RSS-Feed

Alles Banane Cookies

Veröffentlicht am

Bereits vor einiger Zeit hatte ich euch ja das Buch von Isa Chandra Moskowitz und Terry Hope Romero vorgestellt. Lauter tolle Cookie-Rezepte sind dort versammelt und alle sind vegan. Nun lebe ich zwar nicht vegan, aber diese Cookies sind einfach so toll, dass ich das Buch trotzdem oft zur Hand nehme, wenn mir nach Cookies ist.

AllesBananeCookies1

Die Bananen Cookies, die ich heute für euch im Gepäck habe, sind seit dem ersten Backen schon einige Male wieder im Backofen und dann in unseren Bäuchen gelandet. Sie sind einfach klasse: Schnell gemacht, man benötigt nur Zutaten, die man eh immer Haus hat, irgendwie sind sie sogar fast gesund, schließlich Banane und Haferflocken Hauptbestandteile und vor allem schmecken sie einfach klasse!

AllesBananeCookies6

Ähnlich wie bei den Cookiedough Kugeln habe ich auch diese Cookies für unseren Hausgebrauch etwas entveganisiert, indem ich ganz normale Schokolade benutzte. Die Veganer unter euch ersetzen sie einfach durch vegane Schokolade.

AllesBananeCookies3

Wer kein Cup – Maß besitzt, kann einfach einen Messbecher benutzen: Ein Cup entspricht 240 ml.

 

Zutaten (für ca. 24 Cookies):

3/4 cup Mehl

2 cup Haferflocken

1/2 cup Zucker

1/2 TL Salz

1/2 TL Natron

1/2 TL Zimt (optional)

1 EL Vanillezucker

1 sehr reife Banane

1/3 cup Sonnenblumenöl

1/2 cup Schokolade

1/2 cup Walnüsse

1-2 Backbleche, ausgelegt mit Backpapier

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  • In einer großen Schüssel Mehl, Haferflocken, Zucker, Salz, Natron, Zimt und Vanillezucker vermischen.
  • Die Banane mit einer Gabel zu Mus vermatschen.
  • In einer anderen Schüssel das Bananenmus und das Öl vermengen und dann zu den trockenen Zutaten geben und gut durchmischen. Am besten geht das mit den Händen. Sollte der Teig noch sehr feucht sein, gebt noch ein bisschen Mehl hinzu, das hängt sehr von der Größe und dem Reifegrad der verwendeten Banane ab.
  • Die Schokolade und die Nüsse grob hacken, zu dem restlichen Teig geben und ebenfalls unterkneten.
  • Die Hände abwaschen und mit leicht angefeuchteten Händen von dem Teig Stücke abnehmen, zu Kugeln formen, auf das Backblech legen und leicht platt drücken.
  • Im Ofen für etwa 12 – 15 Minuten backen, bis sie ganz leicht bräunlich werden.

Enjoy your Cookies!

 

P.S. Und als tolles veganes Rezept, was ich sehr liebe, schicke ich die Cookies noch gleich rüber auf die Geburtstagsfeier von Extravegant:

Happy Birthday Extravegant

Advertisements

»

  1. Pingback: #12von12 im Dezember | Becky's Diner

  2. Pingback: Australien: Banana Bread – Bananenkuchen mit Schokoglausur {& Buchtipp} | Cooking around the world

  3. Pingback: Haferflocken-Cookies | Becky's Diner

  4. Pingback: Ein kulinarischer Herbstspaziergang {Blog Event mit vielen tollen Gewinnen} | Becky's Diner

  5. Pingback: Extravegant wird Zwei: Der Sammelpost | Cookie Ninja

  6. Hmmm Cookies! Danke für das tolle Rezept! Ich liebe gute Cookies 😀

    Antwort

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: