RSS-Feed

Zweierlei vom Ingwer: Ingwerlikör und kandierter Ingwer

Veröffentlicht am

Die folgenden beiden Rezepte probiert man am besten gleich gemeinsam aus, dann hat man kaum etwas zum Wegwerfen, sondern verwendet alles.

IngwerKandiert3

Ich möchte euch heute eines meiner Weihnachtsgeschenke zeigen: Meine Großmutter liebt kandierten Ingwer und immer wieder welchen zu kaufen, war mir jetzt doch endgültig zu einfach und irgendwie auch zu blöd. Also habe ich mich etwas umgeschaut und aus mehreren Rezepten mein eigenes Rezept für kandierten Ingwer zusammengebaut. Da man nach dem Kochen des Ingwers einen Ingwersirup übrig hat, habe ich daraus auch noch gleich einen Ingwerlikör zusammengerührt – wer mag kann den Sirup aber auch einfach als Sirup übrig lassen und verwenden.

Ingwer-KandiertLikoer

Ich muss euch vorwarnen: Dieser selbst kandierte Ingwer hat es wirklich in sich. Er ist – pardon – sauscharf! Und auch der Likör ist nichts für zart Besaitete. Er „knallt“ gewissermaßen gleich doppelt…

IngwerKandiert2

Ein kleiner Tipp: Ich habe den Ingwer nach dem Kochen eine Nacht auf dem Zucker liegen lassen, dann in ein Glas verpackt und dann gesehen, dass er noch deutlich zu feucht war. Zu erkennen war das recht deutlich daran, dass er noch einiges vom Zucker durchfeuchtete (das könnt ihr auf dem Bild auch sehen). Ich habe den Ingwer dann einfach noch einmal für 24 Stunden in Zucker gewälzt stehen gelassen. Danach war er schön trocken. Wie lange es genau bei euch dauert, hängt sicherlich von verschiedenen Faktoren ab, also schaut einfach, wie lange der Ingwer trocknen muss.

Im Prinzip ist der Ingwer hier schon fertig, aber noch etwas zu feucht. Also noch einmal auf ein Zuckerbett damit und trocknen lassen!

Im Prinzip ist der Ingwer hier schon fertig, aber noch etwas zu feucht. Also noch einmal auf ein Zuckerbett damit und trocknen lassen!

Last but not least möchte ich euch auch noch ein schönes neues Jahr wünschen! Ich hoffe, ihr bleibt mir hier treu und wir werden gemeinsam jede Menge neue Gerichte und Leckereien ausprobieren!

Hufeisen

Zutaten:

230 g Ingwer (200 g geschält gewogen)

500 ml Wasser

200 g Zucker

Etwa 150 ml Vodka

Zusätzlich Zucker zum Wälzen

Ein Messbecher, Sieb und sauberes Geschirrhandtuch

Zubereitung:

  • Den Ingwer schälen und in etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. (Ich verwende dafür immer einen Sparschäler, die Technik mit dem Löffel hat sich mir bis jetzt nicht wirklich erschlossen.)
  • Die Ingwerstücke mit 500 ml Wasser in einen kleinen Topf geben und zum Kochen bringen. Das Ganze auf kleiner Hitze 45 Minuten kochen – der Ingwer sollte danach deutlich weicher sein.
  • Das Sieb auf den Messbecher stellen und den Ingwer mit der Flüssigkeit in das Sieb gießen. Nun gebt ihr den Ingwer, den Zucker und 120 ml der Kochflüssigkeit wieder in den Topf zurück und kocht das Ganze weitere 20 Minuten.
  • Danach wieder den Ingwer in das Sieb gießen und den Sirup wieder auffangen – ihr könnt die übrige Kochflüssigkeit dazu mischen. Den Ingwer gut abtropfen lassen.
  • Das Geschirrhandtuch auf ein Tablett oder ähnliches legen und mit Zucker bestreuen. Den abgetropften Ingwer darauf verteilen und mit noch mehr Zucker bestreuen. Diesen kandierten Ingwer solltet ihr noch etwa 24 Stunden trocknen lassen. Dabei immer mal wieder etwas schütteln und gegebenenfalls etwas mehr Zucker darüber streuen.
  • Für den Ingwerlikör mischt ihr die aufgefangene Flüssigkeit mit etwa 150 ml Vodka. Ob ihr lieber etwas mehr oder weniger Vodka nehmt, müsst ihr selbst ausprobieren.
  • Den Ingwerlikör in eine saubere Flasche füllen und den kandierten Ingwer in ein sauberes Glas legen. Übrigens: Der Zucker, auf dem der Ingwer trocknete, schmeckt sehr gut in Tee.

Guten Appetit!

 

Für den kandierten Ingwer habe ich mich vor allem von diesem Rezept inspirieren lassen: KLICK!

 

P.S. Und als hätte ich es geahnt, passt dieses Rezept wunderbar zum folgenden Blog-Event, finde ich. Viel Spaß also damit!

1. Blog-Geburtstag BirgitD

Advertisements

»

  1. Pingback: Halbzeit beim Food-Blog-Event – Kräuter & Gewürze – | Birgit D

  2. Pingback: Halbzeit beim Food-Blog-Event – Kräuter & Gewürze – | Birgit D

  3. Liebe Becky,

    das sind zwei wundervolle Rezepte. Meine Schwester liebt Ingwer und dank Deiner Rezepte, kann ich ihr in den nächsten Tagen zwei tolle Geschenke zubereiten. Vielen Dank! 😉

    Liebe Grüße
    Bea

    Antwort
    • Liebe Bea,
      das freut mich sehr und ich bin sicher, dass deine Schwester beides sehr gern mögen würde! Wenn du ein Rezept ausprobiert hast, berichte gern, wie dir das Ergebnis gefallen hat! Gern auch mit Bild, dann nehme ich dich in meine Nachgebaclen-Rubrik auf und verlinke dich.
      Liebe Grüße, Becky

      Antwort
  4. Echt eine super tolle Idee um den Sirup noch weiter zu verwerten!Und die Bonbons müssen wir auch unbedingt mal machen!

    Antwort
    • Danke schön. 🙂 Ich würde mich freuen, wenn ihr mir berichtet, wie sie euch geschmeckt haben! Gern mit Bild, dann nehme ich euch gern in meine Nachgebacken-Rubrik auf!

      Antwort
  5. …. und ich darf den Likör nun auch probieren … DANKE!!! 😉

    Antwort
  6. Wunderbar, ich liebe kandierten Ingwer und bestelle mir immer den extrascharfen, wir sind ja keine Weicheier, oder? 😉
    Ein gutes neues Jahr !
    Cheriechen

    Antwort
    • Na dann ist dieser selbstgemachte Ingwer genau das Richtige für dich! 😉 Ich selbst mag kandierten Ingwer ehrlich gesagt gar nicht so sehr gern, aber bei allen, die ihn mögen, kam diese selbstgemachte Variante sehr gut an!
      Ich wünsche dir auch ein schönes neues Jahr, Becky

      Antwort
  7. Oh, toll, so kann man auch die Überreste verwerten, klasse 🙂

    Antwort

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: