RSS-Feed

Olympisches Mohneis (Poppy Seed Gelato)

Veröffentlicht am

Es ist wieder soweit: Gute zwei Wochen Ausnahmezustand und möglichst viel Fernsehen! Geht es euch auch so, dass ihr bei den Olympischen Spielen Sport anschaut, den ihr sonst nicht wirklich verfolgt? Bei mir war das schon immer so und ich freue mich schon auf die zahlreichen Übertragungen, dank der Mediatheken ja auch von nicht ganz so populären Sportarten (Eiskunstlauf!).

Zur Eröffnungsfeier gestern gab es bei uns das passende Menü bestehend aus einem Tortelloni-Auflauf – grüne Spinat-Ricotta-Füllung, rote Tomaten und gelber Mais und Käse – und einem warmen Schokoladenküchlein mit Mohneis – schwarze Schokolade, blauer (Blau-)Mohn.

Mohneis15

Das Mohneis habe ich euch heute mitgebracht, denn ich finde es faszinierend, wie aus wenigen Zutaten ein so wunderbar aromatisches Eis werden kann. Probiert es unbedingt aus!

Das Eis hat eine Konsistenz, die zwischen Milcheis und Granita liegt und möglicherweise werde ich nächstes Mal deswegen einen Teil der Milch durch Sahne ersetzen, damit es noch etwas cremiger wird.

Mohneis19

Gefunden habe ich das Rezept hier bei Valentinas Kochbuch, es stammt im Original von Caroline und Robin Weir.

 

Zutaten:

500 ml Milch

2 EL Mohn

1 EL Speisestärke (ihr könnt auch Puddingpulver benutzen)

1 Prise Salz

100 g Zucker

Eine gefriertaugliche Form

Evtl. eine Eismaschine

Zubereitung:

  • Etwa 2-3 EL Milch in eine kleine Tasse geben und mit der Speisestärke glatt rühren.
  • Die restliche Milch mit dem Mohn in einen Topf geben und unter gelegentlichem Rühren aufkochen lassen. Sobald die Milch kocht, die Speisetärkemilch dazu gießen und glatt rühren. Zucker und Salz ebenfalls dazu geben, alles noch einmal kurz aufkochen lassen und dann vom Herd nehmen und über Nacht ziehen lassen.
  • Am nächsten Tag die Masse in der Eismaschine nach Anleitung zubereiten.

Oder:

  • Die Mohnmilch in eine gefriertaugliche Form gießen und im Gefrierschrank frieren. Gelegentlich umrühren und alle festen Teile mit den noch flüssigen vermischen. Vor dem Verzehr im Kühlschrank antauen lassen.

Guten Appetit!

P.S. Passend zu den Olympischen Spielen könnt ihr übrigens hier eine kulinarische Weltreise mit mir unternehmen. Ich würde mich freuen!

Advertisements

»

  1. ich habe heute dein mohneis ausprobiert und es ist mega cremig. ( ich habe keine eismaschine) super lecker 🙂 wie gekauft. danke für das rezept!
    lg julia

    Antwort
  2. Mhhhh….Mohn mag ich 😆

    Antwort
  3. packingbooksfromboxes

    Machst du eigentlich die Version „Eismaschine“ oder die „Umrühraktion“?

    Antwort
    • Im Moment leider die Umrühraktion, weil das Kühlteil meiner Eismaschine nicht in unser Gefrierfach passt… Das klappt aber auch recht gut. Natürlich wird das Eis mit einer Maschine cremiger, aber auch von Hand funktioniert es und ich finde, man sollte sich nicht von einer fehlenden Eismaschine vom Eis machen abhalten lassen.

      Antwort

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: