RSS-Feed

Rezension: Vegane Tapas

Veröffentlicht am

Heute möchte ich euch noch von einem veganen Kochbuch erzählen: Bereits vor einer Weile hatte ich ja das Buch Vegane Cookies vorgestellt, als ich auf der Seite des Neunzehn Verlags dann sah, dass sie ein weiteres Buch der beiden Autorinnen veröffentlichen, war ich Feuer und Flamme und bald darf ich euch auch dieses Buch vorstellen. Was das mit veganen Tapas zu tun hat? Im Zuge unserer Unterhaltung, wurde ich gefragt, ob ich auch an diesem Buch Interesse hätte und dass sie es mir gern zuschicken würden. Da sag ich doch nicht „Nein“ und so kann ich euch auch dieses Buch heute vorstellen!

VeganeTapas-Cover

Ich gebe zu, mein erster Gedanke war: „Sind nicht die meisten Tapas sowieso vegan?“ Und im Prinzip kommen in diesem Buch tatsächlich einige Rezepte vor, die von Haus aus vegan sind. Spannend werden vegane Bücher besonders, wenn es darum geht, Alternativen zur klassischen Zubereitung zu finden. Wie stelle ich beispielsweise ein Omelett ohne Eier her? Ceviche auf vegane Art, geht das?

VeganerMandelkaese.Baro7

Gonzalo Baró stellt uns in seinem Büchlein 36 Rezepte für Basic-Rezepte, kalte und warme Tapas vor, die allesamt entweder von Natur aus vegan sind oder von ihm veganisiert wurden. Ein wirkliches Register gibt es nicht, bei der recht überschaubaren Anzahl von Rezepten finde ich das aber in Ordnung. Die Bilder sind gut und die Speisen darauf ansprechend drapiert. Mir persönlich sind die Aufnahmen aber teils deutlich zu dunkel, das Blättern im Buch wird nach einer Weile etwas anstrengend.

 

Ausprobiert habe ich:

Veganer Mandelkäse: Ist es nicht das größte Kompliment für ein Rezept, wenn man sehr skeptisch beginnt und am Ende das Ergebnis am Liebsten sofort auffuttern würde? So geschehen bei dieser veganen „Käse“variante. Eine Masse aus Mandeln, Wasser, Gewürzen und Agar-Agar wird erhitzt und erstarrt dann in einer Form zu einem festen, schneidefähigen Klotz. Mit den Gewürzen kann man im Prinzip beliebig spielen, auch Kräuter kann ich mir sehr gut vorstellen. Ich habe mich nicht 100 %ig an das Rezept gehalten, gemahlene Mandeln verwendet und alles zusammen aufgekocht.

VeganerMandelkaese.Baro6

Normalerweise versuche ich, mindestens drei Rezepte aus dem Buch zuzubereiten, das ich euch vorstelle. In diesem Falle mache ich eine Ausnahme, weil ich euch gern die Chance geben möchte, dass ihr dieses Buch noch einem Veganer zu Weihnachten schenken könnt, falls ihr das möchtet. Ein paar Rezepte aus dem Buch sind noch auf meiner Nachmachliste gelandet und ich werde euch dann nachreichen, wie sie geschmeckt haben.

 

Mein Fazit: Ich fand die Idee, über vegane Tapas zu schreiben recht plausibel, weil viele von Haus aus vegan sind. Die Umsetzung im Buch gefällt mir wirklich gut und es gibt einiges zu entdecken, was es so noch nicht gab. Für Tapas liebende Veganer ist es ganz bestimmt eine Bereicherung! Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich mein Omelett auch weiterhin wohl lieber mit Eiern, als mit Kichererbsenmehl zubereiten werde.

 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Buch „Vegane Tapas“ von Gonzalo Baró hat gute 60 Seiten, enthält 36 Rezepte und kostet 4,90 Euro.

Das Buch wurde mir vom Neunzehn Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Ihr könnt das Buch beispielsweise direkt beim Verlag bestellen: KLICK!

 

Advertisements

»

  1. Pingback: Rezension: Vegan Spanien | Cooking around the world

  2. Pingback: Rezension: Vegane Kuchenträume werden wahr | Becky's Diner

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: