RSS-Feed

Brownies à la Katharine Hepburn und David Lebovitz

Veröffentlicht am

Gegen wunderbar schokoladig cremige Brownies ist ja eigentlich niemals etwas einzuwenden und so möchte ich euch heute aus mehreren Gründen ein schönes Rezept für welche präsentieren. Diese hier sind sehr traditionelle amerikanische Brownies, die noch innen weich sein müssen und eine leichte äußere Kruste haben.

Das besondere an diesen Brownies ist aber, dass das Originalrezept von Katharine Hepburn stammt und wohl nur etwas von David Lebovitz verändert wurde. Letzterer erzählt in seinem Artikel über diese Brownies, dass seine Familie früher Nachbarn der Hepburns war und Katharine berühmt für ihre Brownies gewesen sei.

Brownies.Hepburn29

Dass ich euch diese Brownies gerade am 8. November vorstelle, hat einen ganz speziellen Grund: Katharine Hepburn hatte so etwas wie zwei Geburtstage.  Bis zum Erscheinen ihrer Biographie im Jahre 1991 dachten alle, dass der 8. November ihr Geburtstag wäre. Allerdings hatte Katharine ihren richtigen (vom 12. Mai) auf den ihres verstorbenen Bruders verlegt.

Das ist zwar eine traurige Geschichte, aber trotzdem solltet ihr euch diese Brownies schmecken lassen. Und wie David Lebovitz schon schrieb: Variiert das Rezept wie ihr wollt, erzählt nur Katharine nichts davon.

In diesem Sinne: Viel Freude beim Nachbacken und Genießen!

Brownies.Hepburn19

Zutaten:

115 g Butter

60 g Zartbitter – Schokolade

200 g Zucker

1-2 EL Vanillezucker

2 Eier

75 g gehackte Nüsse (bei mir waren es Walnüsse)

35 g Mehl

1 gute Prise Salz

 

Eine quadratische Backform von 20 cm Länge, ausgelegt mit Backpapier

 

Zubereitung:

  • Die Schokolade grob hacken und gemeinsam mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Dafür am besten eine so große Schüssel benutzen, dass alle anderen Zutaten ebenfalls noch hinein passen.
  • Den Zucker und Vanillezucker gut unterschlagen.
  • Danach die Eier hinzu geben und ebenfalls unterrühren.
  • Die Nüsse, das Mehl und das Salz ebenfalls in die Schüssel geben und alles zu einem homogenen Teig verarbeiten.
  • Den Teig in die vorbereitete Backform gießen und im vorgeheizten Backofen für ungefähr 30 Minuten backen. Brownies sollten in der Mitte noch leicht feucht sein, also muss man mit der Stäbchenprobe vorsichtig sein – kommt der hineingesteckte Stab komplett sauber wieder hinaus, waren die Brownies eigentlich schon vor einigen Minuten fertig…
  • Die fertigen Brownies (etwas) abkühlen lassen, in Stücke schneiden und genießen.

Enjoy!

 

Psst! Nicht Katharine erzählen: Ich mag lieber eine Version mit 150 g braunem Zucker und der 1,5fachen Teigmenge für die quadratische 20 cm Form.

BrowniesHepburnLebovitz01

BrowniesHepburnLebovitz02

Mit diesem Artikel nehme ich gleichzeitig am Blogevent von Marie teil:

schokoladentrc3a4ume-banner-querformat

Advertisements

»

  1. Mhhhh…. Die sehen absolut köstlich aus- sehr geniales Rezept! Manchmal muss es eben auch klassisch sein 🙂
    Liebe Grüße, Cathi von Carpe Kitchen!

    Antwort

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: