RSS-Feed

Kürbis-Kartoffel-Gnocchi

Veröffentlicht am

Wäre der Herbst ein Gericht, wäre er diese Kürbis-Kartoffel-Gnocchi!

Eigentlich bin ich nicht so prosaisch veranlagt, aber wenn man diese Gnocchi anguckt, denke ich einfach an Herbst. Die Farben, die Gerüche, selbst die Formen, alles ist für mich ein Ausdruck des Herbstes und zwar eines sehr leckeren.

Gnocchi.KuerbisKartoffel27

Dieses dürfte das letzte Kürbisrezept für dieses Jahr werden, vermute ich. Ausnahmsweise habe ich zu diesem Anlass mal keine Kekse, keinen Kuchen, keine Kekse, … Nein, heute gibt es Gnocchi aus Kartoffeln und eben Kürbis.

Mit gekauften Gnocchi sind diese hier natürlich nicht wirklich zu vergleichen. Die Gnocchi sind viel aromatischer, haben eine recht feste, aber trotzdem lockere Konsistenz und zerfallen nicht, wenn man sie noch einmal in der Pfanne anschwenkt. Bis auf das Schälen der gebackenen Kürbisspalten sind die Gnocchi auch sehr einfach und schnell hergestellt und die eigene Arbeit lohnt sich auf jeden Fall.

Gnocchi.KuerbisKartoffel19

Ursprünglich hatte ich Kürbis-Gnocchi frei nach Tim Mälzer machen wollen, die ich mal in seiner Sendung „Schmeckt nicht, gibt’s nicht“ gesehen hatte, dann stellte ich aber beim Zubereiten fest, dass mein Kürbis offenbar um die Hälfte geschrumpft war oder so etwas in der Art. Jedenfalls hatte ich deutlich zu wenig Kürbis und so habe ich aus der Not eine Tugend gemacht, einige Kartoffeln mit in den Gnocchiteig gegeben und schon hatten wir Kürbis-Kartoffel-Gnocchi.

Das Anbraten der Gnocchi sollte man nicht auslassen, weil es erst so richtig den vollen Geschmack entfaltet. Was sicherlich sehr gut passt, ist wenn man noch ein paar Kräuter mit hinzugibt. Ich kann mit gut Salbei, Petersilie oder Rosmarin vorstellen.

Gnocchi.KuerbisKartoffel30

Wie immer finde ich es etwas schwierig zu sagen, für wie viele Personen die unten angegebenen Mengen ausreichen. Hat man sehr hungrige Esser, sind es eher zwei, hat man so mittelmäßige, sind es 3 und wenn es außerdem noch eine Vor- und / oder Nachspeise gibt, könnten sie auch für 4 reichen. Von dem Teller auf dem Bild ergibt die Menge ungefähr 3. Das sieht wenig aus, aber die Gnocchi sind sehr sättigend!

Gnocchi.KuerbisKartoffel36

Habt ihr auch ein typisches Herbstgericht? Oder ein typisches Wintergericht? Immerhin gehen wir auf diese Jahreszeit zu…

 

Zutaten (für 2-4 Personen):

450 g Hokkaido – Kürbis

450 g Kartoffeln

1 Ei

Ca. 10 EL Mehl + etwas zum Ausrollen

Salz, Pfeffer

Etwas Margarine zum Anbraten

n.B. 100 g gehackte Walnüsse (wer die nicht mag, kann sie auch weglassen)

 

1 Backblech, mit Backpapier ausgelegt

1 großen Topf

1 Pfanne

1 Nudelsieb o.ä.

 

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
  • Den Hokkaido-Kürbis halbieren, die Kerne entfernen und den Kürbis in ca. fingerdicke Scheiben schneiden. Diese nebeneinander auf das Backblech legen und in den vorgeheizten Backofen schieben. Ungefähr 30 Minuten backen, bis der Kürbis weich ist. Dann aus dem Ofen nehmen, die Schale abziehen (das ist eine blöde Arbeit, sollte man hierbei aber machen) und den Kürbis mit einem Kartoffelstampfer stampfen.
  • Während der Kürbis im Ofen verweilt, die Kartoffeln schälen und in Salzwasser gar kochen. Zusammen mit dem Kürbis stampfen.
  • Den Kürbis-Kartoffel-Stampf mit einem Ei und Mehl zu einem glatten Teig verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. (Es kann sein, dass ihr dafür etwas mehr oder weniger Mehl benötigt.)
  • In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen.
  • Etwas Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen, den Teig vierteln und aus jedem Viertel eine gut daumendicke Rolle formen und davon Stücke abschneiden. (Wie groß diese Stücke am Ende werden, ist eigentlich recht egal, alle sollten nur am Ende ungefähr gleich groß sein und beachtet bitte, dass die Gnocchi beim Kochen noch etwas größer werden.)
  • Einen Probe-Gnoccho in das kochende Wasser geben, wenn heile wieder herauskommt, nach und nach alle anderen Kochen. (Ihr könnt immer die Stücke von einem der Teigviertel gemeinsam Kochen.)
  • Wenn die Gnocchi oben schwimmen, sind sie fertig. Aus dem Wasser holen und in dem Nudelsieb parken.
  • Wenn alle Gnocchi gekocht sind, die Pfanne aufsetzen, Margarine, gehackte Nüsse und Gnocchi hinein geben und alles knusprig braten.

 

Guten Appetit!

Advertisements

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: