neuste Werk von Hildmann mehr mitreißen würde. Ich kann euch schon einmal verraten: Ja, das hat es! Lest unbedingt ganz bis zum Ende, dort gibt es noch eine kleine Überraschung für euch!

Vegan to Go_Cover

Es gibt die folgenden Kapitel mit Rezepten: New Beginning, Daily Delights, Snack Attack, Sandwich Superstar, Salad Power, Fabulous Drinks und Sweet Sensations. Im Vergleich zu Vegan for Youth sind deutlich mehr Desserts und süße Speisen vorhanden, was ich persönlich schön finde. Und auch sonst wirkt das Buch und die Rezepte auf mich durchaus alltagstauglich und spannend. Das Register ist absolut klasse, ausführlich und genau nach meinem Geschmack! Und die Bilder sind so perfekt und toll, dass sie teilweise schon fast künstlich aussehen.

GefuellteBroetchen.Hildmann4

Bei meiner Rezension zu Vegan for Youth hatte ich ja unter anderem nicht so schön gefunden, dass man erst einmal einen riesigen Einkauf im nächsten Reformhaus tätigen müsste, um vernünftig aus dem Buch kochen zu können. Auch das ist meinem Eindruck nach in Vegan to Go deutlich weniger der Fall. Klar werden einige Zutaten verwendet, die ich nicht ständig im Haus habe – Acai-Fruchtpuree, Matcha, veganes Proteinpulver (so etwas verwende ich sowieso überhaupt nicht), veschiedene Nussmuse, Agavendicksaft, Johannisbrotkernmehl u.a. – aber es bleiben viele Rezepte übrig, die man mit Zutaten kochen kann, die es in jedem vernünftig sortiertem Supermarkt gibt.

ErdnussCrunch.Hildmann3

Ein bisschen was zu „meckern“ habe ich allerdings auch bei diesem Buch: Es ist absolute Geschmackssache, aber mich nervt es, dass oft versucht wird, Fleisch zu imitieren und dann von „Mett“, „Hack“, „Gyros“ oder ähnlichem zu sprechen. Gleichzeitig weiß ich aber natürlich auch, dass es viele Vegetarier und Veganer gibt, die diesen Geschmack und die Konsistenz zwischendurch vermissen und sich über solche Imitate freuen. Ich gehöre nicht dazu. Tofu mag ich auch gern und verwende ihn zwischendurch, aber ich esse ihn, weil ich ihn gern mag und nicht als Fleischersatz.

Rezepte, die ich bereits ausprobiert habe:

To-Go-Brötchen mit italienischer Hackfüllung: Hefeteig gefüllt mit einer tollen Füllung aus Tofu, Tomaten und Gewürzen. Sehr lecker und toll zum Mitnehmen. Die Füllung dürfte für mich noch etwas saftiger sein, über den Begriff „Hackfüllung“ habe ich mich ja schon ausgelassen. Ansonsten eine klasse Sache!

GefuellteBroetchen.Hildmann2

Karamell-Erdnuss-Riegel: Ich habe es beim besten Willen nicht hinbekommen, aus der Masse Riegel zu formen. Bei mir wurden es also karamellisierte Erdnüsse. Schnell gemacht, man benötigt nur zwei Zutaten und das Ergebnis war sehr lecker. Sehr schön und fein zum Knuspern zwischendurch.

ErdnussCrunch.Hildmann1

Mein Fazit: Ich kenne jetzt zwei Bücher von Attila Hildmann und dieses hier ist definitiv mein Favorit! Die Rezepte passen ins Thema, wirken konsistent und die ausprobierten Speisen haben gut geschmeckt. Sowohl Anfänger, als auch Fortgeschrittene werden hier fündig werden, bei vielen Gerichten steht man nicht ewig in der Küche und muss nicht erst das halbe Reformhaus ausplündern.

 

Als besondere kleine Überraschung für euch darf ich euch noch 5 Rezepte original aus dem Buch präsentieren! Mit einem Klick auf das Bild geht es zur pdf-Datei inklusive Rezept:Gemu¦êselasagne mit Mandelcreme Schokotorte Wraps Mexico City California Bay Salad Gemu¦êsedo¦êner

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Buch „Vegan to go“ von Attila Hildmann hat rund 260 Seiten und kostet 29,95 Euro.

Es wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür! Ihr könnt das Buch beispielsweise direkt beim Becker Joest Verlag bestellen: KLICK!

 

Advertisements

Eine Antwort »

  1. Das Rezept für den CALIFORNIA BAY SALAT habe ich mir mal gleich mitgenommen ….
    Ich liebe ja Kichererbsen….

    Ich persönlich finde es auch ganz furchtbar, dass die Dinge dann so genannt werden wie z.B.
    VEGANES Mett … ich meine Mett ist Mett und WAS ist denn dabei einen anderen Namen dafür zu nehmen … 😀 ….

    Liebe Grüße … Katja

    Antwort

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: