RSS-Feed

Kartoffelbrei

Veröffentlicht am

Und hier kommt gleich noch ein zweites Anfängerrezept. Kombiniert ihr diesen Kartoffelbrei mit dem Rührei, habt ihr schon mal ein schönes Hauptgericht, das satt macht, recht günstig ist und wirklich einfach zuzubereiten ist. Abgesehen von der Kochzeit der Kartoffeln ist es dazu auch noch ruckzuck fertig verzehrbereit, also auch genau das richtige nach einem langen Arbeits- oder Unitag.

Kartoffelbrei10

Ein Kartoffelbrei sollte für mich persönlich sämig und weich sein, nicht zu große Stückchen enthalten und auf der Zunge nahezu wegschmelzen. Um dies zu erreichen, sollte man die Kartoffeln wirklich gut gar kochen, dann mit einiger Milch und Butter stampfen und alles zu einem schönen homogenen Brei rühren.

Was man definitiv nicht tun sollte: Den zukünftigen Kartoffelbrei mit einem Pürierstab bearbeiten. Man mag dazu verlockt werden, weil es schneller geht und weniger Arbeit macht und ich benutze Pürierstäbe auch wirklich gern, aber bei einem Kartoffelbrei sollte man das unbedingt lassen. Durch die Bearbeitung mit dem elektrischen Gerät wird sehr viel Struktur der Kartoffel verletzt und die ganzen Klebeteilchen werden freigesetzt und sorgen dafür, dass der Brei ekelig schleimig wird. Also unbedingt auf den guten alten Handstampfer zurückgreifen und wer möchte, kann den Kartoffelbrei noch mit dem Schneebesen glatt rühren.

Wer mag kann seinen Kartoffelbrei noch verfeinern durch die Zugabe von zerkleinertem Knoblauch, gehackten Kräutern, Röstzwiebeln oder ähnlichem.

Auch bei diesem Rezept gilt, dass es eher eine Grundlage ist, die beliebig und nach eigenem Geschmack verändert und angepasst werden kann, aber das muss ich wohl kaum ausdrücklich erwähnen. Besonders wie lange man stampft und wie viel Milch, Butter und Gewürze man den Kartoffeln zugibt, ist sehr individuell.

Wie viele Kartoffeln man pro Person rechnen sollte, hängt zum Einen davon ab, wie groß der persönliche Hunger ist, und zum Anderen, was es noch dazu geben soll. Ich denke, eine Menge zwischen 300 und 400 Gramm pro Person sollte gut passen.

Kartoffelbrei7

Zutaten für 2 Portionen:

700 gr Kartoffeln

Wasser zum Kochen

2-3 TL Salz

Ca. 200 – 300 ml Milch

Ca. 50 gr Butter

Salz und Pfeffer

 

Ein Kartoffelstampfer

 

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln schälen, je nach Größe halbieren oder vierteln, noch einmal restlichen Sand abwaschen und dann in einem Topf mit kaltem Wasser zum Kochen bringen. Das Salz ebenfalls in den Topf geben. Das Wasser sollte die Kartoffeln die ganze Zeit ordentlich bedecken.
  • Je nach Größe der Kartoffeln dauert es ungefähr 15 bis 20 Minuten, bis die Kartoffeln gar sind. Selbiges erkennt man, indem man mit einem Messer in eine Kartoffel sticht. Wenn sie gar ist, sollte das Messer einfach reinzustechen sein und keinen Widerstand geben.
  • Das Kochwasser abgießen und die Kartoffeln im Topf lassen.
  • Milch und Butter zu den Kartoffeln geben. Am besten nicht alles auf einmal, solange man noch nicht herausgefunden hat, wie viel man von beidem am liebsten mag und selbst dann lieber nach und nach hinzugeben, da alle Kartoffeln unterschiedlich viel Flüssigkeit aufsaugen.
  • Mit dem Kartoffelstampfer die Kartoffeln gut zerstampfen und dabei alles zu einer homogenen Masse verarbeiten. Würzen, gegebenenfalls die restlichen Verfeinerungszutaten hinzugeben und aufhören, wenn es einem gefällt.
  • Direkt warm servieren, da Kartoffelbrei schlecht aufgewärmt werden kann.

Guten Appetit!

Advertisements

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: