RSS-Feed

Rote Beete – Schoko – Muffins

Veröffentlicht am

Es scheint mir so zu sein, dass es eine Art neuen Trend gibt: Erstens wieder deutlich saisonaler und zweitens auch insgesamt etwas gemüselastiger zu backen. In den letzten Wochen sind mir beispielsweise mehrfach Rezepte in die Hände gefallen, die eine süße Verarbeitung von Roter Beete vorschlagen, meist in Kombination mit Schokolade. Da ich Schokolade sowieso liebe und in diesem Winter auch eine erste Freundschaft zur Roten Beete geschlossen habe, klang diese Kombination für mich zwar befremdlich, aber nach spätestens dem 3. Rezept musste ich das doch einmal ausprobieren.

Also probierte ich eine Muffinvariante, die nur mit Kakaopulver und den klassischen Muffinzutaten auskommt.

Und was soll ich sagen… Meinen Testessern habe ich mal prophylaktisch die Rote Beete vorläufig verschwiegen und ihnen die Muffins nur als „Schokomuffins“ präsentiert. Nachdem alle sehr begeistert ihren zweiten verdrückt hatten, erzählte ich ihnen von der Rote Beete und erntete eine Mischung aus entgeisterten und überraschten Gesichtern.

Ich würde euch empfehlen, das ähnlich zu machen, weil es vermutlich doch ein paar Verweigerer geben würde, die sich am Ende ärgern würden, denn selbst Rote Beete Hasser aßen sie in dieser süßen Variante auf einmal sehr gern.

Also: Traut euch, diese Rote Beete – Schoko – Muffins sind wirklich ein Traum und man kann sich sogar einreden, dass sie gesund sind!

Angeblich sollte das Rezept für 12 Muffins reichen, allerdings frage ich mich, wie riesig die dann geworden wären… Bei mir wurden es 21.

 

Die Zutaten:

250 gr gekochte Rote Beete

3 Eier

200 ml Maiskeimöl (Sonnenblumenöl schmeckt sicher auch)

180 gr Mehl

80 gr Kakaopulver

1 Pck. Backpulver

250 gr (brauner) Zucker

1 TL Vanillezucker

1 Muffinblech

Muffinförmchen

 

Zubereitung:

  • Falls die Rote Beete noch nicht gekocht wurde: Mit der Schale und nur grob von den Blättern gefreit in einen Topf legen, gut mit Wasser bedecken und ca. 1 Stunde kochen. Sie ist gar, wenn sie sich gut mit einem Messer einstechen lässt (ähnlich wie bei Kartoffeln). Nicht zu früh testen, ob sie gar ist, weil die Rote Beete sonst ausblutet. Wenn sie gar ist, das Wasser abgießen, etwas abkühlen lassen und dann (am Besten mit Einmalhandschuhen an den Händen) schälen.
  • Den Backofen auf 180°C vorheizen und jede der Muffinvertiefungen im Muffinblech mit einem Förmchen versehen.
  • Die gekochte Rote Beete pürieren.
  • Jedes Ei einzeln zu dem Püree geben und mit pürieren, am Ende noch das Öl hinzufügen und alles zu einem homogenen Brei pürieren.
  • Das Mehl, das Backpulver und das Kakaopulver in eine Rührschüssel geben und gut vermengen. Dazu den Zucker und den Vanillezucker geben und alles vermischen.
  • Als letztes den Rote Beete – Brei zu den trockenen Zutaten gießen und alles kurz verrühren.
  • Jede Muffinform zu ca. 3/4 mit Teig füllen und ca. 20 Minuten backen.

Guten Appetit!

Advertisements

»

  1. Sehr lecker! Ich habe die für die kindergarten gebacken – mein sohn hatte geburtstag.und mein mann hat die rote bete nicht erkannt und er ist in ernährung sachen wie ein kind 😉 Ich habe nur hälfte kakao genohmen und dafür mehr mehl.200g hell zucker und nur 2 ei. War fantastisch. Danke!

    Antwort
  2. Yummie. Die Muffins sind der Knaller! Ein bisschen Angst hatte ich schon, aber alten hat es lecker geschmeckt. Wir haben noch Glaskirschen mit rein unter etwas geschmolzene schoko drauf. Der Hammer

    Antwort
    • Oh, super, vielen dank für die tolle Rückmeldung! 🙂
      Hast du vielleicht ein Bild gemacht? Wenn ja, wäre es toll, wenn du es mir für meine Nachgebacken-Seite schicken würdest (vgl. ganz oben).
      Viele Grüße, Becky

      Antwort
  3. Pingback: Saftiger orientalischer Orangenkuchen | Becky's Diner

Möchtest du mir deine Meinung mitteilen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: